Dienstag, 27. September 2011

Papandreou abgelöst!

Heute hat die Beraterfirma Roland Berger die Regierungsgeschäfte Griechenlands übernommen. Ganz Griechenland wurde in eine Treuhandgesellschaft, besser gesagt, in eine Holding, überführt. Der STAAT Griechenland ist von unseren Landkarten verschwunden.

Die Holdinggroup mit Namen Griechenlandverkauf sammelt alle Autobahnen, Straßen, Staatsbetriebe, Vorsorgeeinrichtungen, eben alles, was noch nicht privatisiert wurde. Einiges davon wird saniert, damit es höchstbietend wieder an kaufkräftige Personen veräußert werden kann.

Der deutsche und internationale Geldadel steht schon Schlange, damit er ein paar Schnäppchen ergattern kann.

Mein Vorschlag wäre, dass einige griechische Inseln in den Deutschlandbesitz übergehen sollten. Ich denke welche kurz vor der türkischen Küste. Die Akropolis würde ich nicht empfehlen, da sie ein immenser Geldvernichter wäre, die immer wieder restauriert werden müsste. Falls man das Geld dafür nicht aufbringen möchte, bietet sich auch ein Abriss an und der Aufbau eines coolen Einkaufscenters. Das wäre mal eine wirklich innovative Idee. Wozu brauchen wir auch die ollen Steine noch? Wettbewerbsfähig sind sie eh nicht mehr.

Diese Holding unter der Ägide von Roland Berger könnte dementsprechend auch auf z.B. Spanien angewandt werden. Dazu könnte die Deutschlandbesitzungen durch Mallorca und Kanaren erweitert werden. Schließlich muss Deutschland seiner Wirtschaftskraft entsprechend auch territorial vertreten sein. In Portugal wären die Azoren das Objekt der Begierde. Endlich könnte dann Deutschland den entsprechenden Platz in der Welt einnehmen, wenn das Azorenhoch, dann Deutschlandhoch hieße.

Das wäre ein gerechter Ausgleich für viele jahrzehntelange Abhängung Deutschlands von Kolonialgebieten. Jetzt könnten wir endlich Nägel mit Köpfen machen.

Weiterhin wäre zu erwägen, dass die Wahlkampfkosten in Deutschland für die nächste Bundestagewahl komplett eingespart werden könnten. Wir beauftragen die Unternehmensberatung Roland Berger, den Staat Deutschland nun offiziell zu führen. Als Außenminister könnte ich mir prima Herrn Ackermann vorstellen. Bildungsministerin - wegen der Frauenquote -  könnte Aenne Burda werden. Für die Presse und das Innenministerium schlage ich Friede Springer vor. Wahlzettel könnten wir uns sparen und auch den lästigen Gang bei Regen zu den Wahlurnen. Diese von mir angedachte Regierung stellt sich für mich als völlig alternativlos dar.

Eine nicht so ernst gemeinte Betrachtung nach dem Lesen von folgendem Artikel: HIER

PS: Ups, habe ich das wirklich nicht ernst gemeint?


Kommentare:

  1. Müssen wir dann auch noch an einem anderen Datum Tag der Deutschen Einheit feiern ? Oder klappt das noch zum 3. quasi die restlichen DDR'n zu wiedervereinen ? ;-)

    AntwortenLöschen
  2. @thom: ???? Für diesen Kommentar bin ich zu ungebildet.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.