Freitag, 22. April 2011

Gesagt ist gesagt ...

... Herr Sarrazin! Da kann er noch soviel herumschwätzen, dass er es sooo doch nicht gemeint habe. Wie denn dann? Was ist daran nicht zu verstehen, dass Muslime wegen ihrer genetischen Struktur nicht so schlau sind wie Deutsche? Und meint er damit alle Deutsche? Er verachtet doch auch die Langzeitarbeitslosen, den er schon mal vorrechnet, dass sie mit sehr viel weniger auskommen könnten und dass sie statt zu heizen, doch warme Pullover anziehen sollten. Was ist daran misszuverstehen? 

Und die SPD toleriert das. Sie umarmt in wieder und macht deutlich, wie verlogen ihre Politik doch eigentlich ist. Der SPD ist doch der normale Bürger sch... egal und die Migranten noch sch... egaler. Sie wollen nur wieder zurück an die Fleischtöpfe des Bundes, koste es was es wolle.

Programm? Wo gibt es ein Programm der SPD, was sich für Otto-Normal-Verbraucher einsetzt? Als sich die SPD gründete, gab es mal so ein Programm und immer mal zwischendurch. Aber die SPD hat immer in der Geschichte ihre eigentliche Klientel verraten. Immer wieder hat sie in ihren Namen auch morden lassen - auch ihre eigene Klientel. 

Jetzt hat sich die SPD mit den Rechtsradikalen verbündet. Und das ist in ihrer Geschichte nicht das erste Mal. Bravo! Meint sie, dass sie dadurch wählbar wäre für Menschen des rechten Randes? Die werden doch lieber das Original wählen. Für die sind sie dennoch die roten Zecken. Da können sie sich mit rechtem Gedankengut verbrüdern wie sie wollen. 

Sie will Sarrazin in ihren Reihen. Arbeiterverräter waren sie und sie sind es immer und immer wieder! Egal was sie herumblubbern. An ihren Taten soll man sie messen. Und da sieht es bei ihnen recht trübe aus.

Frage: Wozu gibt es noch die SPD? Man kann sie doch nur verachten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.