Samstag, 2. April 2011

favorisiertes Jüngelchen

Personal wechseln - alles gut? Programmatisch - weiter so?

Eigentlich ist es mir egal, wie und wann sich die F.D.P. zerlegt. Zur Zeit führt diese Partei eine Posse auf. Jüngelchen Rösler als FDP-Parteivorsitzender, zumindest im Gespräch. Das finde ich doch mal lustig. Jemand, der von Nichts eine Ahnung hat soll vielleicht Nachfolger werden von jemanden der von Nichts eine Ahnung hat. Besser ist die Situation dieser Partei nicht zu charakterisieren. 

Dabei kannte ich noch eine Zeit, als die FDP einen sozial-liberalen Flügel hatte. Ihre Wahlergebnisse waren damals auch ein kleines bisschen besser. Leider wurde der Flügel rausgemobbt zum Nachteil der ganzen Programmatik der Partei. 

Synonyme für liberal sind:

  • freiheitlich
  • freisinnig 
  • fortschrittlich
  • tolerant
  • vorurteilsfrei
  • vorurteilslos
  • großzügig
  • human
  • aufgeklärt
  • duldsam

Das sind alles Eigenschaften, die dieser Partei verloren gegangen sind.

Jetzt sind die anderen Synonyme federführend:

  • knechtisch
  • reaktionär

Rösler kommt aus einer selbsternannten Eliteschicht, die nichts weiß, 

  • über Hunger, 
  • über Armut, 
  • über verordnete verlorene Würde.

Er ist außerdem viel zu jung, so dass er nicht weiß, was es heißt: 

  • Kinder zu erziehen, 
  • Kinder ernähren zu müssen, 
  • sie kleiden zu müssen, 
  • ihnen Wünsche abschlagen zu müssen,
  • ihnen keine gesellschaftliche Teilhabe bieten zu können (wie es so schön heißt).

Er kann außerdem nicht wissen, was es heißt:

  • nach einem langen Arbeitsleben, in die Ecke gestellt zu werden,
  • nicht wissen, wie man mit der Rente das Monatsende erreichen soll,
  • seine Arbeitsleistung entwertet zu sehen,
  • als Humankapital und nichts weiter betrachtet zu werden.

Nicht nur Köpfe sind das Problem der FDP. Das Hauptproblem der Partei ist ihr Inhalt. Eine weitere Gruppe, die sich vornehmlich nur verantwortlich fühlt für ihre Elitenfreunde und eine knechtische (sprich pekuniäre) Hingabe an Lobbyisten frönt, ist in diesem Land nicht erforderlich. 

Rösler wird (ebenso Lindner) die FDP sicherlich weiter in den Untergang führen. Wegen mir. Es ist nicht schade um diese Splittergruppe. Mit Rösler würde der ewige 1. April immer weitergehen. Leider zu unseren Lasten.

Abwahl ist das einzige Vernünftige, wenns soweit ist.

Kommentare:

  1. Für die politische Führung ist es bezeichnend, dass sie von Nichts eine Ahnung hat.
    Sie besetzen ein Ministeramt und hüpfen wie Marionetten über die Bühne.
    Die Regie führen diejenigen, die dabei den größten Nutzen einfahren.
    Das ist wie Prostitution.

    AntwortenLöschen
  2. genau, an solchen typen wie rösler kann man gut erkennen, daß es den "wahren herrschern" dieses landes inzwischen egal zu sein scheint, was da als kompetenter politiker verkauft wird.
    den kurs geben sie eh vor.

    AntwortenLöschen
  3. @landbewohner: wie schon Marx sagte: Der Staat ist das Machtinstrument der herrschend Klasse.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.