Donnerstag, 27. September 2012

Deutschland? Wo ist das denn?

Also ich scheine nicht mehr in Deutschland zu leben. Vielleicht ist unser Stadtteil inzwischen ausgegliedert worden. Er ist ja so groß wie eine Kleinstadt. 

Warum?

Der Focus, die BILD der Mittelschicht und des Bildungsbürgertums, den gefühlten, freut sich wieder mal über den Konsumklimaindex. Sie jubelt, dass die Deutschen sich in einer ungetrübten Kauflaune befänden und dass der Konsum eine verlässliche Stütze der Konjunktur wäre.

Wie gesagt, unser Stadtteil gehört sicherlich nicht mehr zu Deutschland. 

Da gehe ich an einen x-beliebigen Tag durch unseren Konsumtempel. Es muss nicht mal Ende des Monats sein. Ab dem 3. oder 4. Tag des Monats bis zum Ende ist es das gleiche Bild, was ich hier sehe.

Saturn: Mäßige Besucher, kaum jemand geht zur Kasse, um das Erstandene zu bezahlen, man gafft mehr, als man kauft.

H&M: Freundliches Interesse, stöbern an den Kleiderständern, schauen dort, wo es verbilligte Waren gibt, kaum Kauflust.

Camp David, Tom Tailer und alle einschlägigen Markennamen im mittleren Preissegment: Gähnende Leere. Mal hin und wieder jemand, der sich die Klamotten anschaut, das Kassenpersonal wird kaum gefordert.

Bei Deichmann sieht man saisonal mal ein paar mehr Menschen, die sich jetzt die Winterschuhe kaufen. Keine Spur von den Massen an Frauen, die ja unbedingte Schuhnärrinen sein sollen. Bei Reno tiefe Stille. 

Gerry Weber und noch eine italienische Modemarke: leer, leer, leer ... Niemand kauft. Bei Blusen so ab 100 EUR nicht verwunderlich.

2 Männermodeläden mit Marken des mittleren Segments sind immer leer. Der eine davon hatte schon zweimal geschlossen und immer wieder einen Anlauf gemacht, genauso vergeblich wie vorher.

Douglas: Es duftet nur, wenn man daran vorbeigeht. Das Sicherheitspersonal langweilt sich mit den Verkäuferinnen. Dort wird meist nur gekauft, wenn Festivitäten vor der Tür stehen. Also, nächster Kundenschwung erst wieder vor Weihnachten.

Adler: Die Tür im oberen Rundgang wurde geschlossen. Eine Aufsicht dort oben (Männerklamotten) lohnt sich wahrscheinlich nicht mehr. Ansonsten sehr wenig Kundschaft. Ein paar gelangweilte ältere Damen, die auch selten kaufen. Sonst nichts.

Ein paar Billigläden wie KiK und Zeemann: minderer Besuch. Bei Zeemann kaufen vor allem Mütter etwas für ihre Kleinkinder.

Läden wie Pimkie oder NY - vor allem für junge Kundschaft - sind in der Regel auch recht verweist. Am Monatsanfang wird etwas gekauft und wenns es nur ein Tuch ist. Bei Takko ist meist ein kleines bisschen mehr los, aber alles auf niedrigem Niveau.

Mittlerweile stehen - wenn ich es recht im Kopf habe - 3 Läden leer und sind verkleidet oder Ausstellfläche, damit das nicht so auffällt.

Kundschaft ist auch zu finden: Dort wo Nahrung eingekauft wird, im 1-Euro-Laden und in den beiden Drogeriemärkten. 

Noch schlimmer dran ist das kleinere Einkaufcenter, mehr Ladenstraße, nicht weit weg vom großen Einkaufscenter. Hier stehen schon mehrere Läden leer. 

Das nur eine kleine Aufzählung des tollen, deutschen Konsums, der angeblich eine Stütze einer Konjunktur wäre, von der ich nicht überzeugt bin. Die Wahlen im nächsten Jahr lassen grüßen.

Oder? Unser Stadtviertel gehört wirklich nicht mehr zu Deutschland.

Achja, es war nur ein Klimaindex. Viele werden vielleicht jetzt denken: Oh toll, ich würde gern das oder das oder auch das erstehen. Toll ich will KAUFEN ... Dann schauen sie in ihre Geldbörse und erschrecken. Nein ich KANN NICHT kaufen. 

Vielleicht noch eine Anmerkung. In der Innenstadt wurde ein neuer Einkaufstempel eröffnet. Der Mediamarkt bot Schnäppchen an, wo sich auch jeder seinen TV leisten konnte. Unser Nachbar ist mit 33 EUR monatlich Abstottern dabei gewesen. 

Ist es vielleicht das, was der Focus meint?

Wie schon gesagt: Ich freue mich immer wieder, so richtig schöne fette Lügen zu hören. Ich sehe die Regierungsmitglieder, sogenannten Experten und viele andere vor mir mit superlangen Pinocchionasen. Und die wachsen ... wachsen ... wachsen ...


PS: Mal drüben schauen bei "Rote Tücher" schöner Artikel über den Merkelantismus!