Donnerstag, 23. Juni 2011

Deutsche Verhältnisse

Der Hundt bellt und unsere Regierung wirft sich in den Staub.

Wieder dieser sogenannte Fachkräftemangel! Ich kann das nicht mehr hören. 

Sollen sie doch endlich mal die Wahrheit sagen. Wir haben zwar Fachkräfte, die vielleicht noch ein bisschen dazulernen müssten oder denen wir eine entsprechende Einarbeitungszeit geben müssten. Aber das wollen wir nicht. Wir wollen fertige Spezialisten haben und möglichst nichts dafür bezahlen. Jetzt wird doch erst ein Schuh drauß, aus der Jammerei.

Fachkräfte, auch Ingenieure und Ärzte, für etwas über 3.000 EUR. Meine Güte, da habe ich doch mehr verdient, als ich noch arbeitete und ich war weiß Gott keine Fachkraft, sondern Seiteneinsteigerin. 

Liebe Industrie sagt es doch endlich. Ihr wollt keine Leute aus Deutschland einstellen. Ihr wollt keinen Arbeitslosen eine Chance geben. Ihr habt doch die Fachleute aussortiert. Und ihr habt doch dafür gesorgt, dass viele Fachkräfte bei euren lächerlichen Gehaltsangeboten, ins Ausland abgewandert sind. Nun sollen Ausländer die Lückenbüßer spielen. Hauptsache, sie sind billig!  Und jetzt müsst ihr nicht mal nachweisen, dass auch jemand aus Deutschland eure Billigjobs annehmen könnte. Fein habt ihr das gemacht. Nur lange genug rumjammern und zusätzlich schmieren. So läuft euer Job.

Liebe Regierung, wo ist euer Rückgrat? Könnt ihr überhaupt noch aufrecht gehen, bei soviel Gummi im Körper? Ihr wisst doch, dass ihr ein gefährliches Spiel spielt. Ihr wisst doch, dass, wenn Ausländer Jobs besetzen, die auch Menschen aus Deutschland machen könnten, ihr den Rechten voll in die Hände spielt. Bravo, sage ich da nur. Das recht Gift kann sich immer weiter ausbreiten. Eure Schuld. Ähnlich begann es in den Zwanziger Jahren. Was drauß geworden ist, wissen wir alle. Auch ihr werdet dann von Rechts weggefegt. Ach, ich vergaß. Ihr habt ja gar keine eigene Meinung, also könnt ihr, wenn die Gelegenheit kommt, auch jede andere Meinung vertreten. Die Industrie wird sie euch schon einflüstern. Wie lebt es sich eigentlich als Geisteskrüppel?


Kommentare:

  1. Die Fachkräfte fehlen leider. Weil sich die Ausbildung in die falsche Richtung bewegt.
    Richtig ist, dass es Zeit kosten Seiteneinsteiger einzuarbeiten. Auftragswellen sind aber meist zeitlich begrenzt, sodass diese Zeit knapp bemessen sein muss.

    In manchen berufsgruppen gibt es sehr viele offene Stellen, die nicht besetzt werden können. Die einheimischen Personalsucher streiten sich um die letzten Wechselwilligen.

    Nach den Arbeitslosenstatistiken kann man sehen, dass die technischen Berufe mit höherer Nachfrage als mit Angeboten hinterlegt sind. Demzufolge braucht man dahingehend Arbeitskräfte.

    Die Ristriktion des deutschen Arbeitsmarkt ist schon sehr hoch. Aber nicht nur wegen der staatlichen Abwehrhaltung. Die meisten Unternehmen wären gar nicht fähig ausländische Arbeitnehmer zu verpflichten, da bei Ihnen nur Deutsch gesprochen wird. Die Internationalisierung müsste eine Arbeitssprache von Englisch erfordern, wie bei manchen Firmen vorgelebt. Dies akzeptiert aber nicht jede Firma, sodass der perfekt Deutsch sprechende Arbeitsnehmer aus dem Ausland, der dann auch eine super Ausbildung hat, sehr selten ist.

