Montag, 23. August 2010

Nun wissen wir es wieder ganz genau

Wir haben es doch immer gewusst und die Wahrheit darf ja mal gesagt werden. 

Es ist richtig, dass nun auch diejenigen Erziehungsgeld erhalten sollen, die zu ihren Minilöhnen noch durch uns einen Betrag erhalten - die Aufstocker. Wo kämen wir denn hin, wenn wir diese fleißigen Menschen "Hauptsache Arbeit" mit dem faulen Pack der Hartzis gleichstellen wollten. 

Die haben sich doch in ihrer Faulheit eingesponnen, liegen fett und träge auf dem Sofa vor dem Fernseher und sehen das für sie bestimmte Programm, genehmigen sich dazu ihren Alk und futtern Pommis.  Die kommen nicht vor Mittag aus dem Bett (der größte Vorwurf, dass sie ausschlafen können, als ob dass das Wichtigste der Welt wäre). Deren Kinder sind auch nicht viel besser. Schauen Sie sich doch mal deren Brut an. Hocken nur vor der Spielekonsole und ballern den ganzen Tag herum. Für so etwas ist ja bei denen immer Geld da. Man sieht es den Kindern regelrecht an. Sind selbst fett geworden. Keinen müden Euro haben deren Eltern für die übrig, damit sie Klavier spielen könnten. So, wie das brave Bürger ihren Kindern angedeihen lassen. Neee, es muss eben eine Konsole und ein Ballerspiel sein. Dazu mampfen die nur Chips. 

Nein, die fleißigen, braven, die für 2,50 EUR in der Stunde 40 Wochenstunden schruppen, die Deutschland dienen, denen gehört unser Mitgefühl. Es wäre ja noch schöner, wenn die mit dem Pack gleichgestellt werden würden. Wir geben Geld nur den Fleißigen, den Propperen, den geduldigen Malochern. Richtig so!

Was sagen Sie? Sozialfaschismus? Das ist gar kein Pack, die HartzIV bekommen? Gut ausgebildete Leute wären das in der Mehrheit?

Ach, unsere Regierung sagt das aber anders. Und soll ich meinen Volksvertretern etwa nicht mehr glauben können?

(Frei bearbeitet nach einer Bemerkung, die Frau Schröder von sich gegeben hat)

Kommentare:

  1. Ich bin auch wieder fleißig. Ich werde wieder einmal meinen Beitrag in der Gesellschaft leisten, sei es auch nur für einen Euro in der Stunde. Ich bin der Held im 21 Jahrhundert.
    Ach ja:
    Da war noch mein Sachbearbeiter bei der ARGE, den ich fragte, ob da nicht einmal eine versicherungspflichtitge Tätigkeit entstehen könnte. Da sehe er keine große Chancen, aber immerhin könnte ich diese Tätigkeit ja in meinem Lebenslauf wieder aufführen.
    Da kann ich doch darüber sehr glücklich sein.
    Unser Staat ist nur noch marode, ich kann nicht mal mehr darüber weinen.
    Liebe Grüße - Volker

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Volker, ich habe es schon auf deinem Blog gelesen. Habe heute gerade von einer Verwandten erfahren, dass die Tochter im Kindergarten arbeitet für 1,50 "Aufwandsentschädigung". Eine richtige Stelle wird nicht eingerichtet. Dafür ist kein Geld da. Traurig, traurig. Wenn nicht so viele davon betroffen wären, könnte man sich totlachen. So ist es aber gruselig.
    LG

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.