Freitag, 16. Dezember 2011

Ruinen schaffen ohne Waffen

Die gute Frau Lagarde vom IWF erwartet nächstes Jahr als ein düsteres Jahr für die Weltwirtschaft, wie ich in den Nachrichten gehört habe. 

Was erwartet denn die gute Frau? Es werden nun die fauligen und stinkenden Früchte der Politik geerntet. Das ist nun mal so, wenn man den meisten Menschen nicht das Gelbe vom Ei gönnt, dann können die auch nicht das Gelbe vom Ei kaufen. 

Und ... und ... Überraschung! Unsere Wirtschaft funktioniert nur durch Konsum! Überraschung!

Hat wohl niemand vorher gewusst? Nunja, wenn man in seinem Kopf kein Hirn hat und es leider auch keinen lieben Gott gibt, der einen welches geben könnte, dann wird man immer wieder und immer wieder von der Wirklichkeit überrascht. Wer wollte es den Politikern auch verdenken. Denken ohne Hirn? Geht halt nicht. 

Der griechische Stadthalter der EU, seinen Namen kann man getrost vergessen, er ist irrelevant, weil er nur eingesetzt wurde von einer hirnlosen Masse Lebewesen, die uns regieren wollen, obwohl sie es nicht können. Also, dieser griechische Stadthalter der EU meint, dass Griechenland 2013 wieder auf Erfolgskurs wäre. Wovon? Mit wem?

Die Auswirkungen des alternativlosen Sparens unserer Kanzlerin machen sich auch bei uns in der Region immer mehr bemerkbar. Unsere Uni muss einen ganzes Institut auflösen. Nix, futsch, Bildung brauch mer nisch. Die Kulturzweige der Leipziger Uni müssen auch sparen. Kultur? Wozu soll denn so eine brotlose Kunst nützlich sein? Wir haben schließlich RTL, RTL2, SAT1, Bauer sucht Frau, Frauentausch und andere Dokumentarreihen. Das reicht. DAS ist KULTUR. 

Wieso sollten wir uns mit philosophischen Fachrichtungen herumschlagen. Wer will das schon. Wieso soll jemand im Dreck anderer Länder buddeln? Man stelle sich vor: ANDERE Länder! Nur um ein paar zerbrochene Krüge herauszuholen? Nur, damit wir wissen, wie in der Antike das Alltagsleben aussah? Mönsch, geht doch weg. Wichtiger ist es doch, dass wir uns Messies im Fernsehen ansehen. Nein, nicht die, die Geld auf ihren Konten horten. Ja, diejenigen, denen man vorher das Müllauto vor das Abbruchhaus schickt, damit dort der Müll entsorgt wird, denn dann irgendwelche 1-Euro-Jobber mit Schauer über den Rücken wieder in das gleiche Müllauto einsortieren. DAS IST KULTUR!

Das alternativlose Sparen trifft auch wieder einmal den Öffentlichen Nahverkehr. Da werden wieder Mal Zuschüsse gestrichen. Der Bürger trägt dann die Differenz. Ups, wollte der nicht auch noch Essen kaufen? 

Und das Lustigste an dieser Geschichte ist, dass den Unternehmen des Öffentlichen Nahverkehrs ans Herz gelegt wird, z.B. mit der Deutschen Bahn härter zu verhandeln, wegen Preisnachlässe! *Kicher* Herr wirf Hirn in die Köpfe der Sparfuzzis! Da verhandelt der Steuerzahler mit den Steuerzahler um Preisnachlässe, damit der Steuerzahler dann die Differenz aus der eigenen Geldbörse zuschießen darf. Das ist wirklich innovativ.

Auch die Investitionen für Straßen und Schienen werden zurückgefahren. Investitionen sind laut Lesart unserer Regierung: SCHULDEN! Okay, sie wissen es nicht besser, sie haben eben alle Vorlesungen Volkswirtschaft geschwänzt.

So kann man ein ganzes Land - auch ganz Europa - in Schutt und Asche legen. Ach, wie haben wir in der DDR gesagt? Ruinen schaffen ohne Waffen! Na, das ist doch mal ein Spruch, der wieder voll ins Schwarze trifft. So gibt es doch wieder eine DDR-Renaissance. Wer hätte das gedacht. 

Und dann soll irgendwann mal wieder die Wirtschaft wachsen? Warum denn? Ich sehe da überhaupt keinen Grund.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.