Dienstag, 5. Februar 2013

Die DDR lässt grüßen

Als geborene DDR-Bürgerin und nun Einverleibte habe ich fast täglich ein Déjà-vu, nur in einer anderen Farbe des Parteienspektrums. Obwohl man im Nachgang fragen könnte, ob die führende Partei der DDR wirklich rot war. Ich denke, eher, es war ein sehr verwaschenes.

Wir Ostdeutschen haben in der Regel keiner Zeitung geglaubt und keiner regierungsamtlichen Verlautbarungen und auch immer die Worte des Politbüros angezweifelt. Wir wussten, dass die in der Regel logen bzw. Schlechtes durch Sprache in Gutes verwandelten. 

Somit ist das Merkel eine wahre Vertreterin der gefallenen DDR. Sie als Agit-Prop-Sekretärin der Freien Deutschen Jugend weiß, wie man Sachen verdreht, weiß, wie man lügt, weiß, wie man das zur Wahrheit macht, was man gern hätte, aber es nicht so ist.

"Im Augenblick wird unser deutsches Wachstum vor allem von der Binnenachfrage getrieben. Wir haben alles getan, um den Binnenkonsum zu erhöhen", schwadroniert da ein aus den Fugen geratener Hosenanzug namens Merkel beim Weltwirtschaftsforum in Davos.

Okay, den Herren und Damen dieses "Weltwirtschaftsforums" ist es egal, ob hier Lieschen Müller und Hans Jedermann sein Gemüse noch kaufen kann und ob die beiden nur die Wahl zwischen Strom oder Essen haben. Sie haben von allem genügend.

Aber hier geht es nicht um die Bonzen dort, hier geht es um das Lügen unserer Kanzlerin. 

Kann sie keine Zahlen lesen? Weiß sie keine Prozente zu deuten? Hat sie überhaupt jemals einen Blick in die Statistiken geworfen oder ist sie dazu zu faul. Analphabetin scheint sie ja nicht zu sein.

Wozu bezahlen wir Lügenbaronessen? In die Tasche kann sich jeder selbst lügen, dazu benötigen wir keine Kanzlerin. 

Es steht doch schwarz auf weiß, dass die Einzelhandelsumsätze gefallen sind.

Nur mal so am Rande: Jeder halbwegs normale Mensch weiß, dass das bedeutet, dass weniger eingekauft wird. Jeder halbwegs normale Mensch hat sich ja auch vor Weihnachten an die Stirn gegriffen und den Propheten des Konsums den Vogel gezeigt, weil wieder Jubelmeldungen von dem Kaufrausch der Deutschen verbreitet worden sind. Die nackten Tatsachen sprechen eine andere Sprache.

Jeder halbwegs normale Mensch braucht diese Statistik eigentlich gar nicht, weil er selbst weiß, dass er immer weniger in der Tasche hat. 

Es gibt Zeitungen, auch von mir geschätzte, die von hohen Lohnabschlüssen schwadronieren. Ich denke, die schreiben das einfach irgendwo ab, vielleicht aus Regierungspapieren. Es gab keine hohen Lohnabschlüsse. Die meisten lagen unter der Inflationsrate und wurden nur durch die nicht zielführenden Einmalzahlungen (wie kann man überhaupt so etwas sich als Gewerkschaft aufdrängen lassen) aufgepeppt. 

Zwischenzeitlich wurden die Gebühren erhöht, die Energiekosten, die Preise für Lebensmittel explodieren. Eine Erhöhung von einem Monat zum anderen für x-beliebige Lebensmittel von 5 bis 10 Prozent ist oft die Regel. Das sind zwar oft nur 50 Cent oder 30 Cent, aber wenn das jeder macht, wird daraus ein ganz schön großes Sümmchen für einen selbst und es macht jeder.

Es wird darüber schwadroniert, dass z.B. die Fleischpreise hier billigst wären. Das ist eine glatte Lüge. Die Fleischpreise haben D-Mark-Niveau, sind also um 100% bis jetzt gestiegen (komme mir jetzt kein Vegetarier mit seinem Talibangeschwätz). Bei anderen Lebensmittel ist es ähnlich, man kann das nur schwieriger nachprüfen, weil es nur noch verrückte Packungsgrößen gibt.  

