Donnerstag, 10. Juni 2010

Genauso ist es

Genauso ist es. Genau, wie ich es im Kreutzer-Offenbarungs-Brief gelesen habe. Ich sage jetzt mal Offenbarungsbrief dazu. Er drückt das aus, worüber ich sehr oft nachdenke. Die zusammengetragenen Fakten sind sehr nützlich und als eingemeindeter "Neu"bürger kannte ich sie in dieser Zusammenfassung noch nicht.

Ein jovialer Ernst von Siemens, der noch in den 50er Jahren eine Technische Zeichnerin als neue Mitarbeiterin des Hauses Siemens persönlich begrüßte, gibt es nicht mehr
 
Als ich noch arbeitete hat mich immer unserer Geschäftsführer in Erstaunen gesetzt. Ich habe in einer Tochtergesellschaft einer Landesbank gearbeitet und wir waren nicht Wenige in dieser Tochtergesellschaft. Er hat alle mit den Namen gekannt. Er ist am ersten Arbeitstag eines neuen Jahres durch die Zimmer gegangen. Er hat gewusst, wenn ich wieder mal meine Haarfarbe geändert habe, was ich vorher für eine hatte. Dabei war sein Hauptsitz in einer anderen Stadt, also war er nicht tagtäglich bei uns. Und das war noch Anfang 2000. Als er dann abgesäbelt wurde, hat uns niemand mehr ein schönes neues Jahr gewünscht. Das nur so am Rande.

Jeder sollte diesen Brief so oft wie möglich weiter verbreiten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.