Mittwoch, 12. Juni 2013

Der Kapitalismus ist Kapitalismus ist Kapitalismus

Ich habe lächeln müssen, als ich in der "Jungen Welt" las, was der Verfassungsschutz von der "Jungen Welt" hält. Es ist in meinen Augen eine Auszeichnung für das Medium, so im Verfassungsschutzbericht benannt zu werden. 

Besonders gut gefiel mir Folgendes:

Ich zitiere:

Sie verunglimpft die freiheitliche demokratische Grundordnung pauschal als »Kapitalismus«, den sie in einer »Phase der Zuspitzung wirtschaftlicher und sozialer Widersprüche« sieht. 

Hallo lieber Verfassungschutz. Ich stelle vor. Ich - die Linksextremistin! 

Ich sage zu unserer besten aller Gesellschaftsordnung wo gibt, auch Kapitalismus! Es ist Kapitalismus und bleibt Kapitalismus. 

Lieber Verfassungsschutz, mal ganz unter uns: Was heißt Kapitalismus? Im Kapitalismus gehören die Produktionsmittel privaten Eigentümern. Schaut mal nach rechts in die eine Spalte. Ein paar Eigner sind dort aufgezählt. Und nicht ablenken. So ein paar Kleinaktionäre sind keine Eigener, die tun nur so oder bilden sich ein, dass sie welche wären. Produzieren kann man jetzt nicht privat, die Produktivkraft Mensch - das ist ein himmelweiter Unterschied zum Humankapital Mensch - ist gesellschaftlich. Und wer erhält den Profit? Richtig! Die privaten Eigner. Die geben wiederum ein Brosamen an ihre Lohnabhängigen ab und heutzutage reichen diese Brosamen bei millionen Menschen nicht einmal mehr zur Regeneration der Arbeitskraft. Nein, sie müssen dieses Geld selbst mitbringen. Ihr lacht, lieber Verfassungschutz? Naja, was sind Steuergelder für Aufstocker sonst? Kurz gesagt: Gesellschaftliche Produktion - privatkapitalistische Aneignung. DAS IST KAPITALISMUS. Es ist jeden unbenommen, andere Begriffe für den Kapitalismus einzuführen. Man kann ihn verschieden nennen. Man kann ihn loben. Man kann ihn die beste Gesellschaftsordnung nennen, wo gibt. ABER: Kapitalismus ist Kapitalismus ist Kapitalismus! Egal, wie ich ihn zu nennen gedenke. 

Freiheitlich-demokratisch soll diese Gesellschaft sein. Es scheint in dieser Gesellschaft eine eigentümliche Ansicht über freiheitlich-demokratisch zu geben. Sofern man den Herrschenden zustimmt, ist das eine freiheitlich-demokratische Ansicht. Falls wir nicht der vorgegebenen Meinung zustimmen wollen, ja dann ist man Linksextremist. 

Denn man höre und staune - auch das steht im Verfassungsschutzbericht zur "Jungen Welt":

Ich zitiere: 

Die jW unterstütze »den Kampf für (gesellschaftliche) Alternativen,  ...

Also merke: 

Wenn ich will, dass Lohndumping aufhört ...
Wenn ich will, dass der Bürger mehr Mitspracherechte hat ...
Wenn ich will, dass eine Gesellschaft gerecht sein soll und nicht nur in Sonntagsreden ...
Wenn ich will, dass jeder seinen Anteil an der gesellschaftlichen Entwicklung trägt ...
Wenn ich will, dass jeder Steuern zahlt ...
Wenn ich will, dass Banken nicht mehr unser Leben bestimmen ...
Wenn ich will, dass die superreichen Familien nicht mehr über unser Wohl und Wehe bestimmen ...
Wenn ich will, dass die Menschen mehr als ökonomische Größen sind ...
Wenn ich will, dass wir in einer richtigen Demokratie leben und nicht in einer marktkonformen ...
Wenn ich will, dass diese Gesellschaft nicht alternativlos ist ...

... Dann bin ich Linksextremist, obwohl genau das so in unserem Grundgesetz gefordert wird. 

Merke: Das Grundgesetz ist linksextrem!

Freiheitlich-demokratische Grundordnung? Da muss sofort die Frage folgen: Für wen?

Und das heißt, dass diese freiheitlich-demokratische Grundordnung nicht für alle gilt.

Ich erinnere an S21, als Bürger ihre Grundgesetz garantierte Meinungsfreiheit nutzen wollten. Sie wurden gnadenlos zusammengeknüppelt, Männer, Frauen, Kinder jeden Alters. 

Ich erinnere an letztes Jahr, als Blockupy-Demos VERBOTEN waren!

Ich erinner an kürzlich. Knüppelnde Polizisten die auf alles einschlugen, was nicht der Meinung des Führungspersonals war. "Ich schlage deine Birne matsch" Das ist freiheitlich-demokratisch?

Freiheitlich-demokratisch ist, wenn Regenschirme zu Waffen umgedeutet werden?

