Dienstag, 1. November 2011

Der Terminator kommt

Okay nicht der Terminator, sondern die Zukunft, aus der der Terminator kommt. In Zukunft könnte man Untertan seines Personalausweises sein und nicht umgekehrt.

Wohlverhalten ist angesagt. Und wehe, mein Perso ist dann nicht mit mir zufrieden. Dann rebelliert er. 

»Zusätzlich kann ein Fingerabdrucksensor auf der Karten angebracht werden, damit der Ausweis selbst entscheiden kann, ob er vom rechtmäßigen Inhaber benutzt wird. (bei Heise gelesen, Vorstellung für die Zukunft)«

Mein denkender Personalausweis. Entweder er liebt mich oder auch nicht. 

Dann entscheidet er, ob ich schön genug für ihn aussehe oder ob er sich schämen muss, mich in meinem neuen T-Shirt begleiten zu müssen. Vielleicht mag der kein Lila oder Grün oder Pink. Weiß ich das so genau? Jedenfalls könnte mir das dann schlecht bekommen. 

Er schwärzt mich bei einer ganz geheimen App-Polizei an und sendet meine GPS-Daten dorthin. Dort entscheiden irgendwelche andere Apps, ob ich in diesem Land noch geduldet werden kann.

Wenn diese Apps entscheiden, dass ich  modisch oder sonst nicht mehr tragbar bin, werde ich bei einer Regierungs-App gemeldet. Die sendet zugleich eine Mitteilung zu einem App-Richter, der mich verurteilt, so dass ich zur Desintegration freigegeben werden kann. Eine andere App schickt ein fahrerloses Fahrzeug zu mir. Eine App fordert mich sodann umgehend auf, in dieses einzusteigen.

Wenn ich mir erlaube unbotmäßig zu sein, wird eine bei mir in der Wohnung installierte App aufgefordert, meine Wohnung in die Luft zu sprengen. Falls dieser App der Selbsterhaltungstrieb gelöscht wurde - und davon ist auszugehen -, macht die das auch. 

Zum Schluss ziehe ich immer den kürzeren. 

Nach meiner Desintegration lenkt eine App meine Rente an eine andere App um, die sich dann ein schönes Leben in virtueller spätrömischer Dekandenz macht und andere Apps für sich singen und tanzen lässt.

Ich liebe es! Nicht ohne meine Apps! Nicht mein Personalausweis ohne mich.

______________


PS: Übrigens, ich habe keine einzige App! Ich lebe noch und das auch sehr gut.


Kommentare:

  1. Da hilft nur noch eines:
    Abtauchen in den Underground als Anonymus.
    Ist bestimmt witzig, wenn ich als Noname keine Spuren mehr hinterlassen muß.
    :-)
    Mein Perso läuft in 2 Jahren aus und ich werde auch keinen neuen beantragen.
    Ich lass mir einen Reisepass ausstellen.

    AntwortenLöschen
  2. @frei-blog: Da kommste auch nicht so einfach weg. Zumindest die Fingerabdrücke werden in eine Datenbank gedrückt. Ich konnte Gottseidank noch kurz vor Toresschluss mit einen alten machen lassen. Dann gibt es auch keinen mehr bei mir. Ich habe keine Lust DNA usw. usf. abzudrücken. Ich will das alles nicht.

    AntwortenLöschen
  3. Es ist so schön Datei zu sein!
    Datei sein ist alles!
    Sei Datei oder sei...ein faules Ei!

    und wenn Du nichts zu verbergen hast, dann kann Dich die Stasi doch ausforschen,
    ach nein,
    die heissen ja jetzt Verfassungsschmutz!

    AntwortenLöschen
  4. @apache: Noch Verfassungsschutz? Oder eine App? Wir doch heutzutage alles nur noch mit App gemacht. ;)

    AntwortenLöschen
  5. Die Staats- oder Bundesapp! Schöne neue Welt!
    Ob der Staat dann auch 30% an Apple zahlen muss, wie jeder normale Appentwickler? Und wenn, 30% wovon? Dann müssen wir wahrscheinlich noch Gebühren fürs ausgeforschtwerden bezahlen. Ich kann nur noch wiederholen. SCHÖNE NEUE WELT!

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Anti-Terror-Gesetz-Warnung-vor-neuer-Geheimpolizei-1362639.html

    AntwortenLöschen
  6. @apache: Du hast recht. Die ganzen kleingeistigen Spießer kriechen hervor, denn nur wenn man kleingeistig ist, spioniert man, der klitzekleine Spießergeist befielt das, weil er selbst nur schlechte Gedanken hat.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.