Sonntag, 14. Februar 2010

Klimaerhaltend?

Eine große Kiste für zu kurz gekommene Pimmelträger, so würde ich die Vorstellung des neuen VW-Touareg bezeichnen. Ein Auto, so gar nicht zeitgemäß, wird gefeiert. Verkaufsargument: so und soviel weniger CO2.

Verringerung des CO2-Ausstoßes = Klimafreundlich = Umweltfreundlich!
    Das steckt also dahinter, wenn sogenannte Wissenschaftler Hand in Hand mit den Regierungen  und Industrieherren der Welt von der menschengemachten Klimakatastrophe sprechen, die nur dadurch abgewendet werden könne, wenn weniger CO2 in die Luft gepustet würde.

    Nun kann jeder mit gutem Gewissen ein überdimensioniertes Auto fahren. Er tut sogar noch etwas dafür, die sogenannte Klimakatastrophe abzuwenden. Wenn das nichts ist. Da schlagen die Herzen doch gleich höher. Spitzengeschwindigkeit 250 km/h. Die lässt sich immer und überall auf deutschen Straßen realisieren. Nur die bösen Ausländer mit ihren generellen Höchstgeschwindigkeiten begreifen nicht, was MANN braucht. Satte 8,2 l auf 100 km und das beim Hybrid-Betrieb. Aber wir sparen CO2. Und wenn in der Wüste gefahren wird, gibt es noch eine wirkliche Geländewagenausstattung. Sicher, wichtig, die Wüste liegt bei uns gerade um die Ecke. Man denkt dabei sicherlich an den Absatzmarkt bei wirklichen Touaregs und den anderen nomadisch lebenden Völkern.  Wenn die nur kaufen wollten. Und wozu ist ein Geländewagen hier in Europa notwendig?

    Mann-oh-mann. Verschwendung von Kraftstoff, Verschwendung von Energie, Rohstoffen und Arbeitskraft bei der Herstellung des Geländewagens, den eigentlich niemand benötigt. Das nenne ich mal umweltbewusst.

    Obwohl, in punkto nicht brauchen, nach diesem Winter, wenn ich mir die Straßen ansehe und den Ausblick, wie wenig Geld für deren Reparatur zur Verfügung gestellt wird, vielleicht wäre es doch besser, einen Geländewagen zu fahren.

    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen

    Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

    Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.