Mittwoch, 31. Dezember 2014

Ein besseres 2015 (?)

Versuchen wir für ein besseres Jahr 2015 zu leben. Stellen wir wenigstens einmal unsere eigenen Egoismen in den Hintergrund und versuchen an andere zu denken. Denken wir an diejenigen, die in unserem eigentlich reichen Land am Rand der Gesellschaft leben müssen. Sie wollen es nicht. Sie werden von denen dazu gezwungen, die alles besitzen, einschließlich  unsere Regierung. Vergessen wir dabei nicht die noch ärmer sind als wir - egal aus welchem Land sie vor unserer Tür stehen. Sie wollten nicht hier herkommen. Sie mussten fliehen, um nicht zu sterben, um nicht zu verhungern, um leben zu können. Denken wir vielleicht jeden Montag daran, das Menschsein nicht bedeutet, irgendwie geldwert zu sein. Menschsein heißt mehr, als Geldausgaben, Posten in einem Staatshaushalt zu sein oder gar Humankapital. Vergessen wir das nicht. Dann können wir sagen: Wir sind das Volk. Und nur dann können wir das mit ruhigen Gewissen rufen, wenn wir nicht die Solidarität mit unseresgleichen vergessen. Unseresgleichen sind alle Menschen in der Welt, die durch ihre Hände Arbeit mühsam ihr Brot verdienen müssen und alle Menschen, denen es die Herrschenden nicht gestatten, dies zu tun oder die durch die Herrschenden aussortiert worden sind. Alle Menschen wollen nur glücklich sein, genügend zu essen haben, etwas anzuziehen, ein Bett, in dass sie sich legen und ein gutes Buch in den Händen halten, dass sie lesen können, auch wenn diejenigen, die alles besitzen uns dies alles neiden.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.