    Und warum einfaches Weiterbilden zu Ärzten oder Ingenieuren nicht geht, dürfte jeden selber einleuchten.

    Man kann Stolz sein, dass die deutschen Arbeitnehmer in der Welt so begehrt sind. Man muss sich aber auch zu Recht fragen warum sie gehen und warum nur so wenige nach Deutschland kommen. Selbst die Arbeitnehmerfreiheit seit dem 1.5. für osteuropäische Bürger hat jetzt nicht den befürchteten und prognostiszierten Ansturm hervorgerufen. Warum wohl?

    AntwortenLöschen
  2. @Mendola: Ach BILD-Leser? Brav so, nur schon nachplappern. 1. Die Arbeitslosenstatistiken stimmen ja hinten und vorn nicht. 2. Es gibt viele Ingenieure, die aber leider keine 30 oder 25 sind, rausgemobbt wurden oder eben einfach, weil es schick ist, keine älteren AN mehr zu haben, rauskomplimentiert worden sind. 3. Es gibt sehr viele Studienabgänger, die nur befristete Arbeit bekommen und dadurch mit Billigstlöhnen abgespeist werden. Wenn sich eine Gelegenheit ergibt, sind die natürlich weg. Viele hangeln sich von Praktikum zu Praktikum und dann s.o. Glauben Sie, dass ich so blöd bin und meine, dass es eine Weiterbildung zum Ingenieur gäbe? Stopp, die gab es mal und zwar in der DDR. Und glauben Sie wirklich, was Sie sagen? Gerade dass ist doch die Schande, dass Deutschland seine Fachkräfte heuert und feuert und ... dann nicht mehr einstellt, wenn sie mal gefeuert worden sind. Arbeitsspitzen fängt man mit Leiharbeit ab, zumindest war das früher mal so, seit Rot-Grün vor einigen Jahren, wurde das ja abgeschafft. Und wenn erst einmal jemand arbeitslos ist und jede Drecksarbeit annehmen muss, bekommt er nie wieder einen Job seiner Qualifikation. Ich muss kichern, wenn Sie meine, dass Deutschland stolz sein müsste, dass seine Arbeitskräfte so begehrt sind. Dümmer geht es wohl nimmer. Not treibt die Leute aus Deutschland fort, irgendeine Arbeit wollen sie machen und natürlich wollen sie nicht wie der letzte August bezahlt werden. Dipl-Ingenieure, die man mit 3.300 EUR abspeisen will, gut, wenn sich Deutschland das leisten kann. Das sagt auch aus, warum so wenige nach Deutschland kommen. Schlicht und ergreifend werden sie woanders besser bezahlt. Leistung lohnt sich nicht in Deutschland. Sogar Spargelstecher kommen nicht mehr nach Deutschland, weil anderswo besser bezahlt wird. Die deutsche Misere ist die Billiglohndrückerei, die letztendlich auch Europa kaputt macht. Aber das werden Sie wohl nicht verstehen mit ihrem schlichten Gemüt.

    AntwortenLöschen
  3. So, liebe Mendola, jetzt kann ich fortsetzen. Offene Stellen. Wenn man nachforscht, sind die meisten gar nicht offen und wenn man weiter nachforscht, dann sind Unternehmen einfach nicht gewillt wirkliche Einarbeitungszeiten zu gestatten. Ein Unding! Forscht man dann noch weiter, kann man bemerken, dass Qualifikationen, falls eine mehr da ist als gefordert, dazu führt, dass man als überqualifiziert eingestuft wird usw. usf. Ich könnte noch viele Beispiele anführen. Haben Sie sich mal gefragt, wo die Leute hin sind, von Unternehmen, die bis 50 % rausgeschmissen haben? In der Arbeitslosigkeit sind sie und sie sind es immer noch: Fachkräfte. Die hochen auf H4 und können die Parks putzen und werden nie wieder eingestellt. Haben Sie schon mal mitbekommen, dass immer noch Unternehmen schließen, ausgefleddert, und deren Arbeitskräfte auf der Straße sitzen? Fachkräfte wohlgemerkt! Der Staat hat doch alles gemacht, dass die Unternehmer nun aus den vollen schöpfen können. Die Unternehmen können 1-Euro-Jobber mieten, obwohl das eigentlich ungesetzlich ist, geht aber, sie bekommen Arbeitskräfte, die ihnen subventioniert werden. Nur eben keine Spitzenkräfte - und eigentlich geht es doch um die und nicht um den normalen Ingenieur oder die normale andere Fachkraft. Die gibt es wie Sand am Meer. Und Spitzenkräfte wären ja bescheuert, sich hier niederzulassen und dann irgendwann, wie diejenigen aus der IT-Branche, die sich damals durch eine sogenannte Greencard haben nach Deutschland locken lassen und heute arbeitslos sind oder sich hoffnunglos durch sinnlose Jobs hangeln müssen. Mal den Kopf einschalten und nicht alles Nachquatschen!

