Sonntag, 16. Mai 2010

Spanische Verhältnisse?

Die NRW-Wahl ist vorbei und schon fängt's an. Zuerst Merkel: Die Deutschen hätten über ihre Verhältnisse gelebt! Achja? Also ich bekomme im Jahr keine 9 Millionen Euro in den Rachen geschmissen. Ich komme gerade so gut über die Runden, aber eben nur mit 2 Renten. Mit einer Rente, hätte ich doch ein paar Probleme, besser - massive Probleme. Ich habe keine Ferrari-Flotte in der Garage, habe nicht mal eine Garage und wir besitzen einen altersschwachen VW. Ich habe keine Klamotten von Gucci oder sonst wem. Ich kaufe billig, weil ich mir etwas anderes nicht leisten kann. So wie mir geht es sicherlich den meisten Deutschen. Also ich schließe mich vehement aus von der Phrase des über die Verhältnisse lebens

Es soll kein Spartabu geben. So so Frau Merkel - kein Spartabu. Da reden wir doch mal über Staatssekretär, parlamentarische und die anderen. Wieviele wollen sie davon "freisetzen"? Oder reden wir mal über Steuern. Wie wäre es, die Banken zur Kasse zu bitten. Die haben doch schon wieder ganz ansehnliche Gewinne. Sollen die doch anfangen, die Steuergelder, die sie gerettet haben, zurückzuzahlen. 

Ach ich weiß, Sie denken nicht an diese Klientel. Schließlich sitzen Sie dank derer in ihrem Chefsessel und der Wendehals hat ihnen nicht geschadet. 

Kein Tabu beim Sparen. Ich komme gerade aus Spanien. 20 % Arbeitslose gibt es dort offiziell und 30 % Jugendarbeitslosigkeit. Man erhält nur ein mageres Arbeitslosengeld unter bestimmten Voraussetzungen, die sich die meisten Jugendlichen nicht erarbeiten können. Sozialhilfe erhält man nur über einen bestimmten Zeitraum, dann ist Schicht. Studienabsolventen müssen sich mit 1000 EUR über Wasser halten. Feine Aussichten, X Jahre studiert, um dann später nicht über die Runden zu kommen. 

Nunja, Bildung der Normalos ist sowieso ein Dorn in den Augen der Herrschenden. Die meinen, dass es reicht ein bisschen rechnen und ein bisschen schreiben zu können. Herr Koch sagt eben dazu folgerichtig, dass bei der Bildung gespart werden soll. Bitte dann nicht darüber aufregen, dass es keine jungen ausbildungsfähigen Menschen gäbe. Aber unter uns, das ist den Unternehmern sowieso egal. Sie wollen schließlich nicht ausbilden. Sie wollen nur fertig gestylte Menschen in ihren Unternehmen haben. Wieso sollten sie ausbilden, wenn die Welt voller Fachkräfte ist, die sich für'n Appel und 'nen Ei prostituieren?

Also liebe Frau Merkel, ich hoffe, nur, dass das, was Sie und ihre Spezis aushecken, hart für die Menschen sein wird. Vielleicht wacht dann endlich, endlich, endlich mal der deutsche Michel auf und geht auf die Straße und haut auf die Pauke. Ach, ich glaub nicht mehr daran. Der deutsche Michel wird insgeheim stöhnen und offiziell einer Frau Merkel, seinem Chef, oder wem auch immer, der einen höheren Status hat, in den Allerwertesten kriechen. Das ist unsere Art.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.