Freitag, 11. Juni 2010

Richtig ist das so nicht

Als weiteres Beispiel nannte Schäuble die Streichung des Elterngeldes für Hartz-IV-Empfänger: „Das Elterngeld ist eine Ersatzleistung für Gehaltsausfall. Hartz-IV-Empfänger beziehen kein Gehalt, also muss man auch nichts ersetzen.“

Was hat Schäuble vergessen zu sagen? 

Er vergaß, dass das Elterngeld zu gunsten von arbeitenden Frauen aus der Mittel- und Oberschicht verändert wurde. Jetzt wird "nur" noch der klägliche Rest des ursprünglichen Elterngeldes kassiert und zwar von Menschen, die sich Christen nennen. 

Er vergaß zu sagen, dass das Elterngeld schon einmal massig gekürzt wurde. Unsere Frau von der Leyen fädelte das ein. 

Er vergaß zu sagen, dass das wirkliche Elterngeld nicht dazu da war, Gehaltsteile zu ersetzen, sondern Eltern unter die Arme zu greifen, wenn sie sich Kinder wünschten.  Und das wurde als Errungenschaft gefeiert!

Er vergaß zu sagen, dass seit Umbau des Elterngeldes, keinen Wert mehr auf Nachwuchs außerhalb der Besserverdienenden gelegt wurde.

Schon Alzheimer, Herr Schäuble? Dann sollten sie zurücktreten. Nehmen Sie gleich die ganze Regierung von Sozialrassisten mit!


Kommentare:

  1. Er vergaß zu sagen, dass es einer Regierung eh einen Dreck schert, wie es der Bevölkerung ergeht.

    AntwortenLöschen
  2. Und das ist nun wiederum richtig

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.