Samstag, 3. Oktober 2015

Ein paar kurze Fragen zur Flüchtlingswelle

Wieso rege ich mich über dargereichtes Essen auf, wenn ich angeblich gehungert habe?

Wieso rege ich mich über deutsche Gesetze auf und demonstriere dagegen, wenn ich angeblich vom Tode bedroht war und nun endlich in Deutschland Ruhe gefunden haben?

Muss ich als Gast nicht die Gesetze des Gastgebers achten? Ich spuke auch nicht in andere Wohnungen, wenn ich dort zu Besuch bin.

Woher habe ich als hungernder, vom Tode bedrohter Flüchtling das Geld mit dem Taxi durch Deutschland zu fahren?

Wieso muss eine Stadt kostenlos Strom/W-LAN für Flüchtlinge bereitstellen, die ja so arm dran sind, dass sie Smartphones besitzen? Wieso muss ich ihnen das bezahlen? Gehört ein Smartphone zum Grundnahrungsmittel?

Alles Fragen einer steuerzahlenden Bürgerin.


Kommentare:

  1. @PeWi,
    bisher hatte ich Dein Blog gerne gelesen. In letzter Zeit fällt mir allerdings bitter auf, dass Du Dich an der allgemeinen Stimmung gegen Flüchtlinge beteiligst (?).
    Ich finde das sehr schade, wobei mir die Frage erlaubt sei, was Dich dazu treibt.
    Angebliche Taxifahrten durch Deutschland? Reiche Flüchtlinge, die ohne Not ihr Land verlassen, weil sie eben mal nichts anderes zu tun haben, als in Deutschland um Asyl zu bitten? Ohne jeglichen Grund, dabei noch mit einem Handy/Smartphone ausgestattet, das wahrscheinlich über Familie oder Freunde finanziert wird, um irgendwie noch einen Kontakt zu erhalten?
    Dein heutiger Beitrag geht schon in Richtung rechts. Sorry –

    AntwortenLöschen
  2. Hallo VoWu: Ich bin es leid, alles 50x sagen zu müssen. Ich bin es leid, wenn man logisch an Sachen herangeht, in die rechte Ecke gesteckt zu werden.
    1. Woher weißt du, dass es die Taxifahrten nicht gibt?

    2. Ich will keinen Strom mit meinen Steuern finanzieren, für ein Firlefanz-Smartphone. Smartphones sind teuer. Ich will auch mit meinen Steuergeldern kein W-Lan für andere finanzieren. Wieso nimmst du so einfach an, dass diese Smartphones über die Familie oder Freunde finanziert werden? Sind die Familien dann gar nicht so arm? Du weißt, wieviele junge Menschen hier schon verschuldet sind, weil Smartphones nicht so billig sind, wie immer getan wird. Außerdem ist es eine Schande, dass Leute, die hier wohnen, hier gearbeitet haben, in H4 gekommen sind, ihre Stromrechnung nicht bezahlen können, den Strom abgestellt bekommen. Wieso gibt man denen nicht Strom - einfach so?

    3. Ich habe nie gesagt, dass die, die hierherkommen reich sind. Bitte sachlich bleiben. Viele hatten aber sehr wohl einen Job, den sie gekündigt haben, weil man hier mehr verdienen kann, obwohl sie Null-Ahnung haben, wie man mit einen Lohn UNTER dem Mindestlohn hier sein Auskommen finden will. Schon mit Mindestlohn ist es kaum machbar.

    4. Altruistisch ist schön, das kann man privat sehr wohl sein. Ein Staat muss in anderen Dimensionen denken. Von nichts kommt nichts. Alles muss bezahlt werden. Die Steuereinnahmeseite wird nicht dahingehend geändert werden, dass wirklich REiche zur Kasse gebeten werden. Die Ausgaben für das Militär werden ebenso bleiben, wenn nicht höher werden. Wer bleibt übrig, um die ganz Choose zu bezahlen? Wir haben heute noch den Soli-Zuschlag 25 Jahre nach der deutschen Einheit.

