Freitag, 9. April 2010

Sie trauern nicht

Nein, sie trauern nicht. Sie tun nur so. Unsere Regierung - die sich heute zum Trauergottesdienst pflichtgemäß versammelt hat. Pflichtgemäß! Wenn sie es wirklich ernst meinte, würde sie ihr Handeln hinterfragen. 

Sie belügt die Mütter, Väter, Frauen und Kinder der Opfer dieser verbrecherischen Politik. Wenn sie wirklich trauerte, würde sie den Amerikanern die Gefolgschaft verweigern. Würde sie nicht Menschen in Afghanistan verheizen. Nichts anderes tut sie dort. Sie verachtet die Menschen, die nicht zu ihrer Schicht gehören. Sie spricht ihnen direkt oder indirekt die Lebensberechtigung ab. Nichts anderes. Wenn sie unsere Soldaten so behandelte, wie ihre eigenen Kinder, wären wir nie in Afghanistan einmarschiert. Nie! 

Wir haben dort nichts zu suchen. Wir sind nur die Erfüllungsgehilfen der US-Konzerne. Das dürfte für einen Rechtsstaat, der wir ja immer sein wollen, viel zu wenig zu sein. Wir brechen das Grundgesetz, indem wir unsere Armee dorthin geschickt haben, um dort Frauen, Kinder, Männer, Väter, Greise zu töten. 

Was denken die Mütter, Väter, Frauen und Kinder der toten Soldaten, denen ihr den Sohn oder Vater genommen habt? Wenn mir das passierte, ich würde es verbieten, dass eine Frau Merkel am Sarg meines Sohnes oder meines Mannes stehen würde. Sie ist dafür verantwortlich zu machen, dass er dort läge. Niemals würde ich diesem Trauerakt, der nur propagandistischen Zwecken dient, zustimmen. Ich würde das als Hohn auffassen. 

Liebe Abgeordnete, wie fühlt sich so etwas an? Wie fühlen sich blutige Hände an? Sie können nicht mehr sauber gewaschen werden. An euren Fingern, die ihr diesen Einsatz abgenickt habt, hängt das Blut Unschuldiger und unserer Soldaten. Was habt ihr für eure Stimme erhalten? Einen guten Listenplatz für die nächste Wahl und dafür alle Vorteile, die damit verbunden sind? Reicht das für ein gutes Gewissen? Habt ihr überhaupt noch eins?  Mir kommen da Zweifel. 

Da unser Land ökonomisiert ist, unser ganzes Leben von Konzernen ökonomisiert wird, sollte auch hier an dieser Stelle von Ökonomie gesprochen werden. Wir hauen Steuergelder noch und nöcher heraus, um Menschen zu töten. Unser sauer verdientes Geld! Für's Töten reicht es immer, für soziale Zwecke nicht! Was könnte für dieses Steuergeld nicht alles finanziert werden: Schulen, Kindergärten, Kulturprojekte, Projekte für hilfebedürftige Jugendliche und Kinder und ... und ... und ... Dieses Geld wird uns Bürgern weggenommen und in Afghanistan für's Töten missbraucht. Mit diesem Geld werden auch unsere Soldaten in den Tod geschickt. 

Also, ich könnte nicht mehr schlafen, wenn ich dies zu verantworten hätte, denn ich habe noch ein Gewissen.

Video anschauen!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.