Freitag, 11. Dezember 2009

So wird unser Geld verbrannt

1968 wurde die Paulinerkirche der Leipziger Universitätsruine gesprengt unter großen Protesten der Leipziger Bevölkerung. Sie musste dem Neubau der Karl-Marx-Universität Platz machen. Jetzt ist an dieser Stelle ein neues Uni-Gebäude in Bau und an dem Uni-Gebäude schließt sich ein Bau nach der Silhoutte der Paulinerkirche an. Die Uni will das Gebäude als Raum nutzen. Das Gebäude könnte sicherlich schon längst fertig sein, aber die christliche Minderheit in Leipzig reklamiert diesen Bau vollständig für sich. Also gibt es ein Gezänk. Das an dieser Stelle damals die Paulinerkirche stand, kennt die folgende Generation schon nicht mehr und die jetzige weiß es auch nur von höheren und sagen. Soweit so gut.

Und jetzt kommt es. Im "Gedenken" von 1968 will die christliche Minderheit von Leipzig einen Gedenkort für die kaputte Kirche einrichten! Irgendwelche Trümmer von damals sollen in einer Etzoldschen Sandgrube (wo immer das ist) noch herumliegen. Ich mag das arg bezweifeln, dass seit seit 41 (!) Jahren dort noch astreiner Kirchenmüll herumliegt. In meinen Augen wird hier ein Exempel statuiert, was uns heidnische Leipziger missionieren will. Das wäre ja alles nicht so schlimm. Minderheiten können ihren göttlichen Kram ja selbst bezahlen, wenn sie es denn so haben wollen.

Anders in Leipzig.

Aus dem Konjunkturpaket II werden 400.000 EUR (!!!) für diesen Trümmerberg zur Verfügung gestellt. 400.000 EUR! Ich bezahle für diesen Mist mit meinen Steuern! Mir sind irgendwelche Trümmer sowas von egal! Gibt es nicht eine bessere Verwendung von Steuergeldern? Bei uns im Stadtteil hat sich eine Kindertagesstätte, die es dringend nötig hätte, renoviert zu werden, für das Konjunkturpaket II angemeldet. Bis jetzt ist nichts passiert. Für die Sanierung des Völkerschlachtdenkmals müssen Spendengelder eingetrieben werden, weil im Oktober das Geld für ein Lichterfest verplempert wurde. Und jetzt - schmeißen wir 400.000 EUR auf den Müll? Für Trümmer? Nur weil ein paar Christen das so wollen? Dieser Stadtrat gehört angezeigt, wegen Veruntreuung von Steuergeldern.

Wenn das nur Moslems für sich beansprucht hätten, ich wollte mal den Aufschrei in Deutschland hören. Aber eine christliche Minderheit kann sich schamlos mit Billigung der Regierenden an unseren Steuergeldern vergreifen. Diebsgesichter!!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.