Freiheitlich-demokratisch ist, wenn Sonnenbrillen zur Vermummung umgedeutet wird?

Freiheitlich-demokratisch ist, wenn Polizisten Pfefferspray, Schlagstöcke und Fäuste gegen Wehrlose einsetzen?

Freiheitlich-demokratisch ist, wenn arbeitslose Menschen auf Null sanktioniert werden?

Freiheitlich-demokratisch ist, wenn Streiks per Gerichtsbeschluss verboten werden?

Freiheitlich-demokratisch ist, wenn ich Gedanken, die mir alternativlos vorgequatscht werden, nachquatschen muss? 

Freiheitlich-demokratisch ist, Kinder arm aufwachsen zu lassen?

Freiheitlich-demokratisch ist, wenn Krieg in allen Winkeln der Erde entgegen den Willen der breiten Bevölkerung geführt wird?

Freiheitlich-demokratisch ist, wenn Protzbauten aus Steuermitteln errichtet werden, die breite Bevölkerungsschichten gar nicht haben wollen?

Freiheitlich-demokratisch ist, wenn solch ein Protzbau aus Steuermitteln nur für eine kleine, reiche Schicht errichtet wird?

Freiheitlich-demokratisch ist, wenn Jugendtreffs, Kulturtreffs, kulturell Schaffenden und anderen, die für die ganz normalen Menschen da sind, die Mittel gestrichen werden?

Freiheitlich-demokratisch ist es, egoistisch in einer Europäischen Gemeinschaft Staaten zugrunde zu richten? Und zwar wissentlich!

Freiheitlich-demoratisch ist es, die Vorrherrschaft Deutschlands in Europa über alle anderen Staaten durch ökonomischen Zwang und Dumping zu erlangen? Das heißt, die Ergebnisse des 2. Weltkrieges zu revidieren.

Freiheitlich-demokratisch ist es, nach Daten von allen Menschen zu gieren? Und komme mir niemand mit Verbrechensprävention. Wir sind nicht beim Minority-Report. Oder doch schon?

Freiheitlich-demokratisch ist, über keine Alternativen nachdenken zu dürfen?

Und wenn das alles heißt, dass man dann Linksextremist ist, wenn man für eine wirklich freiheitlich-demokratische Gesellschaft steht, dann bin ich gern Linksextremist. 

Ist schon eigenartig. In der DDR hatte ich eine Stasiakte und wurde mitnichten als links eingestuft. Wie sich die Bilder gleichen.

Auch in der DDR durfte ich nicht über Alternativen nachdenken! War es aber nicht gerade das, was viele wollten? Damals? Über Alternativen nachdenken?

Wieso ist das jetzt auf einmal wieder verboten?

Wir sind weit weg von einer freiheitlich-demokratischen Ordnung und entfernen uns von diesem Leitbild tagtäglich in immer größeren Schritten.


---


PS: Das heißt nicht, dass ich jeden Artikel der "Jungen Welt" zustimme. Aber darum geht es auch nicht.


Kommentare:

  1. Danke. Das ist der Beitrag, von dem ich neulich nur geträumt habe. Als ich im Traum so einen aufrüttelnden Text verfasst hatte und am Morgen war alles weg...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist auch langsam nicht mehr zum aushalten in diesem Regime.

      Löschen
  2. Es ist also auch freiheitlich-demokratisch wenn man Nazis jahrelang morden lässt, Beweise vernichtet?

    Es ist also auch freiheitlich-demokratisch wenn man Geheimarmeen wie Gladio oder Eurogendfor errichtet? http://www.youtube.com/watch?v=HtUoPRERbXk

    Es ist also auch freiheitlich-demokratisch wenn man ferngesteuerte Mordflugzeuge baut?

    Es ist also auch freiheitlich-demokratisch wenn man Angriffskriege für Dollarinteressen führt?

    Es ist also auch freiheitlich-demokratisch wenn man armen Menschen den Gang zu Gerichten für die Durchsetzung ihres Rechts erschwert?

    Es ist also auch freiheitlich-demokratisch wenn man von Hartz IV betroffene Menschen mit Abfällen aus dem Supermarkt abspeist und das sozial nennt?

    All das prangern Linke an und deswegen stellen sie dann die "freiheitlich-demokratische" Ordnung in Frage? Der Verfassungsschutz sollte sich mal die Frage stellen, welche Verfassung er denn schützt. Oder schützt er vor der Verfassung?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Fortführung der Beispiele. Ich denke, dass jeder ein paar mehr Beispiele zufügen könnte.

      Löschen
  3. auch ich Danke_und hoffe Dich noch einige Zeit lesen zu können...!! => es hat nie aufgehört __nur die Mittel sind heimtückischer/perfider -- es ist ein ganz schlechtes 'Kammerspiel'......*doch Hoffnung stirbt zuletzt, wenn überhaupt! -gemeinsam heißt das Zauberwort- = paß auf Dich auf, Gruß vom 'Träumer'

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Kommentare, wie der Deine, lassen mich weitermachen.

      Löschen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.