Donnerstag, 15. Juli 2010

Unsere Jungs und Mädels

Ei verflixt noch mal. Da fühlen sich doch die Camouflage-Verkleideten hinten angesetzt, nicht genügend beachtet. Freundliches Desinteresse höchstens noch für ihren gefährlichen Job NUR FÜR UNS. Sie halten ihre Knochen für uns hin. Sie lassen sich für uns töten.

Und was ist des Undank Weltenlohns: Freundliches Desinteresse! Das geht doch nun wirklich nicht.

Aus Schulen werden sie "hinauskomplimentiert". Die Bürger sind nicht dankbar dafür, dass sie unsere Freiheit überall auf der Welt, aber vor allem in Afghanistan verteidigen. Wir wollen einfach nicht verstehen, dass man unter den Taliban aufräumen muss. Wer um alles in der Welt kann denn immer einen Taliban von einem afghanischen Bauern, einer Frau oder einem Kind unterscheiden? Verkappte Taliban sind's doch alle. Das sollten wir doch verstehen. Wenn die Camouflage-Verkleideten nicht alle töteten, wer weiß, was passieren könnte. Morgen könnte bei H&M nicht nur ein verzweifelter Deutscher Kunden kidnappen (in Leipzig passiert), nein, ein als afghanischer Bauer oder Kind verkleideter Taliban könnte den ganzen Laden in die Luft sprengen, unseren H&M ... Man stelle sich das mal vor. Lieschen Müller wäre tot und Lisa Müller könnte kein T-Shirt mehr dort einkaufen. Und nur, weil man unsere tapferen Soldaten mit "freundlichem Desinteresse" abstraft. 

Mein Gott, wie böse sind denn wir Bürger. 

Du-du-du-du ... mit den Zeigefinger auf die Brust der Undankbaren  tippend. Wie kannst du nur ...

Kommentare:

  1. Es wird Zeit, dass der nötige Glaube an den Endsieg nicht mehr nur mit Fußballnationalmannschaften und Fähnchen an Autos durchgesetzt wird. Es gibt da gute Erfahrungen aus der Zeit vor 1945: Volksgerichtshof und so. Defätismus gehört einfach streng bestraft!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.