Donnerstag, 4. März 2010

Ich denke Bildung ist wichtig?

Ach was tönen sie, die Politker. Bildung! Bildung! Bildung!, schreien sie. Blubber, blubber, blubber ... Luftblase 1, Luftblase 2 ... und so weiter und sofort. 

Sachsens CDU-Ministerpräsident macht jetzt Nägeln mit Köpfen. Bildung muss schon sein, aber ... ohne Lehrer. In Sachsen gibt es ein Teilzeitvertrag für Lehrer, der jetzt in nächster Zeit ausläuft. Die Lehrer hätten nun Anspruch auf eine Vollzeitstelle! Aber nicht doch ... nicht mit Sachsens Tillich. Unser Schwiegermutterschwarm. Bildung? Nunja, Bildung schon, aber kosten darf sie nichts. 

Und sie blubbern ... blubbern ... blubbern ... Bildung! ... Bildung! .... Bildung!

Aber wehe, sie werden beim Wort genommen.

Hier mein Vorschlag: Lieber Herr Ministerpräsident Tillich, wie offiziell festgestellt, sind Sie ein Mietmann. Ich glaube, dass Sie diese anspruchsvolle Aufgabe noch mehr verinnerlichen könnten. Nehmen Sie sich Zeit. Vielleicht wird's besser, wenn Sie oft kalt duschen. Schließlich hat Herr Sarrazin doch richtigerweise festgestellt, dass Warmduscher nichts erreichen. Weiten Sie ihren Geschäftsbereich als Callboy doch aus:

  • Kaffeekränzchen strickender Damen, von denen Sie doch so angehimmelt werden, 
  • eigene Showveranstaltungen: Sachsen, wie es singt und trinkt - mit Heeeernnn Tillich (das Herrn sollte langgezogen mit der Stimme nach oben gesprochen werden und der Name Tillich kurz und prägnant dahinter geknallt werden). 

Schulveranstaltungen sollten Sie vielleicht nicht organisieren. Es sei denn, Sie wollen ernstlich etwas für die Bildung unserer Kinder unternehmen. Den Beweis müssen Sie aber erst noch erbringen.

Also auf, Herr Tillich, auf zu neuen Taten: Rent a Ministerpräsident für alle Lebenslagen! Die Lehrer werden's Ihnen danken. Sie wären endlich ein Ministerpräsident, der mit Laib und Leben für Bildung eintritt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.