Sonntag, 14. März 2010

Eigentlich lustig ...

... wenn's nicht so traurig wäre. Absurdes Theater wohin man blickt. 

Der Papst glaubt an eine Veschwörung, weil man ihn in Zusammenhang mit den Missbrauchsuntaten der katholischen Kirche bringt. Dabei kannte er den Pfarrer und sein Vergehen. Warum hat er ihn bei der Polizei nicht angezeigt. Wie sagt man so schön: Mitgegangen, mitgefangen, mitgehangen.

Und unsere allseits beliebte Westerwelle badet im bestellten Händeklatschen seiner Partei. Er - der Verkannte. Opfer von bösen Kommunisten und verkappten anderen Roten. Er steht aufrecht und lässt sich nicht unterkriegen von der 5. Kolonne ... Von wem gleich? Moskau ist uns ja abhanden gekommen als Kopf der 5. Kolonne. Naja, wir werden schon einen Schuldigen finden. Jedenfalls ist der Schuldige ROT. 

Unsere Westerwelle betreibt zwar Vetternwirtschaft, er nimmt schon mal einen Schweizer in seine deutsche Wirtschaftsdelegation mit. Schließlich kennt man sich und wer zahlt, sollte auch mal neben ihm im Flugzeug einen Platz finden. Schließlich, so ganz ohne Gegenleistung ... ? Na, wer würde denn dann noch spenden wollen. Nur von der Steuer absetzen, das ist nun doch zu wenig. Es sollte schon werthaltiger sein - so eine Spende. Was haben denn nur die Roten? Sind wohl neidisch, weil keiner mit ihnen spielen will? Oder?

Muss man alles gleich an die große Glocke hängen? Schließlich ist nicht er der dekadente Patrizier. Nein, er ist schließlich ein Leistungsträger. DER LEISTUNGSTRÄGER schlechthin. Er darf das. Schließlich opfert er sein Herzblut für uns Deutschen. 

Seid nicht so undankbar, ihr Deutschen! Hoch die Westerwelle! Bleiben Sie standhaft, Herr Außenminister! Eine Bananenrepublik braucht einen Bananenminister!

Nieder mit denen, die sich gegen beide Heiligkeiten verschwören. Jawoll!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.