Freitag, 24. Februar 2012

Die Träne im Knopfloch

Die Trauermiene im Gesicht. Plötzlich trauert das offizielle Berlin um Morde durch Fremdenhass. Plötzlich entschuldigt man sich. Alles hohles Geschwätz!

Angewidert habe ich mich nach den ersten Sätzen der Merkel abgewendet. Diese Heuchelei ist nicht mehr zu ertragen!

Wenn ich trauernder Angehöriger gewesen wäre, hätte ich dieses Theater nicht mitgemacht!

BAM heizt selbst das Klima an, in dem Fremdenhass Triumphe feiern kann. 

Kann man nicht fast jeden Tag in den Medien lesen, dass die Griechen das letzte vom letzten sind? Dass sie nur prassen wollen und uns ausbluten lassen wollen, indem sie uns unsere Steuergelder wegnehmen? Kann man das lesen? Ja oder Nein? Und was tut Merkel dagegen? Hat sie nur ein einziges Mal die griechische Bevölkerung in Schutz genommen? Nein, sie will sie noch mehr bluten lassen! Sie will die griechische Bevölkerung aushungern, anders kann ich diesen Hass auf das normale Volk nicht mehr verstehen. 

Hat sie ein einziges Mal etwas für die Armen in Deutschland getan? Sie kommen nicht in ihrem Denken vor. Sozial ist was Arbeitsplätze schafft. Arbeit macht frei - könnte man ebensogut sagen. Flächendeckende Hungerlöhne und ein Klima, was Platz für Fremdenhass lässt. 

Hat sie ein einziges Mal etwas gegen Sarrazin gesagt? Den geistigen Brandstifter dieser Nation? Nein - das hat sie nicht. Er konnte unwidersprochen von fremdartigen Genen sprechen, von Kopftuchmädchen und herablassend von türkischen Gemüsehändlern. Alles unwidersprochen durch unsere Kanzlerin. Nein, nicht unserer, sondern der Kanzlerin des Kapitals!

Sie teilt und herrscht. Sie stößt Menschen aus der Mitte der Gesellschaft in die Armut und wirft ihnen ein Feindbild vor die Füße - den Islam. 

Sie spricht nur von christlich-jüdischen Wurzeln. Von den jüdischen nur, um sich nicht dem Antisemitismusvorwurf auszusetzen. Für sie gehört der Islam auch nicht in unsere jetzige Gesellschaft, obwohl Europa soviel dem Islam zu verdanken hat. Ohne Islam wäre eine Aufklärung schwer vorstellbar. Aber die Bildungsleichen allerorten wissen das natürlich nicht. Wollen das nicht wissen, weil man sich am liebsten in seiner Unbildung suhlt. Bildung und ein wissenschaftliches Weltbild ist nicht die Sache der Berliner Republik. 

Nun hat sie mit der sogenannten Zwickauer Zelle ihre Alibirechten. Die allein sollen nun büßen, für alle anderen Verletzungen der Menschenwürde bei Menschen anderer Nationalitäten der rechten gewaltbereiten Szene. Das ist fein gedacht. 3 davon sind tot und die Frau wird ins Gefängnis gesteckt und die Welt ist wieder in Ordnung? Das WARUM muss so nicht mehr hinterfragt werden. 

Es muss nicht mehr hinterfragt werden, warum gerade in Ostdeutschland so viele gewaltbereite Rechte bereitstehen. 

Gewalt sagt viel über den Zustand unserer Gesellschaft aus. Entwurzelte Menschen ohne Zukunftsaussichten sind gewaltbereiter als andere. Und die ostdeutschen Menschen sind entwurzelt. Sie haben das alte Regime nicht mehr. Sie wollten in der Masse etwas Neues, haben aber nur Profitsucht und Konsum erhalten. Die Konsumpflicht können sie nicht mal ausleben, weil sie arm sind, weil ihnen keinerlei Zukunftsvisionen vermittelt worden sind. Für sehr viele in Ostdeutschland gibt es keine Zukunft mehr. Dieses Keine-Zukunft-haben wird auch immer mehr in westdeutsche Städte tröpfeln und die werden sich den ostdeutschen angleichen. Der Ruhrpott ist ein Beispiel dafür. Vielleicht wird es ein paar Inseln des Wohlstandes noch geben, aber ringsherum wird es nur Tristess in einer kaputten Infrastruktur und einem kaputten Bildungssystem geben. 

Das ist der Sumpf aus dem damals auch ein Hitler an die Oberfläche gespült wurde. Die Steigbügelhalter waren die großen Konzerne, die prächtig an ihm verdient haben und ihre Vermögen bis heute aufbauen konnten. An allen großen Vermögen in dieser Republik klebt das Blut des 3. Reiches. Und sie sind auf den Weg für ein 4. Reich, was sie global errichten wollen. 

Aber wir haben ja die Zwickauer Zelle, die es nicht mehr gibt und alles ist gut. Oder?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.