Freitag, 16. Dezember 2011

Lügen ist doch soooo schön

Man muss sich nicht mehr mit der Wirklichkeit auseinandersetzen. Man braucht auch nichts von der Sache zu verstehen. Das ist gerade gut so, wenn man sein Hirn in den Urlaub geschickt hat, falls man noch welches in seinem Köpfchen trägt. Da die Lügen immer wiederholt werden, sind sie schon so fest im letzten Hirnschmalz verankert - oder wo ach immer -, dass man sich nicht mal mehr verplappert.

Die Rente mit 67 ist goldrichtig! Nun kam die Frage: Kann ein fast 70-jähriger Mensch noch an einem Fließband stehen? 

Die Frage an sich ist richtig, aber die Antwort wieder ... Da muss man sich doch auf die Schenkel klopfen und sich vor Lachen rollen ... Und wenn man böse ist, dann beantwortet man die so: Ja, mit dem Rollator ...

Als Antwort kam heraus: In der Zeit der immer älter werdenden Menschen und in der Zeit des Fachkräftemangels (ach, ich könnt mich schon wieder vor Lachen wegwerfen) müssen sich die Unternehmen (die Unternehmen! Schenkelklopf) einen Kopf machen, wie sie es ihren Arbeitnehmern angenehm machen, damit sie noch bis fast 70 am Fließband stehen können.

Da steht man doch nur fassungslos da, kriegt den Mund nicht mehr zu und einen dämmerts, dass in den Medien irgendwelche weggefangenen Leute sitzen, die von nichts eine Ahnung haben, die nicht lesen können, denen man irgendetwas einbläut und die das dann wie ein Automat von sich geben. Oder, vielleicht habe ich da etwas verpasst, schließlich gibt es doch schon Filme, die komplett am Computer animiert werden, vielleicht gibt es gar keine Medienleute mehr, so wie wir sie kennen, vielleicht wurden die alle am Computer animiert?

Die Unternehmen werden es richten. Okay, das werden sie. Sie nehmen für nen Appel und nen Ei ein paar Omis oder Opis in ihr Unternehmen, so für 2 Stunden am Tag. Bei einem 8-Stunden-Tag können dann sogar 4 Omis oder Opis an einem Arbeitsplatz arbeiten. Vollbeschäftigung! 2 Stunden werden die sich wohl konzentrieren bzw. stehen können. Falls nicht, beschäftigen wir sie für 1 Stunde am Tag, da verdoppelt sich die Anzahl der Omis oder Opis und wir haben sogar Mangelwirtschaft an älteren Arbeitnehmern. Aufgabe erfüllt! Alle bis 67 beschäftigt. 

Damit sie auch leben können, dafür sollte gefälligst der Steuerzahler selbst dafür aufkommen! Wozu ist der denn sonst da? Was isst schon so ein alter Mensch, ein bisschen Weißbrot, darf auch von den Tafeln sein, ein bisschen Butter drauf, vielleicht noch, dann Schicht. Das weiß doch jeder, ältere Menschen essen weniger. Arztkosten? Ach nee, wozu denn das nun noch?

Was, die jungen Leute wollen auch arbeiten? Sich auch eine Zukunft aufbauen? Zukunft? Eh nee, dafür sind wir als Unternehmen doch nicht zuständig. 

Was kreischt ihr anderen denn so? Wir waschen als Unternehmen unsere Hände in Unschuld. Wir haben nicht die Gesetze geschaffen, die uns das alles ermöglicht. Wir nicht! Okay, nur ein ganz klein wenig. Pst ... ein paar Spenden hier, ein paar Spenden dort ... Müssen ja nicht machen was wir wollen, die dort an der Spitze der Regierung. Okay, dann hätten wir ihnen auch keine Spenden mehr gegeben oder keine Posten für die Nachregierungszeit. Wir waschen unsere Hände in Unschuld. Wir haben nix verbrochen. Wir machen nur das, was man uns machen lässt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.