    5. Woher sollen die Arbeitsplätze kommen, die nicht von unseren Steuergeldern subventioniert weden müssen, in welcher Form auch immer. Woher sollen die bezahlbaren Wohnungen kommen, wo heute schon dieser Wohnraum sehr knapp ist, vor allem in den Großstädten. Woher sollen die Lehrer kommen, die man auch bezahlen kann/will. Woher sollen die Schulgebäude kommen, um wachsende Schülerzahlen zu bewältigen. Wir reden nicht mal davon, dass diese Schüler keine lateinischen Buchstaben beherrschen und andersherum schreiben, falls sie überhaupt schreiben können (das wäre noch der positivere Teil, weil die sich nicht umgewöhnen müssten). Das Umgewöhnen von arabischen Schreibstil in lateinischen ist auch für Kinder sehr, sehr schwer. Woher sollen die Lehrer für die vielen Sprachkurse kommen, wo jetzt schon zu wenig Sprachkurse angeboten werden? Wie will man die Masse der jungen Männer unterbringen? Die Studentenvereinigungen bemerken dazu schon, dass es nicht mal für Studenten reiche. Wie soll das gelöst werden? Und wenn dann Heime gebaut werden, wann sollen die fertig werden?

    5. Wer soll das alles bezahlen, wenn Schäuble bei der schwarzen Null bleibt?

    6. Glaubst du ernsthaft, dass das Geld, was der Bund den Kommunen gibt, reichen wird? Wo werden die Kommunen das Geld abknappsen müssen? Dreimal darfst du raten.

    7. Ich bin eine Frau und sehe vieles unter einer anderen Brille. Wie will ein junger Mensch mit uns zusammenleben, der archaiischen Regeln im Zusammenleben mit Frauen hat? Eine Ärztin wurde geschlagen, weil sie es gewagt hatte im Flüchtlingslager einen Mann behandeln zu wollen. Unterhaltssachbearbeiterinnen wurden schon abgelehnt, weil man nicht mit Frauen redet. Du findest solche Meldungen in regionalen Tageszeitungen. Auch wenn es nicht die Mehrzahl ist, spricht sich das herum und bringt alle Flüchtlinge in Verruf.

    Forsetzung folgt

    AntwortenLöschen
  3. Fortsetzung:

    Millionen von Menschen in Deutschland leben jetzt schon in relativer Armut, obwohl die meisten hier schon gearbeitet und Steuern gezahlt haben bzw. arbeiten und Steuern zahlen. Diese Menschen in ihren miesen Jobs müssen nun darum bangen, noch mehr Konkurrenz zu bekommen, die noch billiger sind.

    Hast du dir schon mal überlegt, warum die Industrie jubelt, dass so viele junge Leute kommen? Ist es an dir vorbei gegangen, dass die Industrie extra für Flüchtlinge Arbeitsplätze schaffen will? Wieso? Warum tut sie das nicht für Arbeitslose in unserem Land? Was erhält die Industrie an Steuergeldern dafür? Dir ist auch nicht entgangen, dass man beim Bohren ist, den Mindestlohn für diese Menschen auszusetzen. Es gibt ja schon so viele Ausnahmen. Wenn sie es schafft - und sie schafft es sicherlich, wenn nicht offiziell, dann durch die Hintertür - dann kann sich jeder mies bezahlte Einwohner Deutschlands "freuen".

    Es auch völlig unfair den wirklichen Flüchtlingen gegenüber, die wirklich um Leib und Leben bangen müssen, wie z.B. den arabischen Christen. Sie werden leider in einen Topf mit allen anderen geworfen, die nicht verfolgt sind. Sunniten z.B. sind es in Syrien nicht. Der IS hat einen sunnitischen Hintergrund. Wer will nun trennen, wer Schiit oder Sunnit ist?

    Die 3. Säule des islamischen Glaubensbekenntnisses ist die Nächstenliebe, sie ist eigentlich zwingend vorgeschrieben. Die reichen muslimischen Ölstaaten halten nichts von ihrem eigenen Glaubensbekenntnis. Sie nehmen NULL Flüchtlinge auf, um ihre Länder nicht zu destabilisieren! Unser Land kann wohl destabilisiert werden? Oder?

    Wir SIND NICHT das reiche Land. Der Reichtum ist dafür zu ungleich verteilt und wird es in absehbarer Zeit so bleiben. Vom Reichtum dieses Landes bekommen immer mehr Menschen immer weniger ab. Dass niemand teilen will, der für sich gerade mal so über den Monat kommt, kann man nachvollziehen. So altruistisch ist niemand.

