Mittwoch, 6. April 2011

Und das ist alles?

Rund 14,3 Milliarden der 16,2 Milliarden Euro an Stillen Einlagen sollten bis Ende Juni über eine große Kapitalerhöhung, die Wandlung weiterer Stiller Einlagen des Bankenrettungsfonds SoFFin in Commerzbank-Aktien und die Rückzahlung überschüssigen Kapitals getilgt werden, teilte die Commerzbank am Mittwoch mit. Der Rest der Staatshilfen soll bis spätestens 2014 abgelöst werden. "Wir halten also unser Versprechen, die temporäre Unterstützung des Bundes so schnell wie möglich zurückzuzahlen", sagte Vorstandschef Martin Blessing. Er stellte für 2012 eine Dividende in Aussicht.

Das ist eine Schlagzeile! Die Coba will Geld zurückzahlen. Gut, wollen will sie, aber das heißt noch lange nicht, dass sie es macht so wie angekündigt. Fest soll z.Z. nur ein "Mini"beitrag sein im einstellige Milliardenbereich sein. Der Rest soll über mehr Aktien eingetrieben werden. Bei den Altaktienbesitzern soll es deshalb schon rumoren. Mehr Aktien, mehr Anrechte auf Dividende, weniger Pinunze beim Einzelnen.

Nicht zu vergessen. Die Coba will unser Geld nur deshalb zurückzahlen, weil die Manager wieder so richtig verdienen wollen - ohne Einschränkungen. 

Und noch etwas: WO SIND DIE ZINSEN AUF UNSER GELD????

Es kann doch wohl nicht sein, dass Banken keine Zinsen auf unser Geld zahlen/zahlen müssen? 

Ich habe der Coba Geld geliehen. Sie hat sich damit dumm und dämlich verdient und dann will sie mir bloß den gleichen Betrag zurückzahlen, den ich ihr geliehen habe? Jedes Versandhaus will Zinsen sehen, wenn sie Waren liefert, die nicht gleich bezahlt werden müssen/brauchen. 

Also habe ich schlussendlich der Coba Geld geschenkt! 

Habe ich dort nun bessere Konditionen  - Vorzugskonditionen. Wenn ich dort ein Konto eröffnen würde, bekäme ich dann bessere Zinsen? Ich, die der Coba aus der Patsche geholfen hat - einfach so - ohne Gegenleistung?

Ich die Coba-Retterin, die selbstlos auf Zinsen verzichtet! Ich klopfe mir auf die Schulter. Oder solle ich das nicht?

In meiner Selbstlosigkeit zahle ich dafür höhere Gebühren bei städtischen Leistungen, muss mit kaputten Straßen, geschlossenen kulturellen Einrichtungen leben. Andere selbstlose Coba-Sponsoren dürfen dafür mit der Absenkung ihres Lebensstandards leben. 

Was sind wir doch alle gut. Wie liegt uns doch das Überleben einer Bank am Herzen. Unsere gute Tat wird uns sicherlich einen Platz im Paradies sichern oder uns schneller ins Nirvana bringen, ohne Umwege über Kakerlaken oder Schafe. 

Obwohl, das ist nicht so sicher. Sind wir nicht schon heute Schafe, weil wir das allesamt dulden?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.