Montag, 31. August 2015

Gesindelpolitiker

Ich bin aus Sachsen und heutzutage ist es nicht mehr ratsam, das mit stolzer Stimme zu sagen. Heidenau ist nicht ganz Sachsen! Oder, ist es stellvertretende doch ganz Sachsen? Ich wage diese Frage weder mit nein noch mit ja zu beantworten. 

Da werden Flüchtlinge bedroht. Die Flüchtlinge können zwar nichts dafür, dass sie Flüchtlinge sind. Der Westen als Ganzes hat diese Situtation geschaffen, dass Menschen anderer Länder in ihren Ländern nicht mehr überleben können. Wir haben Kriege in Ex-Jugoslawien geführt - einfach so. Wir haben in vielen Ländern - vor allem in Nahost - gebombt, geschossen ... sogenannte Farbrevolutionen, die keine waren, haben wir ausgelöst ... wiederum wurden Menschen ins Abseits getrieben ... wir sind Schuld daran, dass es eine IS gibt ... an den dazugehörigen Flüchtlingsströmen. Was waren Gadaffi, Sadam Hussein oder Assad gegenüber den fundamentalistischen Kopfabschneidern der IS? Fast ein Friedensengel würde ich meinen. Damals waren die Staaten noch nicht zerstört. Heute werden sie sich wohl nie wieder erholen können.

Da bedroht man Flüchtlinge vor allem in Sachsen. Brüllt irgendwelche rassistische Parolen. Wirft Steine auf Polizisten ... 33 von ihnen sollen verletzt worden sein. Bei jedem lumpigen Fußballspiel gibt es einen Polizeiauflauf ohne gleichen. Bei jeder demokratischen Demonstration fahren Wasserwerfer auf und die Bundespolizei ist mit Gummigeschossen zu gern bereit in die Menge zu schießen und man kesselt Demokraten ein. 

Rassisten, Menschenhasser - zumindest, wenn es keine deutschen Menschen sind - dürfen randalieren, dürfen Polizisten verletzen. Kaum Polizei und die lässt es sich gefallen, beworfen zu werden. Keine Verhaftungen, obwohl die Gesetze dafür da sind. Keine Bundespolizei, keine Wasserwerfer ... es sind ja nur Flüchtlinge in Gefahr, die wir sowieso nicht haben wollen. 

Stopp! Es wird verhaftet. 1 Journalist! Und nochmals Stopp! Es werden Wasserwerfer aufgefahren: für linke Gegendemonstranten.

Was sagt das über Sachsen aus? Über Deutschland?

Wollen wir wirklich ein 4. Reich?

PS: Sicherlich gibt es Probleme mit den Anzahl der Flüchtlinge. Sicherlich wird es keinen bezahlbaren Wohnraum für die Menschen geben. Wir mussten den sozialen Wohnungsbau ja privatisieren zu Lasten armer Menschen. Sicherlich wird es keine Arbeit für die Mehrzahl der Flüchtlinge geben, so wie sie es sich erhofft hatten. Sicherlich sind die vielen Menschen auf die Deutschland-Propaganda reingefallen, dass es uns so gut gehe. Und ich wette, dass die meisten nicht gebildet sind, entgegen dem, was man uns weiß machen will. Sicherlich treten diese armen Menschen gegen relativ Arme von hier an. Sicherlich können wir nicht das Leid der Welt auf die Schultern der arbeitenden Bevölkerung laden.  Diese Schultern werden über kurz oder lang zusammenbrechen. Wer das aus Mitleid mit den armen Menschen, denen die Heimat genommen wurde nicht sehen will, wird von einer sich jetzt schon zeigenden Entwicklung überannt werden. Sicherlich sind nicht alle Sachsen Rassisten, aber sie haben Sorgen, die nicht thematisiert werden, außer von Rechts. Man teilt nur, wenn man selbst genügend hat und das kann man von Millionen Menschen in Deutschland nicht behaupten.