    AntwortenLöschen
  4. Bei Betrachtung der Politik in Deutschland unter
    Kohl(Henoch Kohn),Schröder und Merkel(Sarah Israel)ist unübersehbar,dass diese Volksverräter nur einen Auftrag hatten.Privatisierung sämtlicher von der Volksgemeinschaft geschaffenen Werte(Bundesbahn,Bundespost usw.),was heisst,vom Steuerzahler erarbeitete Werte an ausländische Investoren zu verschachern.Die Gewerkschaften zu korrumpieren und mehr oder weniger gleichzuschalten und ein allgemeines Lohnniveau zu installieren,das mit dem vor 25 Jahren vergleichbar ist.Die Spannungen auf dem Arbeitsmarkt hochzuhalten,um ein Klima des Misstrauens zwischen der in Arbeit stehenden und
    denen zu schaffen,welche ohne Arbeit sind.
    Immer mehr Arbeitskräfte aus dem Ausland trotz hoher Arbeitslosigkeit und dem vollständigen Unwillen der Industie,in Deutschland unsere jungen Menschen auszubilden.Desweiteren soll die Islam-Hass-Debatte am Kochen gehalten werden,um die Menschen in Deutschland immerzu gegeneinander auszuspielen.
    Auf der anderen Seite wird bedingungslos mit dem menschenverachtenden zionistischen Regime
    in Israel paktiert,welches weder Menschenrechte noch Un-Resolutionen je geachtet hat und sich bis heute weigert,dies zu tun.
    Es ist offensichtlich,dass in Deutschland knallhart rücksichtslose Politik gegen alle hier lebenden Menschen gemacht wird und es ist noch offensichtlicher,dass dies unzweifelhaft in vollster Absicht geschieht.
    Die Politiker in Deutschland sind uns grundsätzlich feindlich gesonnen.Sie scheuen, wie der Teufel das Weihwasser, jeden Ansatz zur nüchternen Revision der Deutschen Geschichte und des dritten Reiches,damit der Mythos des Weltbetrugs,um es mit den Worten ausländischer Historiker zu sagen,mindestens noch so lange Bestand hat,bis die Demokratien in Deutschland und allen anderen europäischen staaten abgeschafft sind.Ich apeiere an alle,sich zumindest einmal darüber zu informieren,was es mit der Revisionistischen Geschichtsforschung,welche überwiegend von Historikern des Auslandes betrieben wird,auf sich hat.
    Erst dann lässt sich diese menschenverachtende und deutschlandfeindliche Politik klar erkennen.

