Donnerstag, 3. Februar 2011

Es ist vorbei

Da klammert einer in Altersstarrsinn verfallender Präsident sich an sein Amt. Es ist vorbei. Mubarak ist Geschichte, ob er es nun will oder nicht. 

Das erinnert mich an 1989 in der DDR. An irgendeiner Stelle ist es eben vorbei. Damals konnte Krenz auch nichts mehr retten. Er war eben auch völlig unglaubwürdig. Ich erinnere mich damals an seine Rede ans Volk. Sie war verfehlt ... es war vorbei.

Warum merkt Mubarak das nicht, dass er am Ende ist? Er ist 82. Der letzte sächsische König soll damals gesagt haben, als er gebeten wurde (er wurde wirklich gebeten) abzutreten: Macht euren Dreck alleene. Mubarak wird danach nicht am Hungertuch nagen. Seine Familie und seine Clique auch nicht. 

Die Ägypter werden nicht aufgeben. Ich hoffe nur, dass nicht alles im Blutbad endet durch bezahlte Provokateure. 

Ich kann mir vorstellen, wie sich die Demonstranten fühlen. Sie werden sich frei fühlen und stark. Sie werden denken, dass sie die ganze Welt aus den Angeln heben könnten. Ich freue mich für sie, dass sie dieses Gefühl erleben dürfen. Es wird sie ihr restliches Leben begleiten und ein Rest Aufmüpfigkeit bewahren.

Ihnen wird es wie uns ergehen, den Ostdeutschen, den Osteuropäern. Ihre Träume werden nicht aufgehen. Sie werden keine Demokratie erleben dürfen. Es wird höchstens an Randschrauben gedreht werden. Die alten Machteliten werden ein paar Neuen gestatten, teilzuhaben. Vielleicht wird eine obere Mittelschicht besser bedient werden. Die Armen werden arm bleiben. Die Jugend wird weiterhin keine Perspektive haben, außer vielleicht ein paar. Wenn es hochkommt, werden die Lebensmittelpreise staatlich gestützt werden. 

Trotzdem ist es gut, dass sie sich getraut, die Angst abgeschüttelt haben und für bessere Verhältnisse eintreten. Sie haben gesagt: Es ist genug!

Wann werden wir das sagen?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.