Montag, 30. Januar 2012

Waaaahnsinn!

Sarkozy brescht vor. Sarkozy will die Finanztransaktionssteuer einführen, noch in diesem Jahr. Na, wenn das nichts ist. Hut ab! Man sehe mich hier total begeistert. Endlich handelt ein Staatschef. 

Eine wahnsinnig tolle Steuer mit sage und schreibe 0,1 %. Man stelle sich vor: 0,1%. Das schmerzt, das tut weh, wirklich weh. 0,1 % - ob da die französischen Unternehmen nicht überfordert werden?

Die Börse tut jedenfalls so. Und viele Banken kreischen wild vor sich hin. Eine Steuer von 0,1 %. Ach tun die mir leid. Eine Steuer von fast Null. Da würde sich jeder Bürger drüber freuen. Eine Steuer von fast Null. Schließlich darf man den Unternehmen nicht auf die Füße treten. Sie können doch nichts dafür, dass sie gezwungen werden Waren-Termin-Geschäfte vorzunehmen. Ein Produktionsbetrieb ohne Waren-Termin-Geschäfte? Na, das geht doch wirklich nicht. Da ist eine Steuer von fast Null schon viel zu viel.

Zum Ausgleich dafür, dürfen die französischen Bürger dann eine höhere Mehrwertsteuer zahlen. 

Gerecht ist eben gerecht! Da beißt die Maus keinen Faden ab. Das sollte doch wohl jeder einsehen.