Dienstag, 6. Oktober 2009

DDR - wie sie auch war

Es gab auch eine DDR jenseits der Stasi. Die meisten Menschen hatten mit ihr sowieso nie eine Berührung.

Ich möchte hier an Dinge erinnern, die mir lieb und teuer waren und die es so heute nicht mehr gibt.

Wir schreiben Ende der 60er Jahre. Perry Friedmann, ein kanadischer Sänger, gründete in der DDR eine Hootenanny-Club. Das war die Geburtsstunde der Singebewegung. Der bekannteste Singeklub in der DDR war der aus dem Hootenanny-Club hervorgegangene Oktoberklub. Die Singeklubs schossen wie Pilze aus der Erde. Ich glaube, jeder große Betrieb hatte einen. Die Singeklubs machten nicht nur propagandistische Lieder, wie z.B. das bekannte "Sag mir wo du stehst". Volkslieder kamen wieder zu Ehren, wurden neu interpretiert, nicht so schmalzig, wie das heutzutage in der volkstümlichen Musik Mode ist. Aus den Volksliedern wurde Folk als Stilrichtung.

Ich erinnere mich noch genau, als ich in der Lehre war, gab es eine große Mitsingveranstaltung an meiner Schule. Wir lernten ein russisches Volkslied, ein sehr schönes, und sangen gemeinsam. Nun den Kritikern in das Stammbuch geschrieben, es hätte auch ein anderes Lied sein können, ein Russisches war Zufall.

Des weiteren erinnere mich an Pete Seghers. Ich hatte damals (sie existiert heute noch) eine Schallplatte von ihm. "We shall overcome" war die Hymne meiner Jugend. Mir lief es immer kalt den Rücken herunter, wenn er nicht von "some day" sondern von HEUTE sang, wir haben jetzt keine Angst, die Menschenrechte einzufordern. Und das geht mir heute noch so. Ich finde, gerade diese Lied an nichts an Aktualität eingebüßt.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.