Ich kann mich nicht daran erinnern, dass die Euro-Einkünfte der Normalos bis heute auch auf die damalige DM-Größenordnung angehoben worden wäre. Das Gegenteil ist eher der Fall. Ein immer höherer Prozentsatz arbeitet für Löhne, die es eigentlich nicht wert sind, dass man überhaupt früh aufzusteht. Die Bevölkerung verarmt immer mehr. Sachsen wirbt z.B. für seine Standort"vorteil": Billigstlöhne!

Man schwadroniert von einer immer älter werdenden Bevölkerung und nimmt ihnen zum "Dank" dafür Geld weg. Man bestiehlt sie schlicht und ergreifend. Sie haben viele Jahre in die Rentenversicherung eingezahlt und nun müssen viele und immer mehr - ich sehe das täglich - Flaschen aus Müllcontainern holen, Papier sammeln oder Prospekte austragen, damit sie ein kleines Zubrot zu ihrer Hungerrente erhalten können. Die paar Euros, die es dieses Jahr mehr geben soll, machen die Rückschrittsrunden der vergangenen Jahre nicht wett. Auch in diesem Bevölkerungssegment, dass ja immer größer werden soll, ist ein riesiger Kaufkraftverlust entstanden. 

Nun frage ich mich, wie eine Kanzlerin, die schwört, alles zum Wohle des deutschen Volkes zu tun und diesem zu dienen, einen derartigen Meineid leisten kann. Es ist ein Meineid. Da beißt die Maus keinen Faden ab. Sie hat nichts für das Wohl der Menschen in unserem Land getan, was erwähnenswert wäre. Den Menschen geht es heutzutage schlechter als noch in den 1990er Jahren. Die Zukunft wird nicht besser, sondern schlechter werden. Woher soll das Besserwerden denn auch kommen, wenn EU-Staaten in den Abgrund getrieben werden, weil unsere Meineidige es so will, getrieben von Lobbyisten und Oligarchen. 

Aber - um zum Anfang zurückzukommen - ich kenne welche, die dieser Propaganda unserer Lügenbaronin glauben. Ich habe kopfschüttelnd im Bekanntenkreis gehört, dass gesagt wurde, dass die Leute wie die Dummen einkaufen gehen würden. Die würden sich drängen und kaufen, kaufen, kaufen ... Was macht man dagegen? Ich habe vor Lachen gewiehert und gefragt, ob sie immer nur BILD lesen? Und ich habe gefragt, warum sie heutzutage so unkritisch seien und Lügen, die so offensichtlich sind, nicht hinterfragen und warum sie nicht hinschauen und damit erkennen würden, dass die meisten Leute nur gucken und nicht wirklich einkaufen würden. Antwort: Sendepause - und dann zögerlich: Das könnte auch sein.

Übrigens, hat jemand das Merkel genau bei diesen Sätzen vom tollen deutschen Binnenmarkt in Davos beobachtet? Wurde ihre Nase mit jedem Buchstaben ihres Lügensatzes nicht länger? 

Ich meine - ja!

Sie ist Pinocchio oder wie wir Ostdeutschen ihn kennen: Buratino. Er wurde geläutert. Sie wohl niemals.




Kommentare:

  1. Wo ist die Alternative? P€€rnocchio? Der doch nicht! Oder die Schwindler und Kriegstreiber von den Grünen? Oder die verzankten Sektenheinis der Linken? Auswandern? Keine Lösung in Sicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider, es gibt zur Zeit noch keine Alternativen, aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Ich hoffe immer noch, dass ich es noch erlebe, dass die Menschen aufwachen. Wahrscheinlich hoffe ich vergebens.

      Löschen
    2. Petition !!

      EU in Brüssel auflösen, zurück zur Kooperation der freien EWG-Staaten Europas” – Also Verhinderung der EU-Diktatur und zurück zur Souveränität

      http://netzwerkvolksentscheid.de/2013/02/01/widerstand-zur-eu-diktatur-nimmt-reale-formen-an-1/

      Löschen
    3. Alternativen gibt es zu hauf. Den meisten geht es aber noch nicht dreckig genug, als dass sie schon nach Alternativen suchen müssen. Stattdessen wählt man das nexte mal lieber die andere Partei, die wird es dann hoffentlich richten.
      Es gibt allein in Deutschland über 100 Gruppen welche sich selbst versorgen, alternative Krankenkassen/Gesundheitshäuser. Alles schon da. Aber die werden von den meisten seit zich Jahren immer nur als Spinner und Öko-Freak beschimpft. In wahrheit sind die Öko-Freaks geistig schon ein weites Stück voraus.
      Und noch etwas haben diese Öko-Freaks den meisten voraus: die labern nicht mehr wie scheiße alles ist, sondern packen an und bauen Parallelstrukturen auf, sind immer glücklich/fröhlich, haben eine Zukunft, beste Gesundheit.
      Und ihr ? Ihr bekommt ein Magengeschwür am anderen, weil ihr die perversen Auswügse des Systems täglich aufs neue durchkaut.

