Dienstag, 1. Dezember 2009

Aus welchem Loch ist der den rausgekrochen.?

Muhammad Yunus! Friedensnobelpreisträger! Sollte er sich nicht eher um die Probleme seines eigenen Landes kümmern. In Bangladesh hat er sehr, sehr viel zu tun.

Mikrokredite für deutsche Arbeitslose. Und was sollen die mit den Mikrokrediten anfangen? Selbstgebackenes Brot an der Straßenecke verkaufen? Selbstgestrickte Wintermützen? Einen Marktstand aufmachen und dort selbstgezogene Zitronen und Apfelsinen verkaufen?

Wenn man so ahnungslos über deutsche Verhältnisse ist, sollte man gefälligst sein Maul halten! Hier, wo niemand nicht mal 'ne Bratwurst einfach so an der nächsten Ecke verkaufen darf.

In Bangladesh ist das vielleicht ein Weg. Ich kann mir da kein Urteil darüber erlauben, weil ich nicht weiß, ob das dort funktioniert. Von der Ferne aus gesehen, vielleicht stellenweise.

Noch schlimmer finde ich es, dass das unkommentiert in Deutschland kursiert. Das passt doch in die Denkungsart der F.D.P. und in die Denkungsart vieler Deutscher, die Langzeitarbeitslose auch nur als Schmarotzer begreifen. Das kommt doch wie gerufen! Ist ein kleiner Anstoß das Arbeitslosengeld und die H4-Almosen doch noch mit ruhigem Gewissen senken zu können. MIKORKREDITE! Dann ist jeder selbst dran Schuld, wenn er hungern muss.

Was heutzutage alles als Friedensnobelpreisträger herumkraucht. Da kann man nur noch mit dem Kopf schütteln.

Kommentare:

  1. Ähm, gibt es dazu auch einen Link, oder bin ich blind?

    Ein sehr emotionsgeladener Text. Nur leider bringt uns Wut nicht weiter. Einfach so lange mit Fakten um sich schlagen, bis alle tot sind. ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Mein Blog I S T immer in Worte gekleidete Wut. Ohne Emotionen erreicht man niemanden. Die Erfahrungen habe ich mit Freunden und Bekannten gemacht. Erst wenn man emotional wird, dann hören die meisten einen zu und sagen dann, stimmt ja, so habe ich das noch garnicht gesehen. Mit Gleichgesinnten redet man meist nicht so - stimmt.

    http://www.google.com/hostednews/afp/article/ALeqM5jcmMbRUPcFIF8MGgO-gUTzhppPuA

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.