Freitag, 8. November 2013

Bertold Brecht - Hanns Eisler - Im Gefängnis zu singen





Sie haben Gesetzbücher und Verordnungen
Sie haben Gefängnisse und Festungen
(Ihre Fürsorgeanstalten zählen wir nicht!)
Sie haben Gefängniswärter und Richter
Die viel Geld bekommen und zu allem bereit sind.

Ja, wozu denn?

Glauben sie denn, dass sie uns damit kleinkriegen?

Eh sie verschwinden, und das wird bald sein
Werden sie gemerkt haben, das ihnen das alles nichts mehr nützt.

Sie haben Zeitungen und Druckereien
Um uns zu bekämpfen
und mundtot zu machen
(Ihre Staatsmänner zählen wir nicht!)
Sie haben Pfaffen und Professoren
Die viel Geld bekommen und zu allem bereit sind.

Ja, wozu denn?

Müssen sie denn die Wahrheit so fürchten?

Eh sie verschwinden, und das wird bald sein
Werden sie gemerkt haben, das ihnen das alles nichts mehr nützt.

Sie haben Tanks und Kanonen,
Polizisten und Soldaten
[die wenig Geld bekommen und zu allem bereit sind.]

Ja, wozu denn?

Haben sie denn so mächtige Feinde?

Sie glauben da muss doch ein Halt sein,
Der sie, die Stürzenden, stützt.
Eines Tages, und das wird bald sein
Werden sie sehen, dass ihnen alles nichts nützt.
Und da können sie noch so laut ‘Halt!’ schrein
Weil sie weder Geld noch Kanone mehr schützt!


Kommentare:

  1. "... ehe sie verschwinden ..."

    Die Frage ist, was sie uns bis dahin hinterlassen.

    AntwortenLöschen
  2. Eine gute Frage. Ich denke, dass wird enden wie das Römische Imperium: Trümmer, Zerstörungen, eine Gesellschaft am Abgrund.

    AntwortenLöschen
  3. Brecht hat Recht!
    Aber Nina Hegen?
    Vielleicht verkenne ich sie ja.

    AntwortenLöschen
  4. @Uwe Raue: Mir ging es ebenso wie dir. Nina Hagen? Ich bin auf ihre andere Seite durch einen Artikel in der JW aufmerksam geworden. Bei einer Veranstaltung sang sie Brecht und Arbeiterlieder(!) und das - nach der Kritik - mit heißem Herzen. Wahrscheinlich hat sie diese andere Seite. Von dern ÖR und erst recht von den Privaten wird man sicherlich nie etwas darüber hören.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.