Mittwoch, 2. Mai 2012

Nur mal so zwischendurch

Es nervt doch unheimlich, den lieben langen Tag vollgekotzt zu werden, von früh bis abends immer wieder und immer wieder nur ein Thema: Die blonde Tussi Timoschenko. Lächerlich, wenn sie ihren winzigen blauen Fleck am Arm, der eindeutig ein Spritzeneinstichfleck ist (ich kenne das zur Genüge) kamerawirksam präsentiert. Hat sich schon jemand mal gefragt, wie sie zu ihren Millionen gekommen ist? Oder schaut jeder nur bewundernd auf die auf ukrainische Bäuerin getrimmte Sowjetunion-Zusammenbruch-Gewinnerin? Will jeder genauso sein, Güter einfach für sich requirieren? Güter, die einstmals volkseigen waren? Wenn sie ehrlich gearbeitet hätte, dann wäre sie nie und nimmer Millionärin geworden. Sogar eine US-amerikanische Anwaltskanzlei ermittelt gegen das ach so unschuldige Blondchen. Ich kann es nicht mehr hören diese Scheinheiligkeiten, diese Ablenkmanöver von wirklich Wichtigem. Hoffentlich hört das endlich, endlich bald auf, sonst muss ich kotzen.