Montag, 4. April 2011

Japan und kein Ende

Bei LabourNet Germany gefunden:

Der Tsunami und die Explosion von Atomkraftwerken sind keine Naturkatastrophen! Es ist ein Verbrechen, dass von Staat, Kapital und unterwürfiger Gewerkschaftsführung gemeinsam begangen wird.

29.3.2011 Doro-Chiba internationales Solidaritäts-Komitee

Die Gesamtzahl der Toten und Vermissten nähert sich allmählich der Zahl von 30.000. Wie dem angehängten Bericht eines städtischen Arbeiters aus Sendai, einer direkt betroffenen Gegend, entnehmbar ist, sterben unter anderen ältere Menschen genau jetzt durch den verhängnisvollen Mangel an Wasser, Nahrungsmitteln und medizinischer Versorgung, etc. Zusätzlich zu diesen katastrophalen Bedingungen entweichen große Mengen hochradioaktiver Materialien aus der Fukushima Daiichi Atomanlage und werden über Bewohner und Land der ganzen umliegenden Gegend weit verbreitet, während die Verantwortlichen der Atomindustrie akrobatische Versuche unternehmen, die Kernschmelze zu verhindern, die vielleicht schon begonnen hat.

Weiterlesen HIER

Dazu noch Folgendes. Als in Kobe das große Erdbeben war, interessierte sich die japanische Regierung wenig um seine eigene Bevölkerung. Die Yakuza hatte sich damals um die Einwohner und um die Aufräumarbeiten als Erstes gekümmert. 

Im jetzt verwüsteten Landesteil ist wahrscheinlich die japanische Mafia nicht so vertreten, also krepieren die Menschen. Eben Kollateralschaden. Wenn sogar schon der MDR - und das will etwas heißen - verständnislos den Kopf schüttelt und meint, dass fast keine ausländische Hilfe angenommen werden würde, wo es doch dort Nahrungsmittelknappheit und Aufräumprobleme gäbe, sagt das viel über ein sogenanntes hochentwickeltes Industrieland aus.

Kommentare:

  1. Bei alledem weiss ich manchmal nicht, was ich dazu äußern soll - ganz einfach deshalb, weil ich denke, dass es bei uns nicht viel besser wäre.

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt, das sehe ich auch so.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.