Mittwoch, 21. August 2013

Zwischenbemerkung - Wahlkampf SPD

Er steht in Siegerpose auf dem Podest, hält das Victory-Zeichen mit beiden Händen hüfthoch in die Kameras, grient und lacht läppisch in diese hinein. Der Steinbrück, Peer.

Und noch das Non-Plus-Ultra: Schröder und Müntefering geben Wahlhilfe.

Schröder!

Müntefering!

Was soll ich nun von den schon hohlen Wahlplakaten eigentlich halten: Gegen Altersarmut, für Bildung, für Mindestlöhne und ... und ... und ...

Alles Sachen, die die SPD erst kaputt gemacht hat, sollen nun gekittet werden, lt. Wahlprogramm. Nur, wenn Schröder und Müntefering den Wahlkampf der SPD mit bestimmen, ist das Wahlprogramm eine glatte Lüge.

Schröder hat die Wirtschaft hofiert und die gesetzliche Rente, Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung kaputt gemacht. Wegen Schröders Agenda 2010 haben wir Zwangsarbeiter in Deutschland. Weil Schröder die Agenda 2010 als Basta-Politik durchgesetzt hat, können Menschen auf Null sanktioniert werden. Das ist ein glatter Bruch des Grundgesetzes. Menschen jedwedes Geld zu entziehen, um sie zu brechen, hat mit Menschenwürde nichts zu tun, es schafft höchstens Tode.

Und Müntefering? Man muss nur seine Worte wiederholen: Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen, um zu sehen, wes Geistes Kind er ist.

Und diese Beiden bemüht Steinbrück als Wahlkampfhelfer? Und wie dumm sind SPD-Genossen, dass zu tolerieren? Man muss Zusammenstehen, hörte ich von den SPD'lern. Zusammenstehen mit Brechern des Grundgesetzes? Tolle Auffassung! Eigentlich eine unwählbare Partei. Wählbar nur für Vergessliche oder welche, die von nichts etwas wahrhaben wollen. Solche gibt es leider mehr als genug.



Kommentare:

  1. Danke für die sehr klaren Aussagen. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen - wenn ich die Wahlplakate sehe, könnte ich brechen.

    AntwortenLöschen
  2. in der aufzählung der übeltypen fehlt noch die "parteilinke" nahles.

    AntwortenLöschen
  3. in der aufzählung der übeltypen fehlt noch die "parteilinke" nahles.

    AntwortenLöschen
  4. @landbewohner: Stimmt, die war aber bei diesem Auftritt nicht dabei. Das wäre noch der I-Punkt gewesen.

    AntwortenLöschen
  5. Nach dem dritten Anlauf, einen Kommentar zur Thematik abzugeben, gebe ich es auf.
    Google hat wohl ein Problem damit.
    Hierbei von Zensur zu sprechen, wäre - rein theoretisch gesehen - eine Theorie unzulässiger (?) Überwachung.
    Sehr bedenklich :-)

    AntwortenLöschen
  6. @freiblog: tut mir leid, scheint heute Probleme zu geben, da Landbewohner seinen Beitrag auch 2x hier hat.

    AntwortenLöschen
  7. @PeWi,
    gut, liegt wohl daran, dass ich auch (so halb) auf dem Lande wohne. In letzter Zeit leide ich etwas an Paranoia.
    :-)

    AntwortenLöschen
  8. @freiblog: Werd ruhiger. Wenn du Paranoia bekommst, haben die gewonnen.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.