Dieses Leid haben die Konzerne und die NATO verursacht. Und nur in diesen Ländern selbst kann es beendet werden. Nur, man muss es wollen, aber man will nicht. Geld horten ist viel sexier. Die Folgen tragen Lieschen Müller und Hans Jedermann.


Kommentare:

  1. "Die Flüchtlinge können zwar nichts dafür, dass sie Flüchtlinge sind(..)"

    NATÜRLICH können die was dafür! Sollen bleiben wo das Pack hingehört .. da wo der Pfeffer wächst

    AntwortenLöschen
  2. Ich lösche eigentlich solch idiotischen Sprüche. Mal 'ne Ausnahme. Menschen SIND KEIN Pack. Die Konzerne zerstören den Boden in Afrika und Lateinamerika, Asien und auch in Europa, damit es bei uns z.B. u.a. Smartphones gibt. Es werden Menschen von ihrem Land gejagt, weil sie den Konzernen im Wege sind. Sie können sich nicht mehr ernähren. Wir schicken unsere Nahrungsreste in die 3. Welt und zerstören deren Landwirtschaft damit. Die USA und die NATO haben irgendwelche Revolutionen angezettelt, die den Nahen Osten einschl. Nordafrika zerstört haben und das Feld für die IS bereitet haben, ganz davon abgesehen, wer eigentlich die IS gegründet hat. Fundamentalisten töten Menschen, die nicht genau so denken wie sie. Ich möchte dich mal sehen, wenn du als Christ (in deren Augen bist du einer, egal ob du es wirklich bist) nur deshalb geköpft werden sollst, weil du Christ bist und was du dann machst. Nur weil jemand ist, wie er ist und deshalb getötet werden soll, ist Fluchtgrund genug ohne das derjenige selbst schuldig ist. Die NATO hat den Balkan zerstört und dort Mafiaregierungen anerkannt. Niemand dieser Menschen dort, wollte eine Mafia in der Regierung, die nur Mafia-Geschäfte erledigt und die Menschen in die totale Verarmung geschickt hat. Nationalistische Möchtegerns geben diesen Staaten, die der Westen anerkannt hat, die aber nicht überlebensfähig sind und eine menschenfeindliche Politik betreiben, den letzten Schliff, um in wertes und unwertes Leben zu unterscheiden. Niemand kann etwas dafür, wenn irgendwelche Idioten dich als unwertes Leben einstufen. Dazu kommen noch die globalisierten Konzerne, weit voran deutsche, die die Bevölkerung ausbluten lassen und weiter ziehen und Ruinen zurücklassen. Was glaubst du, würdest du als Mensch machen, wenn so etwas dir passieren würde? Wenn du keine Nahrung mehr kaufen kannst? Oder wenn du in der Mehrzahl der Tage im Jahr hungrig schlafen gehen müßtest und deine Kinder auch? Ich liebe solche Idioten wie dich, die ihr Hirn bildmäßig schalten und der Parole auf den Leim gegangen sind, das jeder es schaffen kann, wenn er es nur will.Ich selbst war im vereinten Deutschland immer so ein Vorbild für nicht nachdenkende Westdeutsche, weil ich reines Glück hatte und es nichts mit meinen besonderen Kenntnissen o.ä. zu tun hatte. Ohne ein entsprechendes gesellschaftliches Umfeld, das MENSCHEN Perspektiven gibt, kann nichts klappen und dieses gesellschaftliche Umfeld gibt es in Europa nicht mehr oder nur noch rudimentär. Ich hoffe für dich, dass es niemals für uns einen Fluchtgrund geben wird. Überzeugt bin ich nicht. Der Westen ist auf den absteigenden Ast und den einen trifft es eher und den anderen eben etwas später. Wir kleinen Leute überall auf der Welt zahlen die Zeche für die hemmungslose Geldmaschinierie derjenigen, denen die Produktionsmittel gehören. Solche wie du, haben das leider noch nicht bemerkt. Teile und herrsche. Es funktioniert wunderbar. Das wollen die Herrschenden! Warum lässt du dich einteilen und lässt denken? Du tust mir leid. Du bist wirklich ein armer bedauernswerter Mensch.