    Wenn wir diese Frage nicht ansprechen, machen es die Neonazis und die machen es. Wenn wir aus Altruismus oder falscher Scham nicht darüber sprechen, wie das Geld und von wem das Geld für die Flüchtlinge aufgebracht werden soll, machen es die Neonazis. Es ist der falsche Weg, alle in die rechte Ecke zu stecken, die auf Fehlentwicklungen aufmerksam machen und über die fehlende Infrastruktur für diese Aufgabe ebenso aufmerksam machen. Wer NICHT darüber sprechen will und sich nur im Altruismus suhlt, der ist indirekt Steigbügelhalter für die Neonazis. So hart muss man das sagen.

    Übrigens, habe ich auch schon xMal gesagt. Ich wohne in einen Stadtviertel mit sehr vielen Migranten aus Europa (früheres Jugoslawien und Russland), Fern- und Nahost. Aber es sind vorwiegend Familien hier und die Mischung zwischen Einheimischen und Zugezogenen ist bis jetzt okay. Es gibt keine Probleme. In einem anderen Stadtviertel sieht es dagegen ganz anders aus. Die Polizei ist dort Stammgast. Drogendeals, Messerstecherei auf offener Straße, bandenmäßige Gruppierungen bekämpfen sich, gelangweilte und perspektivlose junge Männer lungern herum. Die meisten Deutschen sind dort fortgezogen. Es leben nur noch ein paar dort, die sich keine Wohnung woanders leisten können. Ich möchte nicht, dass es in meinem Stadtviertel ebenso wird.

    AntwortenLöschen
  4. Übrigens: Es rächt sich jetzt, dass es kein Einwanderungsgesetz in Deutschland gibt und das Asylgesetz als Einwanderungsgesetz missbraucht wird. Hast du dich schon mal mit Menschen aus Nahost unterhalten in Nahostländern? Kennst du deren Vorstellungen von Deutschland, die absolut nichts mit der Wirklichkeit hier zu tun haben? Bist du auch schon mal bei diesen Gesprächen, wenn du versucht hast das Deutschlandbild gerade zu rücken, auf Unglauben gestoßen? Weißt du, wie ein durchaus gebildeter Marokkaner über unsere Arbeitsverhältnisse denkt und über unsere Verdienstmöglichkeiten? Hast du schon einmal versucht diesen, der - wie gehabt - in einem Dorf lebt, in Rabat gearbeitet hat, der dich fragt, wo du dein Vieh hältst, obwohl du gesagt hast, dass du aus der Großstadt bist, etwas über die deutsche Wirklichkeit zu erzählen? Die kulturellen Unterschiede sind vielfach unüberbrückbar. Man redet einfach aneinander vorbei, trotz großer Bemühungen. Weißt du, dass man Deutschland auch deshalb liebt, weil wir einen Hitler hatten und die Juden vergast haben? Frage mal nach.

    AntwortenLöschen
  5. Pewi, dass versteht frei-blog nicht. Aus welchen gründen auch immer. Doc valli konnte das erklären.
    Barnimer

    AntwortenLöschen
  6. @Hallo Barnimer, du hast recht. Manche Menschen leben in einer eigenen Welt.

    AntwortenLöschen
  7. Doc Valli musste sich in Berlin mit Pfefferspray verteidigen.Hier in unserer Gemeinde wurde eine Rentnerin um 500€ erleichtert un d die Kasse eines Discounterts geleert. Jedesmal recht braungebrannte junge Maenner. Na so ein Zufall.
    Dafür bekommt ein Einwohner ein Strafverfahren, der auf einer Versammlung deutlich seine Meinung zu diesem Irsinn aeusserte. Frei-blog haben sie die Bilder vom Budapester Hauptbahnhof gesehen? Da ist ersichtlich, wie dankbar die Leute mit den Lebensmitteln, Getränken und Sachen umgingen.
    Den Sturm auf die ung. Grenze mit Mädchen als Schutzschilde können sie auch bewundern. Alles im Netz.
    Barnimer