    AntwortenLöschen
  5. Guten Tag
    Ihre Seite trägt den schönen Titel"Heute schon gedacht".
    Dass sie meinen Beitrag komplett zensieren,weil ich auf die seit vielen Jahren vor sich gehende Revision der deutschen Geschichte aufmerksam mache,zeigt,dass das Denken von Kommentarschreibern nur in einem begrenzten Rahmen auf Ihrer Seite erlaubt zu sein scheint.
    Ich gehöre einer Bürgervereinigung an,die sich zur Aufgabe gemacht hat,herauszufinden,welche Seitenbetreiber bei diesem wichtigen Thema die Aufklärung der deutschen Bevölkerung blockieren und behindern.Auch sie werden auf unserer Liste erscheinen,die wir nach Abschluss unserer Studien in der mittlerweile gewachsenen alternativen Medienlandschaft in Deutschland und zahlreichen anderen Staaten veröffentlichen und zur weltweiten Diskussion stellen werden.
    Sie wissen selbst,welchem Diktat sie folgen,um eine offene Diskussion in Deutschland und der Welt mit zu verhindern.Der Fortlauf der revisionistischen Geschichtsforschung schreitet auch gegen ihren Widerstand voran,siehe Holocaustkonferenz in Teheran 2006,bei der sich selbst jüdische Rabbis und eine gewachsene Zahl von Wissenschaftlern aus aller Welt für die dringende Notwendigkeit diese so wichtigen Themas für die Völker Europas und der Welt aussprechen.
    Die Wahrheit birgt in sich die Unzerstörbarkeit,sie lässt sich nur auf begrenzte Zeit unterdrücken,um schliesslich doch in den Fokus öffentlichen Bewusstseins zu treten.In den Focus des öffentlichen Bewusstseins werden dann auch und vor allem die Helfer und Helfershelfer dieser Verschleierung
    treten.Was werden deren Kinder wohl von Ihnen halten?

    AntwortenLöschen
  6. @karlheinz Graf: ???? Ich habe bisher JEDEN Beitrag freigeschaltet. Bei mir wird nicht zensiert. Ich antworte in der Regel auch auf jeden Kommentar. Ich weiß jetzt nicht, wovon Sie reden????? Ich wollte nur kurz darauf antworten und habe den Kommentar noch nicht richtig durchgelesen. Das werde ich am Montag machen. Sie sehen mich aber ratlos! Ich in einem anderen Blog gelesen, der auch auf Blogger gehostet wird, dass dort Kommentare verloren gegangen sind. Ich nehme an, dass das auch hier der Fall ist, da ich noch nie welche gelöscht habe.

    AntwortenLöschen
  7. @karheinz Graf: So jetzt war ich doch mal vorher schon neugierig. Ihre Zuschrift soll doch wohl ein Witz sein. Schreiben Sie mich auf die Listen, die Sie wollen. Ich kenne das schon. Bei der Stasi hatte ich auch eine Kennung. Schön. Wenn das jetzt wieder passiert. Das entlockt mir nur ein müdes Lächeln. Sie denken wohl, dass ich nun vor Angst schlottere. Falsch gedacht. Mir ist es völlig egal, was Sie von mir denken.

    AntwortenLöschen
  8. @anonym: Sie trauen sich wohl nicht und müssen unter anonym kommentieren. Jeder kann bei mir sagen, was ihm gefällt, auch wenn es mir nicht gefällt. Ich mag aber mehr sachliche Beiträge, die nicht mit Begriffen, wie Volksgemeinschaft, herum hantieren. Das hatten wir schon und sollte 1000 Jahre halten. Ich mag keine hetzerischen Beiträge. Sie können durchaus böse oder satirisch sein, aber nicht hetzerisch. Ich denke, dass wir uns verstanden haben. Dankeschön.

    AntwortenLöschen
  9. @ Karlheinz Graf
    Würde mich mal interessieren, was dann mit den Listen passiert? Erhalten die Blogger dann Berufsverbote? Kommen die auf den Index für geplante Internetsperren? Oder wandern die Blogger dann gleich als Volkveräter in Gefängnisse oder KZs?
    Solche Poster wie Sie nennt man übrigens Trolle und die werden noch auf den meißten Seiten wegzensiert und das dann durchaus zurecht.

    AntwortenLöschen
  10. so sind sie auch, die deutschen verhältnisse.
    so werden arbeitsplätze gesichert.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/udo-ulfkotte/deutsches-gas-gegen-athener-buerger-bundesregierung-verdient-an-griechischen-aufstaenden.html

    AntwortenLöschen
  11. @pedrobergerac: Danke für den Link, der Artikel ist interessant. Und es sichert doch wohl eher Profite.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.