Sonntag, 13. März 2011

Ist sie wirklich Physikerin?

Ich frage mich, ob uns Merkelsche wirklich Physik studiert hat. Auch in der DDR gab es undurchsichtige Promotionen, wenn sie politisch gewollt waren. 

Als Physikerin, die sie sein will, legt sie unser Leben in Gottes Hand. "Jawohl wir wissen, dass wir auch ein Stück weit in Gottes Hand sind," so formulierte sie. Eine Physikerin!

Es wird getönt, dass so etwas, wie in Japan bei uns niemals passieren könne. Ich habe das gestern das 1. Mal von einem METEOROLOGEN (!!!) gehört. Es war mir neu, dass Wetterfrösche auch Geologen und Erdbebenexperten sein sollen. Wenn Wetterfrösche heutzutage meinen, dass sie Klimaexperten sind, dann sind sie vielleicht auch Physiker, Vulkanologen und ... und ... und ... Ich sage nur: Schuster bleib bei deinen Leisten.

Nungut, vielleicht wird es in Deutschland kein Erdbeben Stärke 8 und höher geben. Das mag sein, obwohl man das nie 100% wissen kann. Aber es kann durchaus auch irgenwann mal ein Erdbeben Stärke 7 geben. 

Ich habe vor Jahren gehört - heutzutage hört man nichts mehr darüber -, dass es im Kölner Raum durchaus mal ein verheerendes Erdbeben geben kann, in dem die Bruchzone (wenn ich das richtig im Gedächtnis habe) einfach absackt. Ich weiß jetzt nicht mehr von welcher Stärke die Wissenschaftler sprachen, aber es war höher als 7. 

Unsere Atomkraftwerke sind auf eine Erdbebenstufe 6 ausgelegt. 6 ist nicht viel. Sicherlich kann man Deutschland nicht mit Japan vergleichen, wo es täglich irgendwo bebt. Nur, es muss ja nicht täglich beben. Ein Beben reicht! Ein Beben mit über 7. Was wird dann mit unseren Atomkraftwerken? Und wenn der Strom dann ausfällt, was sehr wahrscheinlich ist? Und wenn die Notfallaggregate auch beschädigt sind? Was dann? 

Sicherlich ist das ein Fall, dessen Wahrscheinlichkeit minderer Art ist. Aber es gibt auch Menschen, die im Lotto einen Sechser mit Superzahl haben und die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering. Dieses Beispiel sollte uns lehren, dass Wahrscheinlichkeiten irrelevant sind, weil sie uns in Sicherheit wiegen sollen. Wenn der Gewinn kommt, kommt er und wenn er noch so unwahrscheinlich ist. Und wenn der Graben bricht, bricht er und wenn die Stärke des Bebens dann noch so unwahrscheinlich ist. Japan dachte auch, dass der jetzt eingetretene Fall äußerst unwahrscheinlich wäre.

Und unsere Physikerin hält an einer "Brückentechnologie" fest. Dabei produziert Deutschland mehr Strom, als es verbraucht. Schon solch ein Wort "Brückentechnologie". Was soll das? Wohin führt die Brücke? Ins Nichts? Ins Chaos? 

Chaos haben wir ja schon mit der sogenannten Brückentechnologie. Sauber sind ja Atommeiler nicht. Die produzieren munter Abfall, der nirgendwo wirklich sicher gelagert werden kann. Und mit dem Abfall kann - außer Terroristen vielleicht - niemand etwas anfangen. Er strahlt so vor sich hin. Die Fässer, wo er drinnen steckt, verrotten langsam ... 

Und unsere Physikerin? Der sind doch die Menschen in Gorleben egal. Der sind auch die Menschen rund um die deutschen Atommeiler egal. Dort wo die Krebsraten bei Kindern überdurchschnittlich hoch sind. Dort wo die Geschlechteraufteilung bei Geburten sich signifikant verändert hat. 

Wenn sie wirklich so eine gute Physikerin wäre und eine verantwortungsvolle dazu ... Na, ich muss das nicht weiter ausführen. Die Geschichte hat genügend Beispiele parat, wo Wissenschaftler ihrer ethischen Verantwortung nicht nachgekommen sind. 

Was mich noch anekelt ist die Berichterstattung über die Kritiken an den deutschen Atommeilern. Die Demonstranten wurden gestern von n-tv in eine abartige Ecke gedrängt oder Wahlkampf wurde unterstellt.  (der bei Manchen vielleicht auch eine Rolle gespielt hat)

Wie kann man nur, wenn in Japan gestorben wird ... 

Unsere Westerwelle bügelte die Journalisten ebenso ab, die es wagten nach den deutschen Konsequenzen für die atomare Stromerzeugung zu fragen. 

Wie kann man nur, wenn in Japan gestorben wird ...

Ja, man kann. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Gerade weil in Japan die Situation so prekär ist.

Zwischen 140 Tausend und 170 Tausend Menschen werden zur Zeit evakuiert. Für diese Menschen muss die Atomtechnik hinterfragt werden. Hier in Deutschland und überall auf der Welt. Das sind wir diesen Menschen schuldig!

In Japan sind schon mehrere Menschen verstrahlt in Krankenhäuser eingeliefert worden.

Für diese Menschen müssen wir den Finger auf der deutschen Atompolitik halten und uns gegen sie wenden. Genau für diese.

Kommentare:

  1. Wobei der Abfall nicht NUR vor sich hin rottet. Man hat da schon eine "sinnvolle" Verwendung etwickelt. So wird ja das abgereicherte Uran, welches bei der Herstellung der Brennstäbe ensteht und eine Halbwertzeit von Millionen von Jahren hat, lustig an den Kriegsschauplätzen der Welt von der Nato verballert. Uran ist schwerer als Blei und geht durch Panzerung wie durch Butter. Zurück bleiben Kleinstteilen die ganze Länder verseuchen können. Und der Clou der Sache, DU-Munition ist eine dt. Entwicklung (u.a. von MBB)
    Hier ein interessanter Film darüber
    http://www.youtube.com/watch?v=SrkVsUL5KpU
    TaiFei

    AntwortenLöschen
  2. Warum wird so etwas denn nicht auf einer Pressekonferenz gefragt?
    Ich vermisse richtigen Leidenschaftlichen Druck von der Presse, mehr Mut, den Politikern gegenüber!!!

    AntwortenLöschen
  3. http://www.youtube.com/watch?v=0VX0JvpW5q0

    AntwortenLöschen
  4. Danke für die Bereicherung des Post. Übrigens, der Abfall liegt neben den Atomkraftwerken, soweit sie eben nicht verhökert worden sind.

    AntwortenLöschen
  5. Alle beiden Videos bitten anschauen. Das 2. nur, wenn man Englisch versteht, konnte es also nicht verstehen. Wir werden wirklich wie Ungeziefer behandelt und Muslime sind in den Augen der Herrschenden Weißen noch minderwertiger als Ungeziefer. Das sind also unsere christlichen Werte und unsere christliche Wertegemeinschaft! Gottseidank haben wir keinen Ausweichplaneten für die Reichen der Welt.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.