Mittwoch, 3. Februar 2010

Auf dem haitianischen Weg

Deutschland ist gefangen in einer Abwärtsspirale. Dieser Weg nach unten ist m.E. nicht mehr aufzuhalten. Indem das Staatswesen darauf abgestellt worden ist, die Deutschlandbesitzer zu bedienen, hat es seine ureigenste Aufgabe verraten. Das stimmt nicht ganz. Eigentlich ist die Regierung dabei, ihre Bestimmung zu erfüllen: die Macht der Eine-Handvoll-Reichen zu schützen. Nicht mehr und nicht weniger. 

Die Städte schlagen Alarm. Sie haben kein Geld mehr. Hier ist die Krise des Systems sichtbar. Einnahmen auf Rekordtief, Ausgaben auf Rekordhoch. Hier fokussiert sich die Armut der Menschen, die staatsgemacht ist. Nur hier ist das wahre Ausmaß der kapitalistischen Misswirtschaft zu erfassen. Alle Statistiken über einen Aufwärtstrend werden hier Lügen gestraft. Sicherlich tragen auch die Städte einen Teil Mitschuld an der Misere, da sie manches Mal Geld für Unsinn ausgeben, aber das ist nicht der Punkt.

Der Punkt ist, dass die Besitzer aller Produktionsmittel rücksichtslos nur ihr eigenes Interesse in den Vordergrund stellen, komme was wolle. Sie sägen damit an dem Ast, auf dem sie sitzen. Und die Spirale abwärts geht weiter. Ein kleiner Möchtegern will seinen Ministersessel zur Verfügung stellen, falls die Kopfpauschale nicht kommt. Das ist Klientelpolitik vom Feinsten. Was mich wirklich ärgert ist, dass diese Mövenpick-Partei Oberwasser hat, weil viele Deutsche so dämlich waren, dieses Gesindel zu wählen.

Und wir fallen weiter und weiter. Wenn ich mir die Straßen anschaue, die Schulen, die Kindertagesstätten, die Bibliotheken, die Hallenbäder, die Sommerbäder ... die ganze öffentliche Infrastruktur ... Wir schreiten hurtig voran in die Qualität eines Entwicklungslandes, letztendlich in den Untergang. Nicht heute, nicht morgen, aber übermorgen. Schritt für Schritt arbeiten wir uns dorthin zurück. 

Zwischenzeitlich stellt man die verblödete Masse ruhig mit "Big Brother", "Bauer sucht Frau", "Die Model-WG", mit Comedy wie die "Cindy aus Marzahn" und ähnlichem Schwachsinn, der zum x-ten Mal aufgewärmt wird. Und die verblödete Masse kichert über die humorlosen Ausflüsse der Comedy-Stars, weil sie verlernt haben, was wirklich Humor ist, weil sie verlernt haben, dass Menschen ein Gehirn haben und es auch benutzen können. 

Dann geht es weiter abwärts. Geld ist nur noch für die Herrschenden und deren Günstlinge da. Ihre Bedürfnisse werden befriedigt. Ein Herr Althaus darf sich über 8 TEUR monatlich aus der Staatskasse zusätzlich zu seinen Einkommen als Manager abholen. Das sind 8 TEUR, die den Schulen, den Kindertagesstätten, der Infrastruktur fehlen. Das ist Raub an der Allgemeinheit. Gesetzlich begünstigter Raub. Und auf der anderen Seite werden monatliche lumpige 20 EUR Kindergeld nicht den Ärmsten der Armen zugebilligt. 

Und dieser Staat will ein demokratischer Rechtsstaat sein???

Kommentare:

  1. Bei uns werden vor allem die Schwimmbäder wesentlich teurer werden, was mich vor allem sehr trifft. Die Stadt spricht von einer moderaten Preiserhöhung, was ein totaler Witz ist. Kinder sollen ab April - wenn das wirklich so umgesetzt wird - doppelt so viel zahlen wie vorher und die Jahres- und Saisonkarten sollen komplett gestrichen werden. Das wäre für einen Vielschwimmer fast eine Verdreifachung des Preises.

    Lustig auch, das überall Gesundheit propagiert wird aber wer kann sich noch Gesundheit leisten?

    AntwortenLöschen
  2. Gesundheit können sich die leisten, die Geld haben. Alle anderen können sehen, wo sie bleiben. Die erste Erosion wird es jetzt geben wenn über 30 EUR mehr pro Monat bei einigen KK gezahlt werden muss. Das ist erst der Anfang.

    AntwortenLöschen
  3. Wir sind sogar ein "mächtiger Rechtsstaat"! Recht hat der, der Macht hat.
    Es ist einfach nur noch zum Kotzen.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.