Freitag, 12. Februar 2010

typisch Gewerkschaft

Da wird gestreikt für ein Paket mit 5 % Gehaltserhöhung. Ver.di zeigte Muskeln: diejenigen sollen die Krise bezahlen, die sie verursacht haben, wir wollen den Binnenmarkt stärken. Die Arbeitgeber habe auf Zeit gespielt und jetzt - ohne Not, gibt Ver.di die Hälfte seines Verhandlungsspielraumes so mir nichts dir nichts auf. Ver.di hat auf einmal nur noch 2,5 % angeboten. So ganz ohne Not. Als ich das Schwanzeinkneifen in den Nachrichten hörte, dachte ich, dass ich mich verhört hätte. Die Arbeitgeber wären zwar nie auf 5 % eingegangen - sicherlich. Sie sind auch nicht auf 2,5 gesprungen, was auch nicht zu erwarten war und jetzt? Jetzt wird bestimmt nicht mal die 1,Äppelstückchen rauskommen. Eine kleine Einmalzahlung und dann - Pumpe. Ein paar warme Worte, ein feuchter Handschlag, wir sichern die Arbeitsplätze bis nächsten Monat ... bla ... bla ... bla ...

Co-Manager sagt man dazu. Arbeitnehmervertreter? Nein!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.