Montag, 3. September 2012

Bloggemeinschaft "Aufwärts - Monatsrückschau August

Man glaubt es kaum, schon wieder ist ein Monat zu Ende. Der August hat sich mit Hitze und Regen verabschiedet. Die Blätter der Bäume färben sich langsam und das erste Laub fällt herab. Es herbstet.

Heute am 1. September stellen wir Artikel des Blognetzwerkes "Aufwärts" vor, die im August regen Zuspruch gefunden haben.

September: Das ist der Monat der Weltfriedenstage. In Deutschland wird er, eingedenk des Beginns des 2. Weltkrieges, am 1. September gefeiert. Die UNO hat diesen Tag auf den 21. September gelegt. Bei vielen Medien ist der Weltfriedenstag leider in einen "Antikriegstag" umfunktioniert worden.
Zu kurz gesprungen!

"Friede ist nicht Abwesenheit von Krieg. Friede ist eine Tugend, eine Geisteshaltung, eine Neigung zu Güte, Vertrauen, Gerechtigkeit", sagte der Philosoph Spinoza.


In diesem Sinne schauen wir gleich zuerst in den Blog "Gerecht 2010". Dieser Blog beleuchtet 10 Jahre Hartz IV und seine Auswirkungen auf die Menschen in diesem Land.


***

Die DNZS-Netzschau befasste sich im August ebenfalls mit der deutschen Politik, die den Frieden in Europa auf eine harte Probe stellt, und kommentiert einen Artikel von Heiner Flassbeck, der meint, dass die Eurozone auseinanderfallen könnte, wenn die deutsche Politik weiterhin als Austeritätspolitik für alle daherkommen würde: "Außerdem wirkt die gegenwärtige Austeritätspolitik pro zyklisch und verschärft die Krise", heißt es u.a. in diesem Artikel.


Der nächste Artikel des Blogs fragt, ob es notwenig sei, sonntags einkaufen zu gehen und schaut sich in NRW zu diesem Thema um.


Vielleicht noch eine Anmerkung dazu: Bei sinkendem Einzelhandelsgewinnen und -umsätzen (bereinigt) sollte man schon die Frage stellen: warum nun noch einen Einkaufstag mehr? Die schmalen Einnahmen vieler Deutscher reichen oft nur bis kurz vor Ende des Monats und das auch nur bei penibler Einteilung. Wer soll also mehr einkaufen? Und damit hätten wir wiederum einen Bogen zum Blog "Gerecht 2010" und dem Artikel über die Hartz-IV-Lüge gespannt.

***

Der Blog Heut schon gedacht widmet sich, wie schon oft, den Auswirkungen der deutschen Austeritätspolitik und wie diese verfehlte Politik von Südeuropa nach Deutschland schwappt.


Unsere Regierung ist lernunfähig, entweder will sie nicht oder kann nicht. Das sollte jeder für sich selbst entscheiden. Unternehmen, die wirkliche Produkte herstellen und auf Käufer angewiesen sind, reagieren auf die deutsche Politik in unterschiedlicher Weise.


Sehen wir noch zum Schluss auf einen Artikel, der ein paar Fragen zur Krise der Zeitungsverlage, bezüglich eines Ausspruches von Volker Pisper, stellt .


***

Und ganz zum Schluss - als Leckerli sozusagen - soll der Blog "Rote Tücher" genannt werden.
Immer am Puls der Zeit, immer vorne dran! Wer allseitig informiert werden will, rufe diesen Blog auf. Eine Zeitungsschau der besonderen Art wird hier jeden geboten.

***

Wir schließen den Bogen zum Weltfriedenstag, mit dem sich alle Beiträge der Blogs befasst haben, wenn wir nicht nur Frieden als Abwesenheit vom Krieg definieren, sondern im umfassenderen Sinne, in dem wir uns mit deren Störfaktoren: Gewalt, Not, Unfreiheit auseinandersetzen.

***

Und wie immer:
Ich wünsche allen ein interessantes Stöbern in den Blogs. Die nächste Zusammenschau wird Anfang Oktober an dieser Stelle zu lesen sein und vielleicht können wir dann schon andere Blogs in unserer Bloggemeinschaft begrüßen.