Samstag, 21. Dezember 2013

Wir verlassen langsam aber sicher 2013




... und bekommen 2014.

Es wird nicht besser werden. Die Krise wird uns weiter fest umarmen, fester als unser Ehegespons - falls er/sie das noch macht ;) -. 

Vorher werden wir vom Weihnachtsmann beschert. Wir packen das aus, was wir als Deutsche uns im Kaufrausch zugelegt haben. Irgendwer muss dieses Land doch retten und wenn es unsere Weihnachtseinkäufe sind. 

288 Euronen soll jeder ausgegeben haben. Also ich nicht. Bei mir sind es gerade mal 30 Euronen geworden. Da war wohl nix mit dem Kaufrausch und ich bin ein böser Bürger, der die Binnenkonjunktur nicht ankurbeln will, die sich schließlich auch auf mich stützen will. Diese Stütze ist weggebrochen. 

Und außerdem: Wieso sollte ich in einen Kaufrausch verfallen? Ist es nicht eher so, dass man einen Geburtstag nicht vorfristig feiern sollte? Bringt das nicht Unglück? Also werde ich - falls ich es nicht vergesse - irgendwann im März war es - glaube ich - des Geburtages von Jesus gedenken.

Dann fällt mir dazu noch Folgendes ein. Ich kenne ja einen gewissen Herrn Jesus gar nicht. Wieso sollte ich dann seinen Geburtstag feiern? Geschenke kaufen? Ich weiß ja nicht einmal mit Bestimmtheit wie alt er nun wirklich geworden ist. Und, ist es neuerdings so, dass, wenn jemand Geburtstag hat, nun immer alle Geschenke für sich und andere einkaufen? Haben wir nun täglich Geburtstag? Schließlich erblickt jeden Tag ein neuer Bürger das Licht der Welt. Wieso feiern wir deren Geburtstage nicht und nur diesen einen? Ist das nicht ... irgendwie ... ungerecht?

In diesem Sinne: Alles Gute und trotz alledem ein paar schöne Festtage mit gutem Essen, soweit möglich, und einem gepflegtem Bier oder einem guten Glas Wein, falls möglich.

Ich wünsche allen, dass Sie ein nächstes Jahr - ein Jahr 2014 - erleben, was vielleicht ein bisschen Freude parat hat. Man denke daran: Freude ist unbezahlbar. Für alles andere gibt es die Mastercard.

 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.