      Löschen
    4. Hallo Steve, es ist lächerlich, zu glauben, dass sich 82 Millionen Menschen selbst versorgen könnten. Des Weiteren kenne ich keine alternativen Krankenkassen/Gesundheitshäuser und ich bin äußerst zufrieden mit meiner KK und meinen Ärzten. Parallelstrukturen können nur Nischenstrukturen sein, weil der NICHTS - absolut nichts - an den herrschenden Verhältnissen ändert. Dein PC wird auch nicht in einer alternativen Gruppe hergestellt. Und, wie willst du es anstellen, dass sich eine Familie Siemens, Krupp, Mohn, Schwartz oder Burda sich wiederum ändern. Und genau an diesem Punkt, muss man ansetzen und den Menschen immer wieder und wieder mit den Lügen konfrontieren. Und ja, es geht uns mehr oder weniger noch nicht schlecht genug und wenn es uns schlecht geht, wie z.B. in Griechenland, dann wenden wir uns doch noch eher faschistischen Strukturen zu und alles andere bleibt, wie die Eigentumsverhältnisse. Aber das entbindet niemanden davon den Finger auf den wunden Punkt der Gesellschaft zu legen. Wer das nicht macht, sich ausklinkt, der ist ebenso schuldig an den perversen AUSWÜCHSEN. Sie interessieren ihn ja nicht mehr. So wie ihn die anderen Menschen nicht mehr interessieren, die sich nicht in seinem Nischenbereich befinden. Jeder kann leben wie er will, aber so will ICH NICHT leben. Und um meinen Magen mach dir keine Sorgen.

      Löschen
    5. zu Anonym und den Petitionen: Viel Spaß bei der Einreichung der xten Petition. Das geht am Kern der Dinge vorbei. Der Kern der Dinge sind die Eigentumsverhältnisse. Auch wenn wir souveräne Staaten wären, ist die Zeit vorbei Gerechtigkeiten herzustellen. An dem Tag, als das sozialistische Lager sich selbst liquidiert hat, von diesem Tag an, konnte der Kapitalismus das machen, was sein Ziel ist. Diejenigen, die die ganzen Produktionsmittel besitzen, haben in den 1990er Jahren sich ein Konzept gegeben, sich abgestimmt und gehandelt. Sie konnten ab dieser Zeit schalten und walten wie sie wollten. Die Gewerkschaften wurden platt gemacht, weil sie immer noch an der Vergangenheit der Sozialpartnerschaft nachhängen. Wir haben fast alle noch nicht richtig verstanden, was eigentlich geschehen ist und versäumt und INTERNATIONAL zu vereinigen. Wir, die kleinen Leute, haben eigentlich die gleichen Grundinteressen, nur müssen wir das endlich begreifen. Davon sind wir noch Welten entfernt. Unsere Gegenspieler haben sich vereinigt, gegen uns.

