Montag, 16. November 2009

Sind sie etwa besser als ich - Herr Höppner?

» Georg Hupfauer, Bundesvorsitzender der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB), schlug ein bedingungsloses Grundeinkommen vor, um die von Höppner (vom Autor zugefügt: SPD) beschriebene Angst zu lindern: "Damit die Menschen Sicherheit haben und die Möglichkeit, sich darüber hinaus einzubringen." Diese Idee allerdings kam bei Höppner nicht gut an.
"Leute, die keiner Arbeit nachgehen, kriegen ihren Tagesrhythmus nicht mehr auf die Reihe", meinte er. Zwar könne es auch ehrenamtliche Arbeit sein, die diesen Halt biete. Aber vor allem junge Leute bräuchten einen gewissen Druck, um überhaupt zu arbeiten und zum Beispiel eine Ausbildung zu machen. Deshalb sei er gegen ein bedingungsloses Grundeinkommen, solange die Motivation zur Arbeit nicht anderweitig sichergestellt sei. «
Warum muss ich, wenn ich ein vollwertiger Mensch sein soll, Lohnarbeit verrichten?

Wieso muss mein Tag durch ein Programm gestaltet sein?

Warum darf ich nicht auch mal faul sein?

Wieso soll ich für 2 arbeiten, nur weil Manager zu gierig sind und zu wenig Leute im Hamsterlaufrad flitzen lassen?

Wieso soll es Gott gegeben sein, dass ich verpflichtet wäre, an einem Band irgendwelchen Konsumsch... zu montieren, den ich mir sowieso nicht leisten kann?

Warum soll ich ganz früh am Morgen aufstehen und darf nicht liegen bleiben, wenn ich mich dann physisch und psychisch viel besser fühlen würde?

Kann ich nicht auch mal bis Mittag schlafen? Bin ich dann etwa ein unnormaler Mensch?

Wieso glaubt jemand, mir vorschreiben zu müssen, wie ich meinen Tag zu leben habe?

Woher will ein anderer Mensch wissen, was mir gut tut?

Und wenn ich den ganzen Tag Löcher in die Luft starre, dann sind es immer noch meine Luftlöcher? Und niemand anderes gehen sie etwas an.

Warum soll ich eigentlich den Deutschlandbesitzern ihre Taschen weiter füllen?

Wieso will ein Mensch, andere Menschen disziplinieren?

Wer gibt ihm das Recht dazu?

Wieso meint ein Mensch, etwas besseres zu sein, nur weil er 18 Stunden am Tag irgendwelchen Sch... arbeitet, ein Rädchen im Getriebe der Mächtigen ist?

Wieso? Wieso? Wieso?

In einer Zeit, wo der technische Fortschritt nicht mehr so viele Hände braucht, um das gleiche wie früher herzustellen, müssen neue Antworten für die Arbeitswelt gefunden werden. Das bedingungslose Grundeinkommen gekoppelt mit einem Mindestlohn könnte eine Antwort sein.

Alles andere riecht letztendlich nach Arbeitslager.

1 Kommentar:

  1. Die Fragen gefallen mir, denn Sie sind Sinnorientiert.Lohnarbeit als Prinzip ist völlig Sinnlos.
    Wann ist der Sinn der Wirtschaft bzw. des wirtschaftens erfüllt?

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.