Freitag, 9. Juli 2010

Das ist falsch

... Was in die Berechnungen des „Bundes der Steuerzahler“ überhaupt noch nicht eingegangen ist, das sind die in Zukunft wohl von immer mehr Kassen eingeforderten und mit großer Wahrscheinlichkeit ansteigenden Zusatzbeiträge, die ausschließlich von den Arbeitnehmern zu bezahlen sind und wofür bis zu 2% des Nettoeinkommens fällig werden können ...


Nachdenkenseiten

So stimmt das leider nicht. Zusatzbeiträge können erhoben werden, soviel die Krankenkasse will. Sie hat völlig freie Hand. Und wenn sie 20 % mehr fordert, kann sie das. Wenn die Erhöhung mehr als 2 % des Nettoeinkommens übersteigt, kann der gebeutelte Bürger einen Antrag auf Zuschuss stellen, wohlgemerkt der sozialschwache Bürger. 

Wie und wo der Bürger einen Antrag stellen kann, ist noch nicht gesagt worden. Ob er dann auch einen steuerfinanzierten Zuschuss erhält ist auch noch nicht raus. Es wurden bisher keine Kriterien veröffentlicht, wer überhaupt eine Chance hat, einen Zuschuss zu erhalten. 

Ich glaube, dass manche es als Segen auffassen würden, wenn Sie "nur" 2 % Zuschuss zahlen bräuchten. Die Realität wird anders aussehen, wenn das Gesetz so verabschiedet wird, wie es jetzt aussieht. Und denken wir an die Befreiung H4-Bezieher von der heutigen Zuzahlung. Das funktioniert nicht einfach so. Die Zusatzbeiträge müssen erst einmal vorgelegt werden. Und wenn man die Krankenkasse nicht wechselt, "darf" man als Sozialschwacher den Zusatzbeitrag sowieso zahlen. Nur, wird es noch Krankenkassen geben, die keinen Zusatzbeitrag erheben werden? Wenn man ihnen freie Hand lässt, werden sie es ausnutzen.

Schade, dass die Nachdenkenseiten hier nicht exakter formuliert haben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.