Montag, 1. März 2010

Es wird gestraft in Dresden

Da sonnten sich die Politiker und Medien darin, dass der Marsch der Rechten in Dresden gestoppt worden ist. Ich krieg mich nicht mehr ein, so muss ich lachen. Sie haben nicht etwa die wirklichen Stopper, nämlich die Blockierer gemeint - nein, sie haben das kindische Händchenhalten gemeint. 

Und was blüht den Blockierern? Geldstrafen! Einige der Begründungen sind in meinen Augen sehr pikant: Wegen Sprengung einer Versammlung!

Ich glaube, dazu muss man nichts mehr sagen. Die Begründung spricht für sich selbst und für den Zustand dieses Landes und speziell für Sachsen. Übrigens, dessen Ministerpräsident können Sie auch mieten? Also Schwiegermütter, laden Sie Ihren Schwarm ein! Das ist Sachsen, wie es leibt und lebt. Immer wieder einer Comedy gleich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.