Freitag, 12. November 2010

Nicht alles ist falsch ...

... was Obama auf dem G20-Gipfel sagt. Er hat Recht, wenn er von Deutschland einen Binnenmarkt einfordert. Und er hat Recht, wenn er meint, dass es nicht sein kann, dass ein Land sich nur auf den Export stützt. Er steht mit dem Rücken zur Wand. Und uns Angie? Die weist natürlich wieder mal alles empört zurück. Freier Handel - das ist ihr Credo, als ob es DEN freien Handel gäbe. 

Ich habe beim Studium gelernt, dass die Handelsbilanz eines Staates ausgeglichen sein muss. Man kann schon ein bisschen Handelsüberschuss haben, dass wäre nicht das Problem. Horrende Handelsbilanz-Überschüsse machen über kurz oder lang einen Staat kaputt.

Und wo hat bitteschön Deutschland eine ausgeglichene Handelsbilanz? 

Man spricht schon von einem Währungskrieg der 3 Großen: China, USA und Deutschland. 

Ich frage mich mittlerweile, wie Deutschland das auf die Dauer händeln will, ohne dass die EU zerbricht. Deutschland steht mit seiner Währung nicht mehr allein. Also könnte uns Merkelsche nun nicht schalten und walten wie es ihr gefällt - Pardon - wie es die Konzerne einfordern. 

Was wird aus Griechenland, aus Spanien, aus Portugal, aus Frankreich, aus Italien und ... und ... und ... werden. Wollen wir die kaputt machen? Wir stehen doch nicht mehr allein in der Weltgeschichte herum. Wir sind in einem Währungsverbund, wo nicht mehr jeder das machen kann, was er will. Eigentlich!

Merkel zeigt mit ihren dummen Äußerungen, dass sie Null Ahnung von Volkswirtschaft hat. Sie ist nur die Marionette einiger Weniger, die an ihren Fäden ziehen. Ich denke mal, dass die einigen Wenigen die Leichen in ihrem Keller kennen, weil ich ihr zugute halte, dass sie in ihrem Grundlagenstudium nicht geschlafen hat. Denn so dumm kann gar niemand sein. Es sei denn, man ist der Feind des deutschen Volkes.


Kommentare:

  1. Mhh, yes we can't mag zwar in die richtige Richtung deuten, nur ist sein Laden einer der wesentlichen Urheber der ganzen Misere. Und natürlich versuchen wir das erst mit Währungskrieg, dann ohne Raum, dann gemeinden wir die anderen Kollegen ein und machen 2 Fronten auf, eine am Atlantikwall und die andere an der Mongolei. Da kennen wir uns doch aus, und wo wir doch jetzt wieder wer sind, nech ..;-)

    Eh, Realsatire nennt man das wohl.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Thom, ja Realsatire, obwohl es mir mehr darum ging, mir über den Merkel'schen Exportwahn Gedanken zu machen. Unabhängig von seinen eigenen Interessen (Obama) liegt er mit der Kritik an die Überschussländer, aus welcher Intention auch immer, richtig.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.