    AntwortenLöschen
  8. @Barnimer: Ich glaube nicht, dass Frei-Blog meine Antwort auf seine Frage an mich gelesen hat. Er ist keiner, der irgendwie sich Gedanken über irgenwelche Folgen macht, wie ich jetzt wieder - auch bezüglich auf meinen Blog - von ihm gestammelt auf seinem Blog gelesen habe. Manche wollen einfach nicht nachdenken und blenden aus, was ihnen nicht passt. Ich bin auch für Menschlichkeit. Das sagt mein Blog doch - denke ich - immer aus. Was jetzt geschieht ist gegenüber den Ankommenden und den Einwohnern hier nicht menschlich. Unsere Enkel werden es büßen müssen. Das ist meine größte Sorge. Es sind aber zweierlei Dinge, ob man privates Verständnis und Mitleid hat oder wie ein Staat handeln muss, im Interesse seiner Staatsbürger, die auf seinem Territorium wohnen. Das ist genauso eine Verwechslung von Pflichten, wie die berühmte schwäb'sche Hausfrau und eine Volkswirtschaft.

    AntwortenLöschen
  9. @PeWi,
    lustig zu lesen: "Privates Verständnis für Menschlichkeit und Mitleid?".
    Nein, ist nicht lustig zu lesen –
    Dein Staat wird es schon richten.

    AntwortenLöschen
  10. @frei-blog: Also tust du nur so naiv oder bist du es wirklich. Mein Staat - Dein Staat ... Was soll das. Der Staat sind wir alle. Verstehst du nicht, dass es kein reiches Deutschland gibt? Ein reiches für ein paar und ein Armes für die Mehrheit. Will das nicht in dienen Schädel? Will nicht in deinen Schädel, dass auch ein Staat nicht endlos Geld ausgeben kann. Das ist nicht irgendwelches Geld, sondern unseres. Begreifst du nicht, dass ein Staat als solcher anders handeln muss, als du privat? Oder bist du schon so verrammelt, wie das Merkel mit ihrer schwäb'schen Hausfrau, die auch privat mit Staat verwechselt. Staat ist doch nur ein Zusammenschluss von Menschen, wie früher bei uns der Stamm - und heute noch so in sehr vielen Ländern der Erde. Hast du in deiner Kleinstadt noch nicht mitbekommen, dass unsere AG Personal im ÖD noch und nöcher eingespart haben? Ich will mich jetzt nicht zum 100. Mal wiederholen und die Folgen dessen noch einmal vorkauen. Greif mal einen nackten Mann in die Tasche. Wenn es nur dieses Jahr bei den Zahlen der Einwanderungen bliebe, dann wäre das vielleicht, irgendwann, zu stemmen. Bei uns demonstrieren schon die Schwarzafrikaner vor dem Hbf., weil es ihnen nicht schnell genug geht, wie sie registriert werden, d.h. wie sie Geld bekommen, das daran hängt. Sie demonstrieren gegen ihre Unterkünfte, aber es gibt keine anderen hier und die sind nicht gut. Wenn ich in großer Not bin, benehme ich mich eigentlich nicht so. Die Stadtverwaltung in Chemnitz sagte u.a., dass die Flüchtlinge Wohnungen beziehen wollen. Wohnungen? Welche? Es gibt in Großstädten nicht so sehr viele bezahlbaren und um die kloppen sich auch Niedrigverdiener und h4-Leute. Das sind die Probleme, die angesprochen werden müssen. Meine große Sorge ist, dass wir in einem deutsch-national-konservativen Staat aufwachen werden. DAS (!!!) ist die Gefahr, die du anscheinend nicht verstehen willst oder geistig nicht verstehen kannst. Auch wenn es hart ist. Menschlicher ist es, Neinsagen zu können. Was nützt es, wenn die Menschen nicht besser als in ihrem Flüchtlingslager leben, aus dem sie kommen? Die meisten Unterkünfte hier sind schlechter als die der Flüchtlingslager. Na toll. Und darum geht es. Und darum, dass gerade das untere Drittel dafür bluten werden muss. Ich gehöre nicht dazu, mir könnte das eigentlich egal sein, aber ich will in keinem noch konservativeren Land aufwachen müssen. Aber das scheinst du ja nicht kapieren zu wollen. Übrigens, glaub nicht jede Geschichte von den hier Ankommenden, die dir aufgetischt wird. Ich habe, um Arbeit im Westen zu bekommen, damals auch das Blaue vom Himmel gelogen, um eine Stelle zu erhalten. Viele haben das damals so gemacht. Und was denkst du, wieviele Widerstandskämpfer es plötzlich gegen die DDR gab ...

    AntwortenLöschen
  11. Gut, dass Sie sich daran noch erinnern.
    Barnimer

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.