Donnerstag, 4. Februar 2010

Ach Moral?

Moral und Politik. Das ist etwas für kleine Kinder oder für Lieschen Müller. Eine Moralpredigt nach der anderen wegen des Ankaufs der CD von Kriminellen über Kriminelle. Wie schwabbt doch das Lechzen nach Moral hoch: Wie kann man nur ... das sind doch gestohlene Daten ... da stellt sich doch die Regierung auf eine Stufe mit ... Ja, mit wem?

Vergessen wir nicht dabei, dass es um asoziale Steuerhinterzieher geht. Und auch in Deutschland gibt es eine Art Kronzeugenregelung. Nicht so komfortabel wie in den USA, aber es gibt sie. Das wird schnell vergessen, wenn wir die armen, armen Steuersünder moralisch bedauern. Ohje, da sind sie über einen Dieb gestolpert. Wie kann man nur ...

Wären sie keine Diebe, wären sie nicht gestolpert. So einfach ist die Welt.

Wo ist unser moralischer Aufschrei darüber, dass der 2+4-Vertrag gebrochen wird? Das die ostelbischen Junker wieder zurückkehren? Erst großzügig in der alten Bundesrepublik abgefunden, jetzt sollen sie ihr Land wieder zurückerhalten. Also zweimal abkassiert!

Wo ist unser moralischer Aufschrei darüber, dass Bauernland der Bodenreform von der Regierung an Spekulanten verhökert werden soll und ostdeutsche Agrarunternehmen nicht wissen, wie es für sie ausgehen wird?

Wo ist unser moralischer Aufschrei darüber, dass den ärmsten Kindern von Langzeitarbeitslosen die Erhöhung des Kindergeldes vorenthalten wird? Und dass die Kinder reicherer Eltern von den Steuererleichterungen UND zusätzlich noch von der Erhöhung des Kindergeldes profitieren?

Wo ist unser moralischer Aufschrei darüber, dass Menschen ohne Arbeit diffamiert werden, als Faulenzer und Betrüger hingestellt werden. Warum lassen wir das den Medien und der Regierung durchgehen?

Wo ist unser moralischer Aufschrei darüber, dass in der 3. Welt Land geklaut wird, nur damit für uns Palmöl hergestellt werden kann?

Und ... und ... und ... Die Liste ließe sich noch fortsetzen.

Vergessen wir nicht: Diejenigen, die auf der Daten-CD stehen, haben unser Land betrogen. Sie haben die -zig ehrlichen Steuerzahler entehrt. Sie tragen dazu bei, ein hässliches Bild von den reichen Gierschnäbeln zu zeichnen und diffamieren damit diejenigen Steuerzahler, die sich ihrer Verantwortung, das Eigentum verpflichtet, bewusst sind. Sie sind dafür mit verantwortlich, dass Kindertagesstätten und Schulen vor sich hinrotten. Sie sind auch dafür mit verantwortlich, dass Straßen verfallen, Bibliotheken, Theater, Schwimmbäder schließen müssen, Gebühren, Eintritte erhöht werden usw. usf.

Wollen wir ihnen das wirklich durchgehen lassen?

Kommentare:

  1. "Moral und Politik ... für kleine Kinder" ... das ist genau die Einstellung, die zu der heutigen verrotteten Politik geführt hat.

    Dass die CD gekauft wird, ist meines Erachtens nicht mit der Kategorie Moral zu belegen.

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt, und weil Moral nur etwas für kleine Kinder ist, geht die ganze Welt vor die Hunde. Es gibt keinen Verhaltenskodex mehr und deswegen geschehen immer schlimmere Verbrechen. Moral ist ein ungeschriebenes Gesetz, was mittlerweile nicht mehr existent ist in den Köpfen der meisten Menschen. Manchmal erscheint es mir als ob die Moral zielgerichtet beseitigt wurde, um etwas neues zu etablieren.

    Aber was übernimmt ihren Platz? Vielleicht die Willkür? Oder wird der Staat die Funktion der Moral übernehmen? Wird es wieder im blinden Gefolgsam enden?

    Wie weit sind wir noch davon entfernt, dass die Angehörigen eines Mordopfers über den Täter richten dürfen?

    Verbrecher sind Verbrecher, aber selbst Verbrecher haben Rechte.

    AntwortenLöschen
  3. Verhaltenskodex, den gibt es. Diejenigen, die die Produktionsmittel besitzen, bestimmen über das Leben der anderen. Die anderen merken das nur nicht immer. Moral gilt im Grunde genommen nur für diejenigen, die abhängig von den Besitzenden sind. Man sollte nicht Humanismus mit Moral verwechseln. Moral ist klassenbedingt. Moral wurde IMMER durch die Herrschenden bestimmt und sie galt IMMER nur für die Besitzlosen. Der Schlamassel der Welt ist da, weil die Besitzenden ihre Klientel vertreten, ihren Ölbesitz überall auf der Welt z.B., ihre Plantagen für unser Wohlergehen usw. Ich will jetzt nicht lange Ausführungen machen. Ich verstehe überhaupt nicht, warum gerade an so einer CD (Kronzeugenregelung) sich welche so aufhängen. Es geht um Diebe! Um Diebe, die uns alle bestohlen haben. Und diese Diebe haben das Recht, sich selbst anzuzeigen. Es geht nicht um Angehörige eines Mordopfers, die über den Täter richten dürfen. Was sagt ihr Moralins denn nun zu denen, die andere Denunzieren, so dass die kein Geld mehr zum Leben erhalten? Ich habe noch NIE jemand gehört, der sich so für Langzeitarbeitslose ins Zeug gelegt hat. Und die anonymen Denunzianten liegen in 99 % der Fälle sogar falsch. Das ist wohl in Ordnung? Sie sind ja in den Augen der meisten faule Schweine und mit denen kann man ja so umgehen, mit der feinen Gesellschaft macht man das nicht. An dieser Stelle bekomme ich das große Kotzen. Genau diese Einstellung führt uns heute auf den Weg in die 3. Welt! Und die eine Handvoll, die Deutschland besitzen, lachen sich einen Frack. Warum wohl schlagen die Wogen wegen gerade der Schweizer CD so hoch? Die Liechtensteiner hat im Grund genommen kaum jemanden interessiert? Wer hat ein Interesse daran oder besser gesagt Angst, das über ihn etwas ans Tageslicht kommen könnte. Ich habe in einen anderen Blog gelesen, dass er die CD genommen hätte und die Namen sofort veröffentlicht hätte. Und genau davor haben die Herrschaften Angst. Nur deshalb hämmern die Medien Moral. Das sind die gleichen, die ihr Geld genau dort haben. Mal nachdenken: Wem nützt es?

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.