Sonntag, 29. August 2010

Wir sind das Volk

Das stimmt schon. Nur wem interessiert's? In Stuttgart wird gerade wieder von den Herrschenden demonstriert, dass ihnen das Volk egal ist. 

Sollen die nur demonstrieren, sich aufregen, mit Abwahl der Landesregierung drohen ... Wen interessiert's? Die Gewinneeinstreicher gewinnen immer, egal, wer an der Regierung ist.

Da soll nun ein DENKMALGESCHÜTZTER Bahnhof abgerissen werden. Man beginnt schon damit. Wen interessiert's, dass der denkmalgeschützt ist? Den Gewinneeinstreichern ist's total egal.

Nur wenn in der DDR irgend etwas abgerissen wurde. Dann wird's interessant. Dann waren das die bösen Kommunisten, die Stalinisten, die Diktatoren, die keine Achtung vor nichts haben. Die keine Kirchen dulden, die Kirchen abreißen müssen. 

1968 war's in Leipzig, als eine große Masse von Leipzigern den Abriss der alten Universitätskirche missbilligten. Die Kirche wurde abgerissen! Egal wie die Leipziger darüber dachten.

Der Stuttgarter Bahnhof wird abgerissen, egal wie die Stuttgarter darüber denken. 

Wo liegt jetzt der Unterschied? 

Ganz einfach. In Leipzig hat das die DDR verbrochen. Und jetzt muss mit 400 TEUR aus Steuermitteln dafür ein Denkmal her, dass die Kommunisten sich den Abriss einer Kirche erlaubt haben.

Und in Stuttgart? Da sind es die Deutschlandbesitzer, die einen Reibach erwarten. Die wieder mal Steuergelder für sich reklamieren. In Schulen? Kindergärten? In marode Straßen? Na soweit kommt es noch, dass Steuergelder für Krethi und Plethi eingesetzt werden. Die Besitzer wollen alles, bekommen alles. Das ist doch etwas völlig anderes. Die können doch nicht mit der DDR gleichgesetzt werden.

Achja? Warum nicht? Wenn zwei das gleiche tun, ist es dasselbe!

Und die Politiker? Die machen mit, wollen Ruhm ernten. Sie wollen sich wie Sonnenkönige verewigen. Sanierte Schulen bringen keinen Ruhm, meinen sie. Da muss schon etwas Spektakuläres her. 

Da muss eine Frauenkirche in Dresden wieder aufgebaut werden. Aus Spendengelder, wie man uns Sachsen suggeriert hat. Wenn sie wirklich aus Spendengelder wieder aufgebaut worden wäre, würde sie noch nicht fertig sein. Das beste Beispiel hierfür ist in Barcelona die Gaudi-Kirche "Familia Sagrada", die wirklich nur mit Spendengeldern gebaut wird. Man hat lange vor der Dresdener Frauenkirche an ihre gebaut und man baut immer noch und wird noch viel länger an ihre bauen.

Da muss in Leipzig ein City-Tunnel her. Ein Faß ohne Boden an Kosten. Herr Tiefensee wollte sich damit ein Denkmal setzen. Er klopfte sich an die Brust und meinte, dass er das vollende, was frühere Generationen träumten. Nur, frühere Generationen wussten um den Untergrund in Leipzig und bauten deshalb den City-Tunnel nicht. Sie kannten noch das Verhältnis Aufwand zu Nutzen. 

Da soll in Berlin ein preußisches Stadtschloss wieder aufgebaut werden. Ein Stadtschloss! Das ist ja nun wirklich etwas Innovatives, ein in die Zukunft zeigendes Projekt. 

Es ist die Spitze dessen, was sich Absolutismus nennt. Unsere Politker träumen von Ludwig XIV. Sie wollen auch so wie er sein. Und Absolutismus will missionieren. Deshalb werden in der ehemaligen DDR Kirchen mit Steuermitteln gefördert. Dieses mehrheitlich atheistische Volk muss wieder heimgeholt werden in den Schoß der Kirche.

Was sind dagegen schon renovierte Schulen, erbaute Kindergärten, mehr richtige Jobs im öffentlichen Dienst? Damit kommt man nicht in die Geschichtsbücher. Und sie wollen damit in die Geschichtsbücher, die Politiker. Ihre wurmähnliche Existenz aufwerten.

Und die Geschichte? Die wird über die Narren laut lachen. 

Den Deutschlandbesitzern ist's egal. Sie wissen wer sie sind, sie wollen nur verdienen. Sie sind nur Kofmichs, mehr nicht.  

Und wir? Wir wurden zum Bodensatz degradiert. Über unseren Willen kann man lächelnd drüberweglatschen. 

Ich hoffe, die Stuttgarter haben eine lange Puste.

Kommentare:

  1. Tja, wenn das Volk sich einen Dreck um die Ihr zustehende Macht schert, bedienen sich halt diejenigen im System an der Macht, die damit was anzufangen wissen.

    AntwortenLöschen
  2. .. hoffe, die Puste nutzt auch was.

    AntwortenLöschen
  3. @Malcolm. Gerade in Stuttgart und anderswo zeigt es sich, dass die Bevölkerung sich nicht unterbuttern lassen will. Nur ganz so einfach ist es halt nicht. Es ist egal, wen man wählt. ALLE sind an der Regierung nur durch Gnaden des Kapitals. Wir sind nur die Statisten. Und der berühmte "kleine Mann" wird dazu noch gnadenlos manipuliert, so dass er oft nicht mal merkt, wie er besch... wird. Der Staat IST das Machtinstrument dieser paar Prozent, die alles besitzen. Die Linkspartei zeigt es eindeutig in Berlin, wo Macht endet, auch wenn sie wollte. Und hier in Leipzig wurden mir ganz deutlich die Tricks vor Augen geführt, wie man Steuergelder für sinnlose Konzepte rekrutiert und wer das Sagen hat. Ich habe mich nämlich darum gekümmert und Einsicht in die Unterlagen genommen. Ein paar Manipulierte, ein paar, die man korrumpiert und alles ist Palletti. Nein, es ist nicht so, dass das Volk sich einen Dreck drum schert. Es gibt solche und solche. Diejenigen, die sich keinen Dreck drum scheren, werden i.R. totgeschwiegen.

    AntwortenLöschen
  4. Nun der letzte Satz ist ein bisschen eigentümlich geraten. Ich meine, diejenigen, die etwas ändern wollen, werden i.R. totgeschwiegen oder es wird ihnen etwas angehängt.

    AntwortenLöschen
  5. Ja, das bleibt wirklich zu hoffen, dass uns Stuttgartern nicht so schnell die Puste ausgeht.

    Es ist ein ganz schräger Witz, was hier abgeht - und wenn man dazu noch unsere Gemeinderatswahl und die nachfolgende Bürgermeisterwahl betrachtet, bei der dem Volk direkt ins Gesicht geschlagen wurde und sein Wille grob missachtet, kann ich mich manchmal echt nur wundern, dass das Rathaus nicht schon lange angezündet wurde ...

    AntwortenLöschen
  6. Ich kenne viele, die aufgegeben haben und sich in die private Ecke zurückgezogen haben.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.