      Löschen
    6. warum könne isch 82 Millionen Menschen nicht selbstversorgen ? derzeit tun es doch schon über 7 millarden ?! Auch Herr Ziegler sagte bereits, dass die ehuten Anbauflächen und Methoden bereits 12 mrd. versorgen können.
      alternative KK: Artabana, neue Deutsche Gesundheitskasse, alte Bruderschaften
      ICh lasse mir nicht mehr 3000€ im Jahr von meiner KK abknüpfen, obwohl ich nur 300€ brauche, ich bestimme meinen Beitrag bei Artabana selbst.
      NeuDeutschland hat bereits einen großteil an parallelstrukturen aufgebaut und baut diese weiter aus.
      Es ist richtig, dass mit parallelstrukturen die Industriefamilien nicht umdenken. Aber wenn man diese Alternativen dem rest der Bevölkerung aufzeigt, dass es auch anders geht - ohne Menschenverachtung - dann werden zunehmen mehr diese alternativen nutzen. Und spätestens wenn keiner mehr bock hat bei Siemens zu arbeiten, DANN müssen die umdenken.
      Und zum Abschluss: sei du selbst die Veränderung. Es bringt nix immer nur zu sagen, wie schwer alles ist, und wie wenige doch mitmachen würden und alles hoffnungslos und all diesen Mist.
      Hätte es jemals eine Revolution gegeben, wenn alle depressiv in der Ecke sitzen und keiner Bock hätte ?
      Höhrt auf wählen zu gehen, organisiert euch in alternativen Strukturen, und arbeitet nur noch für Unternehmen wo Produkte und Produktion die Menschenwürde hoch hält.
      Mir ist doch völlig egal was so ein Herr Siemens, oder Frau BMW entscheiden: was hat denn deren Entscheidung (die x-te zu kaufen, oder Mini zu übernehmen) mit meinem Leben zu tun ? absolut nix !
      Erst wenn die kleinen aufhören zu kriechen, hören die Eliten auf zu herrschen.
      Solang ihr nicht selbst umdenkt (frei-denkt), werdet ihr immer euren Sklaverhalter um Rat fragen. Und hat der jemals zu deinen Gunsten entschieden, oder immer nur zu seinen eigenen Gunsten ?
      Petitionen sind total fürn Arsch: Ich frag doch nicht meinen Angreifer ob er es zulassen könnte, dass ich ihn auch angreifen dürfe. Was bitte soll der Plötsinn ?
      Nimm einen Stein, pack einen Zettel drum (was dich eben alles so stört, und dann mit Schung in den Reichstag - DAS hat Symbolwirkung - aber doch keine Petition MegaLOL, und jetzt stell dir mal vor: es stehen wieder die hälfte der Bevölkerung (also 41 mio.) vorm Reichstag ... und werfen je nur einen Stein. Das wäre ein Moment, wo ich endlich mal wieder stolz auf Deutschland sein dürfte.
      In Island haben 300 Mann den Bankpräsidenten aus seinem Auto gezerrt und verprügelt. Vor 150 Jahren hat man das in Deutschland auch noch gemacht ! Aber heut sind wir ja zivilisiert MegaLOL_2.0
      gute Nacht Leute.

