Donnerstag, 28. Juli 2011

Was ist der Unterschied zwischen Terrorismus und Terrorismus

Klingt irgendwie irre. Und da sind wir beim entscheidenden Wort "irre". Später dazu. Mir drängt sich jetzt immer mehr der Eindruck auf, dass wir als Westen Terrorismus unterschiedlich definieren.

Terrorismus ist IMMER muslimisch. Wir setzen muslimischen Terror IMMER mit der Religion gleich. Muslime sind immer verkappte Terroristen und man muss sich vor ihnen fürchten, deshalb grenzen wir uns vor ihnen vehement ab. Wie sie schon aussehen: dunke Haare, dunkle stechende Augen, oft braune Haut. Sie haben andere Gene wie wir. Sie wollen uns unterwandern, in Deutschland die Sharia einführen, produzieren nur Kopftuchmädchen und wollen, dass wir deutschen Frauen auch Kopftücher tragen. Sie verkaufen nur Obst- und Gemüse. Für etwas anderes sind sie nicht zu gebrauchen.

Ein Terrorist ist NIEMALS blond und blauäugig! Ein Terrorist ist NIEMALS Christ! Christen sind friedfertige Menschen, die nur das Gute im Auge haben. Christen töten nicht. Dann mutiert der Terrorist eben zum psychatrischen Fall. Er ist irre! Wer macht auch Jagd auf Menschen. Der muss doch irre sein. Sein Pamphlet, was er in vielen Monaten sorgfältig ausgearbeitet hat mit copy und paste ist irres Gestammel (trotz copy und paste).

Ich reibe mir jede Tag aufs Neue die Augen. Letztendlich sagt das SO niemand, aber es schwingt immer unterschwellig mit. Da werden Sendungen mit der Betrachtung des Täters gefüllt. Niemand fragt nach dem braunen Hintergrund. Niemand beschäftigt sich auch nur ansatzweise mit den Versatzstücken seines Pamphletes. Hat sich schon jemand mit Henryk M. Broder beschäftigt? Journalist beim Springerblatt "Die Welt"? Auf seine Ansichten bezieht sich u.a. dieser blonde, blauäugige Terrorist. 

Hat sich schon jemand mal damit beschäftigt, wieso es diesen braunen Sumpf gibt und wieso er sich bis zur Mitte der Gesellschaft schon ausgebreitet hat, zumindest tolerierend ausgebreitet hat?

Hat sich schon jemand mit den Thesen eines Sarrazins beschäftigt? Auch ein geistiger Vater unseres blonden, blauäugigen Terroristen.

Hat man sich schon mal mit den Medien beschäftigt, mit den Ausflüssen der Regierenden in Deutschland? Auf deren Hetze und Gesetze kann sich dieser braune Sumpf ausbreiten.

Hat sich schon irgendjemand mal die Frage gestellt, was geschieht, wenn man Menschen nur als ökonomische Faktoren wahrnimmt und sie ansonsten, wenn sie nicht mehr gebraucht werden, auf den Müll wirft? Dort ist der Satz der braunen Suppe, die dann einen blonden, blauäugigen Terroristen hervorbringt.

Er hat keine Stimmen in seinem Inneren gehört. Er hat Zeitung gelesen, rechte Blogs konsumiert und die Entwicklung in Europa beobachtet, ob in Deutschland oder Ungarn. 

Er ist der erste Ausfluss dieser Politik und KEIN Irrer.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.