Samstag, 21. August 2010

Das Wichtigste der Welt

Die Medien überschlagen sich, die Menschen mit ihnen: Google Street View.

Es gibt nichts Wichtigeres als dieser Dienst. Alles andere rückt in die 2. Reihe.

Bravo, liebe Bürger! Das ist so richtig schön spießig. Das berührt die Masse. Ihre Hausfront mal nicht auf einer Postkarte oder in einem Zeitungsartikel, sondern bei Google. Igittigitt - bei Google. Man stelle sich das mal vor: Ein AMERIKANISCHER Konzern, ein US-amerikanischer. Und das bei uns. Viele kennen Google zwar nur als Namen, haben oft noch niemals irgendwelche Berührungspunkte mit diesem gehabt, aber, wenn die Medien davon berichten, ist es wirklich brandheiß.  Und mal ehrlich. Wir haben doch genügend deutsche Datensammler, die zu unserem Innersten vordringen. Wozu benötigen wir noch Google? Seien wir doch mal so richtig deutsch!

Vergessen sind die Arbeitslosen, die wirtschaftliche Lage, denn nur ein Tor könnte den Zahlen diverser Statistiken glauben. Die Welt hat sich nicht geändert. Die USA haben schlechte Wirtschaftszahlen. China ist auch nicht mehr das Gelbe vom Ei. Dort sollen Gebäude als Bauruinen herumstehen. Und Europa? Nun Europa kann man vergessen. Europa spart. Wer spart, investiert nicht und kaufen kann er schon gar nicht. Woher sollen also die tollen Wirtschaftszahlen kommen? Vielleicht ist mal eine Reinvestition dabei. Gut, das kann sein. Und wie soll es weitergehen? Der Konsum? Nun da hat sich auch nichts geändert. Mehr Kosten, keine höheren Einnahmen. Wo soll also der Konsum im größeren Stil herkommen? Statistiken sind geduldig. Ich habe in der DDR hemmungslos Statistiken gefälscht, um mir keinen Ärger einzuhandeln. Meint jemand, dass es hier anders wäre.

Aber wir geilen uns an Google auf!

Interessiert es noch jemanden, dass man HartzIV-Kinder stigmatisieren will? Und die FDP wittert dabei noch das gute Geschäft. Zertifizierte Unternehmen sollen nach deren Lesart nur Nutznießer der sogenannten Bildungscard werden. Nicht etwa, dass der Student aus der Nachbarschaft, Kindern helfen könnte, das zu festigen, was die Lehrer in der Schule versäumt haben, zu erklären. Keine paar Kröten bleibt für eine Studentin, die Nachhilfe gibt, die das Wissen bei den Kindern vertieft, die etwas länger zum Verstehen brauchen. Die haben kein Lesegerät, die sind nicht zertifiziert. Und ein Lesegerät ist erforderlich! Na, da wird sich die entsprechende Industrie freuen. Lasst uns das letzte aus den Überflüssigen rausholen.  Wenn von den Familien, die eine Bildungscard dann bekommen könnten, berichtet wird, dann sehen wir auf den Bildern dicke Mamas, die dicke Kinder an der Hand führen. Ja, so muss es sein. Schön die Vorurteile pflegen. Schön darauf hinweisen, dass das doch gar keine richtigen Menschen sind, die eigenverantwortlich leben können. Spießige Seele lache und freue dich. Du wusstest es doch schon immer.

Aber wir geilen uns an Google auf! Obwohl wir Kameras auf Plätzen, in Straßenbahnen, an Haltestellen, in Bussen, auf Bahnhöfen, in öffentlichen Gebäuden und wer weiß wo sonst noch haben.

Wir geilen uns an Google auf! Obwohl wir eine lebenslange Steuernummer gerade erhalten haben, brav unser Fingerabdrücke für einen neuen Personalausweis, für einen Reisepass bei der Stadt (!) abgeben, obwohl unsere Einwohnermeldeamtsdaten schon verkauft worden sind, unsere Kontendaten wer weiß wo rumschwirren und wenn wir Auslandsüberweisungen haben, die Info darüber in den USA landet. Nur bei Auslandsüberweisungen? Und nur in den USA? Weiß das jemand so genau? Es wird gesammelt, mit wem wir, wielange und wo telefoniert haben, egal ob Handy oder Festnetz, an wen wir eine Mail schicken usw. usf. Deutschland sammelt. Viele haben Payback, um überteuerte Sachen angeblich günstiger durch Punktesammeln kaufen zu können. Viele haben Apps, falls wir ein Handy haben. Darunter sind auch Apps, die anzeigen, wo sich unsere Freunde gerade aufhalten. Hat das BND auch so eine App? Sicherlich. Wir machen im Kleinen, was andere im großen Stil machen. Darüber sollten wir uns immer im Klaren sein. Sind Apps überhaupt Einbahnstraßen? Weiß das jemand mit Sicherheit?

Aber wir geilen uns an Google auf!

Ein schönes Thema, was prima davon ablenkt, dass wir schon längst in einem Überwachungsstaat leben. Der uns auch durch die Medien vorschreibt, was wir über wen zu denken haben.

Nur, wir geilen uns an Google auf! Wie angenehm für die Herrschenden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.