      Löschen
    7. Also nun halt mal die Luft an! ICH sitze nicht depressiv in der Ecke!!! Urteile nicht über andere Leute, nur weil sie anders sind als du. Das nenne ich Fundamentalist! Übrigens in Punkto KK: Die Neoliberalen wären voll auf deiner Seite. Ich zahle meine KK-Beiträge auch für meine Nachbarin mit, die an Parkinson erkrankt ist. Sie könnte sonst nicht behandelt werden, wenn sie nur selbst bestimmen würde, was sie zahlen wollte und der Knackpunkt: bezahlen KÖNNTE. Sie hat nur nach Miete 250 EUR im Monat. Ich bin auch solidarisch mit meinen Enkeln, die nichts zahlen als Kinder, die mitversichert sind. Ich bin solidarisch mit dem Mann, der Frau neben mir, die krank sind und Hilfe brauchen. DAS ist der Hintergrund der gesetzlichen Krankenversicherungen! Gesetzlich krankenversichert sein, heißt Solidarität mit anderen zu üben, die auch mit dir Solidarität üben, wenn du es brauchst. Werd erst mal alt, dann benötigst du vielleicht mehr an Solidarität. Aber Solidarität mit anderen scheint nicht dein Ding zu sein. Nun zur Selbstversorgung. Es ist einfach nur lächerlich, wenn du meinst, dass 82 Mio Menschen auf der Landfläche von Deutschland sich selbst versorgen könnten. Sollen wir vielleicht wieder das Volk-ohne-Raum-Theater veranstalten? Und - ich möchte auch nicht so leben oder essen bzw. ist es mehr ein nicht essen können, wie in vielen Ländern der Welt. Ich bin froh, dass ich nicht hungern muss, wie so viele Menschen auf der Welt. Und selbst versorgen tun sich nur noch die wenigsten. Wir haben Arbeitsteilung! Noch nichts davon gehört? Hör doch endlich mit den Mist auf talibanisch deinen Lebensbild anderen aufdrängen zu wollen. Es ist einfach nur lächerlich. Schon an einen einfachen Topf aus Eisen wäre deine Selbstversorgung gescheitert, wenn du wirklich autark sein willst, was du aber nicht bist. Du kannst nicht allein Erz schürfen, es verhütten und was alles noch so dazugehört, bis du den Topf auf deine Gasflamme oder den Elektroherd setzen kannst. Da sind wir schon bei den Herden. Wie willst du ihn selbst herstellen? Also ich will keine Feuerstelle mehr haben. Ähnliches kenne ich noch aus meiner Kindheit. Oder wer soll den Herd für dich herstellen? 12 Mrd. könnten versorgt werden, schon heute, aber ... und hier ist das große Fragezeichen ... das setzt voraus, dass die Ressourcen anders verteilt werden! Dass den landwirtschaftlichen Großunternehmen bzw. Aktiengesellschaften das Land weggenommen wird. Ohne breite Aufklärung der Menschen und deren solidarisches Zusammengehen ist das nicht möglich. Wenn mir alles gehörte, dann würde ich es auch nicht freiwillig abgeben wollen. Diese Besitzer leben doch in einer ganz anderen Welt: Wenn du kein Brot hast, dann iss doch Kuchen. Die haben außerdem das Militär an ihrer Seite. Dein Weg, ist der des Fundamentalisten, dem DIE Menschen, die sich nicht selbst versorgen wollen/können egal sind, bzw. die du beschimpfst. Entweder ticken sie so wie du oder sie können vor die Hunde gehen. Jeder ist seines Glückes Schmied. Willkommen im Neoliberalismus. Du bist ein Kind des Neoliberalismus, denn genauso denken die auch. Dein Weg ist nicht der der Aufklärung. Übrigens. Dein PC ist unter unsäglichen Bedingungen hergestellt worden. Du benutzt ihn. Du benutzt ihn ganz alltäglich uns selbstverständlich. Für die Chinesen gilt wohl nicht, was für dich gilt? So - und nun will ich von dieser Freak-Show nichts mehr hören, so mit MegaLOL und solch dummen Zeugs. Hier im Blog nehme ich mein Hausrecht wahr und möchte nicht mehr mit solch sprachlichen Unterschichtgesäusel wie MegaLOL belästigt werden. Und, wenn es dich nervt so etwas zu lesen, lies einfach nicht mehr hier. Mit Egoisten habe ich sowieso nichts am Hut.

      Löschen
  2. was die Prozente angeht, ist Tante Merkel ein Musterbeispiel an Verlogenheit, schließlich hat sie promoviert und sollte die Prozentrechnung beherrschen, trotzdem hat sie bei der Mehrwertsteuererhöhunng allen Ernstes von sich gegeben, das diese ja nur um 3% erhöht werden würde, was natürlich Unsinn ist, die Erhöhung von 16% auf 19% sind satte 18% Erhöhung, aber nu ja, was will man von Studierten schon erwarten ;)

    AntwortenLöschen
  3. Die Menschen glauben gerne den Lügen, sie sind auch Meister der Verdrängung. Das hat u.a. den Vorteil (ich kann es nicht oft genug betonen), sich nicht selbst hinterfragen zu müssen, weil es sich einfacher gestaltet, nicht anzuecken, nicht aufzufallen und keine Meinung zu den Dingen zu haben.

    Was Merkel betrifft: Wir verwechseln Hosenanzüge mit Leichensäcke.

    AntwortenLöschen
  4. Als alter DDR-Mann sage ich: Ich habe in der BRD alles wiedergefunden...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine Frage nur: Welche Zeitung schätzen Sie denn?
      Mir fällt außer der "Jungen Welt" keine ein und da stand nichts von Lohnerhöhungen.

      Löschen
    2. Die habe ich abonniert und gerade dort stand es erst kürzlich drinnen. Kräftige Lohnerhöhungen zählt man ja schon - und das haben alle Zeitungen gebracht - wenn etwas zwischen 2,5 % bis 3 egal mit welcher Laufzeit ausgehandelt wird einschließlich Einmalzahlungen, die man ja dann von den Prozenten abziehen muss, da man in der Regel kaum etwas davon hat. Der Zusammenhang war: deutschen Wirtschaft - Export - 2012.

      Löschen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.