Samstag, 11. Juni 2011

In der Steinzeit

Man stelle sich mal sowas vor. Da regnet es und der Regen läuft einfach so in den See am Stadtrand von Leipzig ohne sich an Umweltbestimmungen zu halten. Das ist doch wirklich eine Schweinerei! Steinzeit sage ich nur ... Steinzeit! Und die paar Häuser, die in der Nähe des Sees stehen, von deren Dächern läuft das Regenwasser auch in den See, einfach so. Ohne Bezahlung! Wie gesagt - Steinzeit! (Obwohl das Regenwasser hunderprozentig vorher in den Boden gesickert ist.)

So kann das einfach nicht mehr weitergehen. Es darf nicht regenen, ohne dass dieses Oberflächenwasser - bedeutet gleich Regen - besteuert wird. So geht das einfach nicht. 

Wie doof ist es doch, dass wir nur einen Gott haben. Gäbe es doch einen Wassergott. Die Bürgermeisterin von Markranstädt würde ihn anrufen: Tlaloc bitte, bitte, lass es mich machen. Ich will den Uferrand des Sees mit Häusern vollpflastern, damit dein Segen nicht unentgeltlich an meiner Stadtkasse vorbeigehe. 


Zitat: Dazu zählen beispielsweise die neuen Umweltrichtlinien der Regenwasserentsorgung. Denn zurzeit wird das Oberflächenwasser der bestehenden Ostsiedlung nämlich im Kulkwitzer See entsorgt.

Regenwasser wird entsorgt. Ich lache mich kaputt. Welch Intelligenzquotient muss man heute vorweisen, um in der Politik - egal auf welcher Ebene - tätig zu werden? Hoch kann er nicht sein. So niedrig wie möglich nehme ich bei solchen Gesetzen an, denn die sind ja auch jemanden mal eingefallen. Zielrichtung: Wie fülle ich Kassen. Egal wie abstrus dann die Gesetze ausfallen.

Wann werden wir Licht in fensterlose Häuser tragen und für jeden Sack Sonnenlicht bezahlen müssen?

Mit diesem ernstgemeinten kommunalen Witz

ein frohes Pfingstfest




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.