Donnerstag, 5. Juni 2014

Logisch

Alles hat seinen tieferen Sinn: unsere kaputte Infrastruktur und auch die sich am Horizont abzeichnende PKW-Maut sowie die Erweiterung der LKW-Maut und die weitere Bespitzelung der Menschen.

Alles hat seinen tieferen Sinn.

Ein gewisser Herr de Maizière hat mir das endlich einmal vor Augen geführt. Für den Moment dachte ich, dass wäre ein Witz. Aber hier in Deutschland ist man nicht witzig, sondern hat ein Sendungsbewusstsein, was nur ein ganz klein wenig hinter dem der US-Amerikaner angesiedelt ist.

Lt. des Herrn de Maizière ist in Deutschland die Kriminalität gesunken. Nur eine Kriminalitätskategorie ist im Aufschwung: die Raubzüge durch die Wohnungen der Deutschen.*

*Bitte nicht verwechseln mit den Raubzügen der Banker und anderer Finanzhaie.

Unser Innenminister sagte, dass diese Einbrüche bandenmäßg abliefen und die Kriminellen im Ausland zu suchen wären. Dann meinte er - und das ist keine Satire -, dass die Einbrecher sich das gute und weitverzweigte Straßennetz in Deutschland zu Nutze machen würden. Sie könnten dann mit ihren Autos und der Beute oder auch ihren Beuteautos ganz schnell über die deutsche Grenze ins Ausland flüchten.

Nun ergibt alles einen Sinn. Die vielen Löcher auf unseren Straßen, die Maut, die erweitert werden soll und die vielen jahrelangen Baustellen auf unseren Autobahnen, sowie die vielen Langsamfahrstellen in den Städten oder Dörfern sowie die maroden Brücken, auf denen man auch nur ganz langsam fahren kann und nicht zu vergessen, die vielen Staus auf unseren Autobahnen.

Alles Kriminalitätsvorsorge! Merke: schlechte Infrastruktur bedeutet Verminderung der Banden-Kriminalität.

So, und weil ich das jetzt weiß bin ich dafür, dass überhaupt keine Reparaturen auf den Straßen und Brücken mehr eingeplant und/oder finanziert werden dürfen.*

*Ausgeschlossen natürlich die Gelder, die Private in unsere Straßen stecken und mit schlechter Qualität (Merke Kriminalitätsvorsorge!) bauen. Deren Gewinne dürfen wir natürlich nicht schmälern. Das weiß doch jeder. 

Die Mautbrücken wären dann auch gleich eine tolle Sache, weil durch sie die kriminellen Banden gefasst werden könnten via Auslesung der entsprechenden Daten. Die Kollateralschäden - sprich jeder friedliche, autofahrende Bürger - müssen in Kauf genommen werden. Schließlich hat niemand von uns Bürgern irgendetwas zu verbergen. Ja!?

Und die Maut erst. Damit werden wir die ausländischen, kriminellen Banden erst recht abschrecken. Bevor sie klauen können, muss die Maut erst bezahlt werden.

Ich bin begeistert von unseren Innenminister. Ich kleines Dummchen hätte nie soweit gedacht. Aber unsere Regierung ist eben mit echten Durchblickern und Intelligenzbestien bestückt.

Schön in so einem Land zu leben.



Kommentare:

  1. Nun ja... wenigstens hat die arbeitende - oder auch nicht arbeitende Bevölkerung - noch Wohnungen. Obwohl so mancher Haushalt keinen Kriminellen mehr glücklich machen würde. Wer schlau ist und vorsorgen möchte, begibt sich deshalb in die sichere Obdachlosigkeit und schenkt seinen Besitz dem Staat, damit der die Infrastruktur der Nato sichern kann, die wiederum die Volkskriminellen wegbomben und die Großkriminellen schützen kann. Und: Schlaglöcher könnten durchaus auch mit Landminen versiegelt werden. Das dient a) zur Abschreckung übermütiger Bürger, b) verunsichert mögliche russische Terroristen und c) ernährt die Rüstungslobby.
    + Volker gluckst fröhlich winkend +

    AntwortenLöschen
  2. Schlaglöcher mit Minen füllen ... *Lach*, ja auch eine Möglichkeit, falls der Michel mal aufwacht und doch auf die Straßen gehen würde. Gute Abwehr, damit sie nicht ins Innere unserer Städte kommen. ;)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.