    AntwortenLöschen
  3. Immer mehr - deutsche - Leistungsträger wandern ins Ausland ab. Und unsere Zuwanderer stammen mehrheitlich aus sozial schwachen, bildungsfernen Gesellschaften mit einem völlig anderen Wertesystem. Manche machen gar keine Probleme, andere machen nur noch Probleme. Von ihnen können wir keine große Hilfe bekommen. Im Gegenteil: Sie erwarten unsere Hilfe. Und wo diese nicht mehr erbracht werden kann, da reagieren viele von ihnen mit Gewalt und Inländerfeindlichkeit.
    Es kann (und wird) in ganz Europa Bürgerkriege und möglicherweise auch Militärputsche innerhalb der EU geben. Die Demokratie kann (und wird) zusammenbrechen und die Diktatur kann (und wird) zurückkehren. Die Gefahr von Bürgerkriegen in vielen EU-Staaten wird derzeit immer wahrscheinlicher, eben weil die Kassen leer sind, die Bürger aber ihre gewohnten sozialen Leistungen auch weiterhin einfordern wollten.

    Freut Euch auf die Zukunft in Europa

    AntwortenLöschen
  4. Ja, das ist die Seite, die diskutiert werden muss, aber jenseits von Ausdrücken, wie Pack. Diese Ängste werden von niemanden innerhalb der Politik berücksichtigt, bzw. es interessiert die nicht. Und es ist so, dass das, was der Westen in der Welt angerichtet hat, auf uns jetzt zurückfällt. Nicht auf eine Merkel, nicht auf irgendjemand sonst der 10% der Besitzenden. Die sitzen schön abgeschirmt irgendwo. Wir müssen darüber sprechen, wie das Wohnungsproblem gelöst werden soll, das Arbeitsproblem und vieles andere auch. Es geht nicht, dass der Oberhugo des Arbeitsamtes meint, dass die Beschränkungen der Arbeitsaufnahme von Flüchtlingen total aufgehoben werden sollten. Dann werden uns wirklich Arbeitsplätze, die es eh nicht genug gibt, weggenommen. Aber genau darauf spekulieren die Konzerene. Arbeitskräfte noch und nöcher, bilig, billiger am billigsten. Und es gibt ja einige Jobs, wo es reicht angelernt zu werden. Eigentlich müsste in der Herkunftsländern etwas gemacht werden, damit die Menschen dort eine Perspektive haben. Nur so kann es funktionieren. Wir leben aber im Kapitalismus der Globalisierung, wo die kleinen Leute nichts gelten, wo sie geheuert und gefeuert werden, ausgequetscht und weggeworfen. Der Tross der Konzerne grast ein Land der Welt nach den anderen ab und hinterlässt eine ökologische und menschliche Wüste. Und die Nato bombt. Die dort oben haben sich für ihre Interessen zusammengeschlossen. Wir kleinen Leute wenden uns aber gegen diejenigen, die noch weiter unten stehen und ebenso Opfer sind, wie wir und nicht gegen die Verursacher der jetzigen Völkerwanderung. Ich würde ja nicht gleich zum Bürgerkrieg greifen, zumindest in absehbarer Zeit, aber es wird Tote geben. Davon bin ich überzeugt und der rechte Rand wird gestärkt. Es wird. m.E. nicht ausbleiben, dass die vielen jungen Männer, deren Träume hier nie erfüllt werden können, sich radikalisieren. Und ich sehe auch, dass den Bedürftigen hier sicherlich noch mehr von ihren Sozialleistungen weggenommen werden wird. Man sollte sich aber auch fragen, warum die Kassen des Staates leer sind. Und daran sind wiederum nicht die Bedürftigen schuld. Nur wird das schön verschleiert. Wir könnten uns ja gegen die wirklich Schuldigen auflehnen und das soll ja nicht sein. Ja, wir werden schlimmen Zeiten entgegengehen ...

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.