Freitag, 22. Juli 2011

Zum Kugeln

Der Korrespondent des ARD-Morgenmagazins in Griechenland hat das EU-Hilfepaket bewertet mit Sicht auf Griechenland.

Was zum Kugeln war ist seine völlig unlogische Behauptung, dass es zwar Einschnitte für die griechische Bevölkerung gäbe, diese wären aber notwendig, damit die Wirtschaft wieder an Fahrt gewänne.

Nun erkläre mir mal jemand, wie eine Wirtschaft an Fahrt gewinnen, wenn niemand der Wirtschaft etwas abkaufen kann.

Da hat wohl der Journalist das System Kapitalismus nicht begriffen. Es ist dummerweise auf immer mehr Konsum aufgebaut. Dabei hätte er nur einfach mal seinen Kopf einschalten müssen. Meinte er etwa, dass nun Griechenland auch nur exportieren sollte?

Und wer kauft dann wem etwas ab, wenn alle NUR exportieren?

Kommentare:

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.