Mittwoch, 17. August 2011

Götzendienst

Muslime beten nur 5 x am Tag zu Allah. Wir, ach so zivilisierten ethisch hochstehende Menschen, übertreffen dies locker. Wir beten stündlich zu unserem Gott. Der Börse.

Was wird denn die Börse heute sagen? Was hat vor hunderten von Jahren das Orakel von Delphi gesagt. Den Griechen hat es nichts genützt, wie es heute uns nichts nützt, wenn wir die Börse nach unseren Befindlichkeiten fragen.

Oh, die Börse ist über der psychologisch wichtigen Marke von 6000 Punkten! Ach nee, vor ein paar Jahren waren das noch 4000 Punkte. Und damals ging es uns allen noch besser. Wir - nein das Finanzdeutschland - erholte sich gerade von der IT-Blase. Damals dachte man auch, man könne auf die ganz normale Industrie verzichten. Pustekuchen. Den Unternehmen ging es entweder gut oder auch schlecht, je nachdem wieviele Aufträge sie an Land ziehen konnten, egal was die Börse gesagt hat. 3000 Punkte und weniger, wie es manches Mal sogar gab, waren uninteressant. Entweder man konnte verkaufen oder nicht. Ein Unternehmen ist keine Wettindustrie. Es handelt mit Waren und nicht mit Versprechungen.

Was wird denn die Börse zu einer europäischen Wirtschaftsregierung sagen, orakelten heute wieder die Journalisten und schalteten an die Börse zu unserem lieben Gott. Nein, lieb ist der nicht, aber wir tun so als ob. 

Wem interessiert denn das? Die Börse kann doch sagen was sie will. Das Orakel von Delphi entschied letztendlich auch nicht über das Wohl und Wehe der jeweiligen Griechen, die dort meinten, dass das Leben davon bestimmt werden würde. Wir könnten doch ebenso "Das 4." fragen. Dieser Fernsehkanal bietet astrologische Nabelschau.

Wir haben weder die Börse gewählt noch dürfen wir unsere Meinung zu einer sogenannten europäischen Wirtschaftsregierung sagen. Wenn die kommt, haben die oberen 10 % gewonnen. Dann haben sie endgültig die ihnen verhasste Demokratie beseitigt. Sie setzen ja tagtäglich schon alles dran, dass sie die los werden.

Und was hampelt unser Vizekanzler vor dem Mikro und der Kamera? Endlich, endlich, endlich könnte man nun in allen Ländern der EU eine Schuldenbremse einführen. Ach wie niedlich, ach wie nett, weiß er überhaupt wovon er spricht? Unser Jüngelchen? An der deutschen Schuldenbremse soll Europa genesen. Das ist das gleiche, als wenn der Vize gesagt hätte: Liebe Leute, ich habe zwar kein Hirn und das ist auch gut so.

Und immer wieder kommt die alte Leier des starken Euro. Deutschland exportiert am besten mit Niedriglöhnern und einen nicht ganz so starken Euro. Ob einen das nun gefällt oder nicht. Alles andere wäre Gift für die Unternehmer, zumindest nach derem Verständnis. Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, da schwebte der Euro unter 1 Dollar und die Welt ging auch nicht unter. Niemand hat sich aufgeregt. Die Wirtschaft florierte damals sogar noch und zwar so, dass viel mehr Leute an dem Ergebnis des Booms teilhaben konnten. Das zur Manie des starken Euro. Auch so ein Gott, den wir neben der Börse haben und das vor allem in Deutschland.

Ganz ehrlich. Die starke DM hat mir nie etwas genützt. Wann denn? Im Innern? Da gab es schon immer Inflation auch mit einer ach so starken DM. Im Urlaub? Ein paar Penny mehr oder weniger Umtauscherlös? Nur Dumme lassen sich damit ködern. Und der Wirtschaft? Die jammerte, wenn die DM wieder aufgewertet werden musste, oder andere ihre Währung abwerteten. Da geht es denen heute wie im Schlaraffenland. Und die Inflation? Die Unternehmen können froh sein, wenn ihnen ihre Waren überhaupt noch abgekauft werden Dank Schuldenbremse. Preise bilden sich aus Angebot und Nachfrage. 

Wählen wir doch endlich das Primat der Börse ab! Lassen wir uns doch nicht andauernd von Astrologen voll latschern. Unser ganzes System wird kaputt gespielt, weil viele Götzen anbeten. Irgendwann ist Schluss und das Ende wird grausam sein und sich nicht so friedlich abspielen, wie viele oft meine. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.